Seit dem 14. Jahrhundert werden Verstorbene in der Totenstadt Dargavs im Nordkaukasus beigesetzt.

Rokstyle wird zum dritten Mal in Folge mit dem Plus X Award ausgezeichnet. Diesmal gibt es die Prämierung für ein mit der Firma Strassacker entwickeltes Grablicht.

In dem Buch "Was Weltreligionen zu Alltagsthemen sagen" schreibt Autor Michael Keene über Fragen, Probleme, Lebenshaltungen, Werte, Politik und Zeitgeschehen aus Sicht von Christen, Juden und Muslimen.

Die insgesamt 25 Preisträger im bundesweiten Fotowettbewerb des VFFK stehen fest. Der Verein zur Förderung der deutschen Friedhofskultur hatte dazu aufgerufen,Friedhöfe als ganz besondere Aufenthaltsorte fotografisch in Szene zu setzen.

Normalerweise werden jedes Jahr die schönsten Grabmale auf dem Friedhof am Hörnli in Basel ausgezeichnet. Diesmal nicht: Es gab nicht genug Steine, die die zuständige Jury gestalterisch überzeugt haben.

Geräusche von Laubbläsern auf Friedhöfen müssen nach einem Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Saarlouis geduldet werden. Die Richter lehnten den Antrag auf Zulassung zur Berufung gegen ein entsprechendes Urteil ab.

Auf der Jahreshauptversammlung der Steinmetz- und Bildhauer-Innung Hessen-Nord am 28. Februar äußerten sich die Mitglieder positiv über die Veränderungen auf vielen nordhessischen Friedhöfen.

Auf dem Friedhof in Henningsdorf ist eine Gedenkstätte für Sternenkinder geplant. Vorreiter des Projekts ist der evangelische Friedhof in Neuruppin, den bereits seit 2007 eine solcher Gedenkort schmückt.

Unter dem Motto "memento on tour" findet auch 2018 eine Veranstaltungsreihe der Mitarbeiter von memento Bestattungen statt. Auftakt is am 17. Februar in Tanzschule be-to-be in Berlin-Schöneberg.

Bis zum 21. Mai 2018 findet im Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz die Sonderausstellung "Tod & Ritual - Kulturen von Abschied und Erinnerung" statt.

Am 10. März 2018 findet die Transmortale VIII im Museum für Sepulkralkultur in Kassel statt, in Zusammenarbeit mit der Universität Hamburg.

In diesem Jahr gibt es erstmals einen Tag des Grabsteins. Ausgerufen hat ihn Alexander Hanel, Geschäftsführer der Stein Hanel GmbH.

Mehr als 100 ausgewählte Bilderbücher zeigen im Wolfgang Bonhage-Museum in Korbach, wie sich Autoren und Illustratoren mit dem Thema Tod und Vergänglichkeit auseinandersetzen.

Dr. Dirk Pörschmann wurde aus 50 Bewerberinnen und Bewerbern als neuer Leiter des Museums für Sepulkralkultur ausgewählt.

Bis 15. März 2018 können Arbeiten für den Gestaltungswettbewerb Grabzeichen eingereicht werden. Zugelassen sind ausschließlich Grabmale, die bereits auf Friedhöfen versetzt sind.

Der Waldfriedhof in Stahnsdorf ist ein bedeutendes Park- und Landschaftsdenkmal und steht auf der Liste der Baudenkmale in Brandenburg. Am Neujahrstag zog er zahlreiche Besucher zur Besichtigung seiner historisch wertvollen Grabmale an.

Die Kultur der Etrusker ist Gegenstand einer Ausstellung, die am 16. Dezember im Badischen Landesmuseum im Schloss Karlsruhe eröffnet wurde. Gezeigt werden u.a. Beigaben, die man bei Ausgrabungen in Grabhügeln fand.

Elf Berliner Friedhöfe, die man gesehen haben muss, bevor man stirbt, stellt der Verleger und Journalist Jörg Sundermeier in seinem gleichnamigen Buch vor.

Am ersten Wochenende im Dezember lud die Firma Max Böse Natursteine in Großenlüder zur traditionellen Winterhausmesse. Die Besucher konnten sich über Neuheiten und die aktuelle Grabmalkollektion informieren

Der Alte St. Matthäus-Kirchhof ist mit Konzerte, Führungen, Veranstaltungen und dem Friedhofscafé "Finovo" vielleicht der vielfältigste Friedhof Berlins. Damit das so bleibt, setzt sich der Efeu e.V. für den Erhalt historischer Grabstätten ein.

In Bonn gibt es 40 Friedhöfe, wobei zehn für die Anzahl der Todesfälle ausreichen würden. Die Stadt rät nun zur Schließung ungenutzer Trauerhallen.

In seinem Bildband "Requiem in Stein" dokumentiert Joachim Penzel die Neugestaltung des Stadtgottesackers in Halle (Saale).

 

Das Bayerische Fernsehen hat einen Beitrag über mit nicht alltäglichen Motiven verzierte Grabsteine auf Friedhöfen in Nürnberg ausgestrahlt. Gezeigt wird auch die Herstellung von Grabmalen der Marke Rokstyle.

Mehr als 300 Grabsteine, Felsen, Stelen, Urnen und Findlinge präsentierte die Firma AMC-Competent vom 15. bis 18. November bei einer Hausmesse an ihrem Sitz in Adnet (Österreich).

Am 2. und 3. März 2018 findet das Aeternitas-Seminar "Zukunftswerkstatt Friedhof" statt. Angekündigt sind mehrere Vorträge, in denen es u.a. um rechtliche Aspekte, Digitalisierung, Trauerforschung, Friedhofsgebühren und Grabmalgestaltung geht.

Im Museum für Sepulkralkultur in Kassel fand ein Seminar zum Thema Friedhof und Grabmal statt.

Hessens Steinmetze bereiten sich auf ihre Teilnahme an der Landesgartenschau in Bad Schwalbach vor. Neun Betriebe des LIV sowie die Innung Wiesbaden-Rheingau-Taunus präsentieren Grabsteine.

Die Kölner Sankt Pankratius-Gemeinde eröffnet den ersten katholischen Friedhof für Sternenkinder.

In Săpânța liegt der sogenannte Fröhliche Friedhof, auf dem Grabmale die Geschichte der Toten erzählen.

Natursteins Mini-Serie zum Thema "Totengedenktage" liefert eine Übersicht der Feiertage im Oktober und November.

Am 19. September stellt Jörg Sundermeier sein Buch "11 Berliner Friedhöfe, die man gesehen haben muss, bevor man stirbt" vor.

Zusammen mit Dr. Arnold Reinthaler haben sich 13 österreichische Steinmetze des Themas "Wandel des christlichen Grabmals" angenommen.

Seit 2001 finden jedes Jahr im September Veranstaltungen zum Tag des Friedhofs statt. So auch dieses Jahr am 16. und 17. September 2017 unter dem Motto "Raum für Erinnerung".

Für den Gestaltungswettbewerb-Grabzeichen 2016 reichten 24 Teilnehmer aus ganz Deutschland 57 Arbeiten ein. Die Juroren vergaben 27-mal Bronze, neunmal Silber und ein Mal Gold.

In der Naturstein-Augustausgabe startet unsere neue Serie "Fit für die Zukunft". Wir porträtieren darin Grabmalanbieter, die sich gut aufgestellt haben.

Seit 35 Jahren berät und bedient Steinmetz- und Steinbildhauermeister Stefan Lutterbeck Trauernde in und um Everswinkel. Auch als Obermeister der Innung Münster und Ausbilder lebt er seinen Traumberuf.

Für die Landesgartenschau in Kremsmünster/Oberösterreich beschäftigten sich 13 österreichische Steinmetze unter der Leitung von Dr. Arnold Reinthaler mit dem "Wandel des christlichen Grabmals". Naturstein sprach mit dem Projektleiter über die ungewöhnliche Ausstellung.

Die Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal will sich noch mehr an den Bedürfnissen der mit ihren Themen befassten Menschen orientieren. Auf der Jahrestagung am 23. und 24. Juni in Kassel brachten die versammelten Mitglieder in vier Workshops ihre Gedanken ein.

Die Kurz Natursteine GmbH feierte Ende Juni ihr 70-jähriges Jubiläum. Viel Interesse der Gäste aus dem In- und Ausland fanden dabei mehrere neue Grabmalserien sowie ein 3D-Grabmalkonfigurator.

Das Steinmetzhandwerk ist aktuell nicht nur mit einer Grabmalausstellung auf der IGA in Berlin vertreten, sondern auch auf vier (Landes-)Gartenschauen, die parallel in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen und Thüringen stattfinden.