Weil ein schwarzer Granit graue Aufhellungen zeigte, verklagte die Kundin den Steinmetz auf Rückabwicklung des Werkvertrags. Das Gericht befand: Er hatte die falschen Vorstellungen seiner Kundin über die Beschaffenheit des gewählten Natursteins nicht aufgeklärt. Ein Vergleich beendete den Rechtsstreit.

Unbedingt sehenswert ist der Film "Der Stein zum Leben" von Katinka Zeuner, der ab dem 23. Mai in ausgewählten Kinos gezeigt wird. Er dokumentiert die Arbeit von Steinmetz Michael Spengler.

Am 10. April 2019 veranstaltete der Landesinnungsverband des Steinmetz- und Bildhauerhandwerks Nordrhein-Westfalen erstmals ein Bauseminar. Landesinnungsmeister Stefan Lutterbeck konnte in Dümeln 30 Teilnehmer und sechs Referenten begrüßen. Organisiert und moderiert wurde das Seminar von Dipl.-Ingenieur Harald Zahn.

Auszubildende, Gesellen und Meister lädt die Steinmetzinnung Hessen-Mitte herzlich vom 6. bis 8. September zu ihrem alljährlichen Steinmetz-Symposium auf dem Marktplatz von Braunfels (bei Wetzlar) ein.

Florian Klute brach sein Jurastudium ab, um eine Steinmetz- und Steinbildhauerausbildung zu absolvieren.

Roland Vorherr wurde im Amt des Obermeisters bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Steinmetz- und Steinbildhauer-Innung Heilbronn-Franken im März bestätigt. Die Innung plant zahlreiche Aktivitäten für die BUGA 2019.

Kein Nachfolger, keine Fachkräfte, zu wenig Aufträge – aus diesen Gründen muss der Steinmetzbetrieb Fritz Rau in Hetzerath nahe Trier schließen. Die Gemeinde übernimmt das Grundstück.

Der Steinmetz Mark Wöhrle kehrte im Hechinger Rathaus ein und erhielt dort Reisegeld.

Seit 60 Jahren führt die Familie Brender den Steinmetzbetrieb Haberl & Neumayer in Giesing und Obermenzing.

 

Am 23. März öffnet der Geschichtspark Bärnau-Tachov seine Pforten für Besucher.

 

Steinmetz- und Bildhauermeister Christian Schiffel aus Staßfurt wurde im März von der Handwerkskammer Magdeburg mit dem Umweltsiegel ausgezeichnet. Zwölf weitere Handwerksunternehmen erhielten ebenfalls für ihre Maßnahmen zum Umweltschutz eine Auszeichnung.

Am 1. Januar 1919 gründete Heinrich Hoffmann in Battenhausen den Natursteinbetrieb Hoffmann. Heute führt sein Enkel Jochen Hoffmann das Unternehmen. Die vierte Generation steht schon in den Startlöchern.

In Hemau trafen sich Mitglieder der Steinmetz-Innung Niederbayern zu ihrer Jahreshauptversammlung. Obermeister Karl Braun betonte, dass nicht nur der Wandel der Bestattungskultur, sondern auch die Digitalisierung das Steinmetzhandwerk vor Herausforderungen stellt.

15 Jahre war Dieter Weißbrodt ehrenamtlich im Vorstand der Steinmetz- und Steinbildhauer-Innung Münster tätig. Bei den Gremienwahlen auf der diesjährigen Innungsversammlung ließ er sich nicht mehr für den Vorstandsposten aufstellen. Obermeister Stefan Lutterbeck wurde im Amt bestätigt.

Im Dezember wurde Erich Wieser im Rahmen der Mitgliederversammlung des Landesinnungsverbands Bayern die Goldene Ehrennadel des Steinmetzhandwerks verliehen.

Im Bildungszentrum in Ingolstadt haben Lehrlinge der Münchner Berufsschule am 21. Februar "Meilensteine" präsentiert. Die Azubis im zweiten Lehrjahr haben die Arbeiten selbst entworfen und anschließend während der überbetrieblichen Unterweisung gefertigt.

Rund 60 Obermeister aus ganz Deutschland trafen sich am 7. und 8. Februar in Braunschweig zur diesjährigen Obermeistertagung. Mit Blick auf die Zukunft sprach man über den Nachwuchs, Innungs- und Verbandsstrukturen sowie über Perspektiven der Digitalisierung im Handwerk.

Der Bundesverband Deutscher Steinmetze (BIV) organisiert am 21. Februar in Pulheim bei Köln ein Seminar für Architekten, Fachplaner, Bauingenieure und Sachverständige.

Die Steinbildhauerin Birgit Cauer bietet in diesem Jahr wieder interessante Workshops rund um den Stein für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis an. Einmal geht es sogar nach Italien

Die Branchenmesse wird vom 17. bis 20. Juni 2020 in Nürnberg stattfinden.

Rolf Trojahn starb am 21. Dezember 2018 im Alter von 68 Jahren. Die Trauerfeier findet am 10. Januar statt.

Im Rahmen der Baumesse B.I.G. in Hannover lädt der niedersächsische Steinmetzlandesinnungsverband am 1. Februar zu einem Seminar mit dem Titel "Friedhofskultur auf neuen Wegen".

Marco Prilla-Rehain reichte jeweils Einzel- und ein Urnengrabmodell bei der Landesgartenschau Sachsen-Anhalt in Burg ein. Alle vier Modelle erhielten eine Preis.

Ende November lud Steinbildhauer Wolfgang Jakob bereits zum dritten Mal unter dem Motto "Musik trifft Stein" zu einem geselligen Abend in seine Werkstatt in Gundelfingen bei Freiburg/Brsg. ein.

LIM Tobias Neubert wird im Amt bestätigt, drei neue Vorstandsmitglied ergänzen die Führungsriege. Die Mitgliederversammlung des LIV Sachsen fand im Rahmen der denkmal statt.

Reinhard Spöttl ist am 1. November 2018 im Alter von 64 Jahren gestorben. Der Steinmetzmeister wurde in der Branche als anerkannter Natursteinfachmann und Sachverständiger sehr geschätzt.

Erstmals in "Verbindung mit dem Tag des Friedhofs" fand vom 14. bis 16. September auf dem Frankfurter Hauptfriedhof das Steinmetz-Symposium statt, das die Innung Hessen-Mitte jedes Jahr ausrichtet. Im Anschluss wurden neue Gesellen freigesprochen.

Die Steinmetzinnung München-Oberbayern hat am 5. Oktober 35 Steinmetzen und -innen freigesprochen.

Jeweils am 8. November gedenken Steinfachleute ihrer Schutzheiligen, der sog. "Vier Gekrönten". Der Feiertag erinnert an christliche Steinmetze, die im vierten Jahr­hundert in einem römischen Steinbruch den Märtyrertod gestorben sein sollen. In diesem Jahr öffnete das Kloster Fischingen in Thurgau seine Türen zum Patronatstreffen.

Meisterschüler der städtischen Steinmetz- und Steinbildhauerschule in Aschaffenburg präsentieren sich auf einem sozialen Weihnachtsmarkt.

Aus einem Aprilscherz wurde Ernst: In Erfurt und Brandenburg ist es seit einigen Jahren möglich, auf ein sog. Handwerkergymnasium zu gehen und dort sein Abitur zu machen. Damit sollen junge Menschen für das Handwerk motiviert werden.

Mit einer symbolischen Aktion will die Steinmetz- und Bildhauer-Innung Hessen-Nord auf Veränderungen der Bestattungskultur aufmerksam machen. Ihre Mitglieder werden am 24. November Gräber auf einem Friedhof in Kassel reinigen.

Timothy C. Vincent hat als erster Steinmetz und Bildhauer eine sog. Gemeinwohl-Bilanz nach den Leitlinien der "Gemeinwohl-Ökonomie" erstellt. Die GWÖ definiert Unternehmenserfolg über gemeinwohl-orientierte Werte wie Menschenwürde, Solidarität, ökologische Nachhaltigkeit, Transparenz und Mitentscheidung.

In München entsteht derzeit ein Sudetendeutsches Museum, das 2019 eröffnen soll. Die ersten Ausstellungsstücke wurden in dem Neubau bereits installiert, darunter ein Steinrelief, das Meisterschüler der Steinmetzschule in Aschaffenburg gefertigt haben.

Die Grabesruhe ist in der Schweiz zeitlich limitiert. Es gibt aber Ausnahmen: Wessen letzte Ruhestätte durch ein Grabmal von besonderem künstlerischem oder historischem Wert markiert ist, könnte nach seinem Ableben zum Denkmal werden.

Seit 145 Jahren besteht das Pleidelsheimer Familienunternehmen Failmezger. Für Jörg Failmezger und seinen Sohn ist es wichtig, so viel wie möglich über die Persönlichkeit der oder des Verstorbenen zu erfahren, um personenbezogene Grabsteine fertigen zu können.

Die Sendung "Renaud Tour" hat den Steinmetz Marcel Maurer am Berner Münster begleitet.

Bei einem dreitägigen Kurs am Europäischen Fortbildungszentrum für das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk in Wunsiedel konnten sich die Teilnehmer in der Freskomalerei versuchen.

Die 20-jährige Emily Schirmer erlernte den Beruf des Steinmetzes bei der Firma Just Naturstein in Hartha im Landkreis Mittelsachsen. Vor ihr übten bereits ihr Großvater und ihr Vater diesen Beruf aus.

Anlässlich des ersten "Tags des Grabmals" öffneten am 20. Oktober Steinmetze ihre Türen und präsentierten ihre Werke und ihre Arbeit. Initiator des Tags war der Steinmetz und Friedhofsexperte Alexander Hanel.