Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) hat ein bundesweites Stipendienprogramm für die Weiterbildung zum "Restaurator im Handwerk" und "Fachhandwerker für Restaurierungsarbeiten" ins Leben gerufen.

Seit 30 Jahren ist Emil Kräß als Steinmetz für die Münsterbauhütte Ulm tätig. Seine Arbeit dort nennt der Dienstälteste "praktizierte Religion".

Am 11. Mai veranstaltete die Firma Zeidler & Wimmel einen "Naturstein-Gesprächskreis für Architekten und planende Ingenieure" in Köln.

Vom 10. bis 2. November findet in Leipzig die 12. denkmal statt. Firmen, die auf der Messe ausstellen möchten, haben noch bis zum 31. März die Möglichkeit, sich einen Frühbuchervorteil zu sichern.

Handwerker mit Berufserfahrung in der Denkmalpflege können sich auch in diesem Jahr für ein dreimonatiges Stipendium für die Fortbildung in Thiene (Italien) bewerben.

2016 loben der Zentralverband des Deutschen Handwerks und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den "Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege" in den Bundesländern Thüringen und Brandenburg aus.

Manfred Rettig, Vorstand und Sprecher der Stiftung Berliner Schloss – Humboldtforum, wird sein Amt zum 1. März niederlegen.

Das Metropolitankapitel der Hohen Domkirche Köln hat den stellvertretenden Dombaumeister Dipl.-Ing. Peter Füssenich einstimmig zum neuen Dombaumeister der Kölner Kathedrale ernannt.

Vom 28. bis 30. Januar öffnet die Messe Monumento mit den Schwerpunkten Denkmalpflege, Restaurierung und Konservierung auf dem Salzburger Messegelände ihre Tore.

Gesetzliche Grundlagen und Rahmenbedingungen in der Denkmalpflege sind Thema eines Seminars, das die DenkmalAkademie vom 25. bis 29. Januar in Berlin veranstaltet.

Am "Tag der Steine in der Stadt" rund um den 17. Oktober haben sich dieses Jahr wieder Steinbegeisterte deutschlandweit mit 34 Aktionen in 19 Städten beteiligt.

Aus den Händen von Bundespräsident Joachim Gauck erhielt der Leipziger Steinmetzmeister Klaus-Michael Rohrwacher vor wenigen Tagen das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Das Geokompetenzzentrum Freiberg veranstaltet in Zusam­menarbeit mit dem portugiesischen Natursteinverband ANIET vom 4. bis 8. Mai 2016 eine Fachexkursion nach Portugal.

An der Hochschule für Technik in Stuttgart findet am 11. März die 22. Fachtagung "Natursteinsanierung" statt. Auf dem Programm stehen zahlreiche Vorträge.

Zur 3. Internationalen Fachmesse für Denkmalschutz, Restaurierung und Museumstechnik denkmal Moskau (14. bis 16. Oktober) kamen deutlich mehr Besucher.

Nach fast eineinhalb Jahren Vakanz hat das Kölner Domkapitel am 7. Oktober die Stelle des Kölner Dombaumeisters bundesweit ausgeschrieben. Michael Hauck, der bisherige Dombaumeister, hat nach einem gerichtlichen Vergleich den Weg für die Ausschreibung frei gemacht.

Haßfurt in Unterfranken feiert das 550-jährige Jubiläum seines steinernen Wahrzeichens, der Ritterkapelle. Das Ereignis wird mit Veranstaltungen gewürdigt, die den 150. Todestag des Restaurators Carl Alexander Heideloff einbeziehen. Heideloff verlieh dem sakralen Bau sein heutiges Aussehen.

Das war nicht die feine englische Art: In Wales hat ein Millionär ein historisches Anwesen aus dem 16. Jahrhundert mit gestohlenen Kindergrabsteinen renoviert.

Rund um den 17. Oktober gibt es wieder zahlreiche Veranstaltungen zum "Tag der Steine in der Stadt".

Rund 100 Teilnehmer kamen Mitte September zum tubag-zum Sanierungsforum in Kassel. Der Fokus der Veranstaltung lag auch diesmal auf dem Erhalt historischer Gebäude.

Vom 10. bis 12. November 2016 findet in Leipzig die nächste denkmal statt. Die Anmeldephase für die Messe ist gestartet.

In Frankfurt-Höchst findet ein Seminar zum Thema "Baustilkunde und Fassadenmorphologie – Von der Klassischen Moderne zur Nachkriegsmoderne" statt.

Der Deutsche Preis für Denkmalschutz wird am 2. November in Regensburg vergeben.

Die Steinmetzinnung Hessen-Mitte veranstaltet wieder ein Lehrlingssymposium. Vom 11. bis 13. September werden zwölf Auszubildende sowie Gesellinnen und Gesellen gemeinsam im Kloster Altenberg.

Die Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld bietet im Ok­tober wieder Weiterbildungen für Steinmetze und Steinbildhauer an.

Unter dem Motto "Stein trifft Fattoria La Vialla" konnten Besucher des Tags der offenen Tür bei der Steinbildhauerei Rode ein kleines Stück Italien erleben.

In Kassel findet am 11. September das 12. tubag Sanierungsforum statt. Die Veranstaltung richtet sich an Denkmalschützer, Architekten, Planer, Fachhandwerker und Baustoffhändler.

Am 18. Juni fand bereits zum dritten Mal österreichweit die "Lange Nacht der Steinmetze" statt.

Unter Leitung des sächsischen Landesinnungsmeisters Tobias Neubert gab der BIV-Arbeitskreis Bau und Denkmalpflege auf der Stone+tec Einblicke in die restauratorische Praxis.

Das Potsdamer Stadtschloss, das zu DDR-Zeiten komplett abgerissen worden war, wurde in den letzten Jahren wieder aufgebaut. Dabei hat man u.a. die ur­sprüngliche Fassade rekonstruiert.

Eine Mitte des vorigen Jahrhunderts am Hang erbaute Villa im bayerischen Aystetten musste um­fangreich saniert werden. Dabei kamen Produkte der Firma Proline Energy zum Einsatz.

Auch dieses Jahr gibt es wieder ein Fachprogramm auf der Stone+tec, an dem sich u.a. der BIV, der DNV und FFN beteiligen.

Im Juni wird eine Delegationsreise nach Italien für Unternehmen mit Schwerpunkt "Restaurierung und Denkmalpflege" angeboten.

An der Hochschule für Technik in Stuttgart findet am 13. und 14. März die 21. Fachtagung "Natursteinsanierung" statt. Auf dem Programm stehen zahlreiche Vorträge sowie eine Exkursion.

Am 12. und 13. Juni veranstalten AFD und BHU eine Tagung zum Thema "Historische Friedhöfe", das Kulturdenkmal 2015.

Binnen zwei Wochen verstarben der Steinmetz- und Steinbildhauermeister Christian Hempel und sein Sohn Julius.

Bis zum 14. März können sich Handwerker mit Praxis in der Denkmalpflege um ein Stipendium im italienischen Thiene bewerben.

Das Natursteinwerk Rechtglaub-Wolf beteiligt sich am Weltgästeführertag zum Thema "Steine" in Lübeck.

Großen Anklang fand eine von der Innung Wiesbaden-Rheingau-Taunus veranstaltete Ausstellung im Wiesbadener Rathaus.

Der Bund Heimat und Umwelt hat historische Friedhöfe zum Kulturdenkmal des Jahres ernannt.