Die Schwarzwälder Granitwerke wurden im Jahre 1888 von Karl Kiederle in Bühl gegründet. Seit 2015 arbeiteten Petra Salzbrunn und Harry Hoffmann mit der Autorin Regine Kruzinna zusammen und stellten dieses einzigartige Werk über die Firmengeschichte zusammen.

Seit Februar wirkt Dr. Heidi Vormann als Ulmer Münsterbaumeisterin. Als 22. in der Reihe der Münsterbaumeister/innen will die promovierte Architektin zusammen mit ihrer Bauhütte und externen Spezialisten alles dafür tun, das Denkmal zu bewahren.

Zuerst wollte sie Pilotin der Luftwaffe werden. Als es mit der Offizierseignung nicht klappte, erwog Jessica Gläser ein Biologie- und Pharmaziestudium in Wien. Durch ein Beratungsgespräch bei der Handwerkskammer Ulm gelangte sie zu ihrem heutigen Traumberuf: Steinmetzin. Ihr Gesellenstück, ein Wolf aus Sandstein, brachte sie in die lokalen Medien.

Noch bis zum 31. Mai können sich Künstlerinnen und Künstler aus dem In- und Ausland für die Teilnahme an der 15. Internationalen Bildhauerwerkstatt vom 16. bis 29. August 2021 im Steinbruch „Am Krabatstein“ bei Miltitz in der Oberlausitz bewerben.

 

Die Schneemassen der vergangenen Wochen inspirierten Steinmetzmeister Rolf Müllner, seinen Sohn Moritz und Mitarbeiter Dirk Süßmuth zu einer ungewöhnlichen Idee: In Schelklingen bauten sie in direkter Nähe zu ihrem Betrieb ein Mammut aus Schnee.

Ein Glas Meerrettich, ein großes Glas Gurken, und ein Grab: Die Berliner Autorin Lucy Fricke gewinnt in ihrer Erzählung "Der Grabstein." ein Grab im Spreewald und reflektiert ihr Leben beim Planen ihres Grabsteins.

Im Rahmen der Berufsmeisterschaften "SwissSkills Championships 2020" hat die 20-jährige Zürcherin Marlene Senne den Titel einer Steinmetz-Schweizermeisterin gewonnen. Sie erhält damit voraussichtlich die Möglichkeit, an den "EuroSkills 2022" in St. Petersburg teilzunehmen.

 

Neben der Hauptbaustelle am Hauptturm wird die Fachleute der Ulmer Bauhütte in den nächsten Jahren der Nordturm des Münsters beschäftigen.

Seine Türme sind in der Rheinebene kilometerweit zu sehen. Als Hauptwerk romanischer Baukunst in Deutschland ist er seit 1981 Welterbe der UNESCO. Der Speyerer Dom hat mit Hedwig Drabik seit März 2019 eine junge Dombaumeisterin.

In seinem Buch "Werkplanung und Steinbearbeitung im Mittelalter" stellt Autor Peter Völkle erstmals die handwerklichen Grundlagen der mittelalterlichen Werkplanung und Steinbearbeitung umfassend dar.

Die Vorsitzende des Fachkreises Sonnenuhren in der Deutschen Gesellschaft für Chronometrie teilte dem Bundesverband Deutscher Steinmetze mit, dass der Verein immer mal wieder angefragt wird, welche/r Steinmetz/in eine alte Sonnenuhr restaurieren könnte. Das Interesse ist bundesweit.

 

Beim Berufsbildungswerk des Steinmetz- und Bildhauerhandwerks e.V. kann das Pixi-Buch "Unser Freund ist Steinmetz" bestellt werden.

Der indische Natursteinverband FIGSI stellt wegen der Corona-Epidemie 50 Mio. Rupien (rund 602.600 Euro) bereit, um die Katastrophenhilfe der Regierung zu unterstützen.

Atemschutzmasken sind auch am Berliner Dom erforderlich – jedoch nicht wegen der Corona-Pandemie, sondern wegen der umfangreichen Sanierungsmaßnahmen, zu denen auch die Reinigung der Sandsteinfassade mittels Niederdruck-Partikelstrahlverfahren gehört. Im März wurde der zweite von vier Türmen von Spezialisten der Firma Alfred Kärcher gereinigt.

Viele Veranstaltungen fielen dieses Jahr der Corona-Krise zum Opfer. Nach dem Veranstaltungsverbot können im Herbst wieder Termine stattfinden, wie die GaLaBau der Nürnberger Messe vom 16. bis 19. September 2020. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren.

Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes Deutsches Baugewerbe (ZDB), rechnet mit dramatischen Folgen für die Konjunkturentwicklung im zweiten Halbjahr. Besonders im öffentlichen Bau sei ein deutlicher Rückgang der Aufträge infolge der Corona-Krise zu erwarten.

Die Corona-Pandemie hat die Pläne vieler Ausstellungen durchkreuzt. Im besten Fall konnten Ausstellungen verlängert werden und sind nach dem Lockdown wieder zugänglich. Gleich um ein ganzes Jahr verlängert wurde die Skulpturenausstellung "Köpfe am Korber Kopf“ in der Nähe von Stuttgart.

Das Baugewerbe korrigiert Umsatzprognose nach unten: Warum die Corona-Pandemie im Jahresverlauf zu einem deutlichen Umsatzrückgang führt.

 

Seit dem 12. Mai ist das Museum für Sepulkralkultur in Kassel wieder geöffnet. Das Museum gibt es bereits seit 1992 mit der Dauerausstellung zu den Themenfeldern Sterben, Tod, Bestattung, Trauer und Gedenken.

Die Corona-Soforthilfe für Solo-Selbstständige bleibt unübersichtlich. Außer Hilfen des Bundes gibt es zusätzliche Hilfen der Länder, die sich voneinander unterscheiden.

 

Steine aus der Heimat und den Alpen sind die Spezialität der Firma Kaufmann. Deshalb machte sich der Steinmetzmeister Lothar Kaufmann mit seinen Söhnen Stephan und Simon auf die Suche nach alten Abbaustellen.

Am 6. Juni 2020 hätte eigentlich die 20. Internationale Xiamen Stone Fair, die größte Steinfachmesse der Welt, beginnen sollen. Dazu kommt es wegen der Covid-19-Krise nun aber nicht. Oder eben doch – nur ein bisschen anders.

Wegen der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie verzögert sich die Eröffnung des Berliner Humboldt Forums im neu aufgebauten Berliner Stadtschloss. Das Forum soll nun schrittweise erst ab September öffnen.

Wegen der Corona-Pandemie wird dieses Jahr die Stone+Tec auf 2021 verschoben. Deshalb präsentieren wir Ihnen die Branchen-Neuheiten 2020 in einem Sonderheft, dass der Naturstein-Juniausgabe beiliegt. Hier die Neuheiten von Unika Natursteinwerk Ges.m.b.H. Beachten Sie bitte die Alpen-Donau-Adria Natursteine.pro-Treffen am 29. bis 30.Mai und 26. bis 27.Juni 2020 in Lengau/Salzkammergut.

Innerhalb von fünf Wochen entstand aus einer spontanen Idee ein neues Projekt: Am Freitag und Samstag, 8. und 9. Mai, fand die "Leben und Tod" wegen der Corona-Krise erstmals ausschließlich online statt. Die Resonanz war groß.

Gutjahr hat ein neues Format für Online-Schulungen entwickelt: „Technik kompakt“. In rund fünf Minuten kurzen Videos werden wichtige Informationen zu Produkten und Systemaufbauten kompakt vermittelt und so Planer und Verarbeiter während der Coronakrise unterstützt.

Die Corona-Krise stellt Handwerksbetriebe auch kommunikativ vor Herausforderungen. Die Imagekampagne des Handwerks bzw. des Deutschen Handwerkskammertag (DHKT) e.V. greift Betrieben dabei unter die Arme.

Trotz der aktuellen Corona-Situation investiert das Unternehmen Ardex weiterhin in die Zukunftsfähigkeit des Familienunternehmens. Mitte April 2020 hat der Hersteller chemischer Bauprodukte das neue Logistikzentrum mit modernster Hochregaltechnik eröffnet.

Alle Handwerker, die seit Jahresbeginn erfolgreich eine Meisterprüfung abgelegt haben und in BW wohnen oder arbeiten, können ab dem 1. Mai die neue Meisterprämie in Höhe von 1.500 Euro beantragen.

Unter dem Motto „Leben und Tod vernetzt – Gemeinsam von zu Hause“ gehen die Veranstalter des Fachkongresses mit begleitender Besuchermesse neue Wege.

Chefredakteurin Bärbel Holländer verrät Ihnen in unserem Facebook-Video Schwerpunktthemen der Mai-Ausgabe 2020 und stellt den neuen Naturstein-Redakteur Robert Hoffmann vor.

Benjamin Rumpel, Firma Rumpelkönig aus Stralsund, konnte trotz der Einschränkungen durch die Pandemie im April 2020 seine Meisterprüfung erfolgreich ablegen. Sein Meisterstück ist ein Oloid aus OBERDORLA MUSCHELKALK.

Gemeinsame Stellungnahme des Präsidenten des DNV Joachim Grüter und Gustav Treulieb, Präsident des BIV, über die Mindestplattendicke von Natursteinfassaden nach DIN 18516 Teil 3

Mitte April wurde die Westfassade des Kölner Domes für eine realitätsgetreue 3-D-Visualisierung mit einer Spezialdrohne erfasst. Die Aufnahmen sollen den Mitarbeitern der Dombauhütte dabei helfen, schwer zugängige Bereiche der Kathedrale besser zu überwachen und Schäden frühzeitig zu erkennen.

Durch das Inkraftreten des § 4a BestG (1.1.2020) entstanden u.a. Unsicherheiten bezüglich der Umsetzung. Ein Erlass dazu soll nun Klarheit bringen.

In Naturstein 5/2020 erscheint ein Spezial zur Corona-Krise mit 50 Branchenstatements, die wir sukzessive auch auf Natursteinonline.de und auf Facebook posten. In diesem Beitrag lassen wir 5 Geschäftsführer/-innen aus der Natursteinbranche zu Wort kommen.

Aktuelles, Datenschutz, Grabmalvorsorgeverträge und eine Führung über den Nordfriedhof, standen im Mittelpunkt der Landesverbandstagung des LIV Hessen in Wiesbaden, die von Holger Balz in Vertretung des verhinderten Landesinnungsmeister Karl-Heinz Damm im Frühjahr geleitet wurde.

Der Bundesverband Deutscher Steinmetze (BIV) hat zusammen mit dem Bund deutscher Friedhofsgärtner ein Hinweisblatt für Arbeiten auf dem Friedhof in diesen Zeiten zusammengestellt.

Jürgen Krämer, Steinmetzmeister aus Groß-Bieberau, hat im Winter 2019 ein Moped aus Stein gebaut.

Der Bundesverband Deutscher Steinmetze (BIV) hat eine Handlungshilfe für Steinmetzbetriebe erstellt, die Geschäftsführer und Beschäftigte darin unterstützt, in Zeiten der Corona-Krise sicher und korrekt zu handeln.