Die Messe „denkmal“ findet vom 5. bis 7. November 2020 in Leipzig mit genehmigtem Hygienekonzept als Präsenzmesse statt. Der Bundesverband Deutscher Steinmetze ist mit einem großen Stand vertreten.

Am 11. Oktober 2020 geben Restauratoren und Restauratorinnen aus ganz Europa seltene Einblicke in ihre Arbeitswelt. Erstmals gibt es neben Besuchen vor Ort auch ein digitales Angebot.

Neben der Hauptbaustelle am Hauptturm wird die Fachleute der Ulmer Bauhütte in den nächsten Jahren der Nordturm des Münsters beschäftigen.

Seine Türme sind in der Rheinebene kilometerweit zu sehen. Als Hauptwerk romanischer Baukunst in Deutschland ist er seit 1981 Welterbe der UNESCO. Der Speyerer Dom hat mit Hedwig Drabik seit März 2019 eine junge Dombaumeisterin.

In seinem Buch "Werkplanung und Steinbearbeitung im Mittelalter" stellt Autor Peter Völkle erstmals die handwerklichen Grundlagen der mittelalterlichen Werkplanung und Steinbearbeitung umfassend dar.

„Wer nie vom Wege abkommt, bleibt auf der Strecke.“ Mit diesem Leitgedanken widmet sich das kommende Tubag Sanierungsforum dem Sanieren und Restaurieren außerhalb der Normen.

Zur Vervollständigung des Ensembles am Eingangsbereich des Münchner Nordfriedhofs hat die Stadt München eine zweite Sphinx in Auftrag gegeben.

Die Steinmetz- und Steinbildhauerei Schwartzenberg produziert Halbfertig- oder auch Fertigarbeiten in Lohnarbeit oder in Kooperation. Sie ist in der Denkmalpflege, in der Freiraumplanung sowie im Bereich Bauen und Sanieren im Bestand tätig.

 

Atemschutzmasken sind auch am Berliner Dom erforderlich – jedoch nicht wegen der Corona-Pandemie, sondern wegen der umfangreichen Sanierungsmaßnahmen, zu denen auch die Reinigung der Sandsteinfassade mittels Niederdruck-Partikelstrahlverfahren gehört. Im März wurde der zweite von vier Türmen von Spezialisten der Firma Alfred Kärcher gereinigt.

Das Hamburger Bismarck-Denkmal ist in die Jahre gekommen. Die Firma Kärcher nimmt nun am berühmten Monument der Hansestadt eine ordentliche Grundreinigung vor.

Mitte April wurde die Westfassade des Kölner Domes für eine realitätsgetreue 3-D-Visualisierung mit einer Spezialdrohne erfasst. Die Aufnahmen sollen den Mitarbeitern der Dombauhütte dabei helfen, schwer zugängige Bereiche der Kathedrale besser zu überwachen und Schäden frühzeitig zu erkennen.

An Karfreitag ist Münsterbaumeister Michael Hilbert seinem Krebsleiden erlegen. Der 58-Jährige hinterlässt eine Frau und zwei Kinder. Er wird in Reutlingen beigesetzt. Eine Trauerfeier im Ulmer Münster soll nach der Corona-Pandemie stattfinden.

Anfang März veranstaltete das Steinzentrum Wunsiedel seinen Kurs „Steinmetz/-in in der Denkmalpflege“. Die Teilnehmer kamen aus ganz Deutschland, viele auf Empfehlungen früherer Absolventen. Die Fortbildung wird nach bundeseinheitlichem Lehrplan unterrichtet.

Die "denkmal" findet vom 5. – 7. November 2020 in Leipzig statt. Interessierte Firmen haben noch bis 31. März die Möglichkeit, sich den Frühbucherrabatt zu sichern.

An der Messe Öko Bauen & Sanieren, die vom 28. Februar bis 1. März in Trier stattfand, nahmen neun Betriebe der Innung Trier als Aussteller teil. Rund 8.000 Besucher informierten sich auf der Leistungsschau für das Handwerk aus der Region über die Produkte und Dienstleistungen von 140 Ausstellern.

Der Internationale Rat für Denkmalpflege, ICOMOS, nimmt an der Messe Monumento vom 5. bis 7. März 2020 im Messezentrum Salzburg teil.

Am 3. Dezember 2019 hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Verordnung "Geprüfte/r Restaurator/in im Handwerk" erlassen. Die neue Prüfungsverordnung gilt u.a. für das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk.

Am 23. April findet in Wiesbaden das 13. Seminar "Bauen im Bestand" statt. Schwerpunktthema ist in diesem Jahr "Probleme und Lösungen beim Bauen im Bestand".

Die Lutherstadt Wittenberg eröffnet am 13. September den Tag des offenen Denkmals.

Im Bildband "Macht und Herrlichkeit" beschäftigen sich die Herausgeber Jürgen Kaiser und Florian Monheim mit Kathedralen am Rhein von Konstanz bis Köln.

Im Dezember 2019 der "Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege" in Baden-Württemberg verliehen.

Hildegard von Schwaben, die Frau von Karl dem Großen, schmückt den Brunnen im Innenhof des Ulmer Polizeipräsidiums.

 

Der ZDH und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) schreiben den Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege 2020 in Niedersachsen und Sachsen aus. Anmeldefrist ist der 4. Mai 2020.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) greift mit ihren Veranstaltungen im Jahr 2020 aktuelle Themen aus dem Bereich Denkmalpflege auf.

Die Weinig Natursteinwerk GmbH aus Zeil am Main feierte 100-jähriges Bestehen. Sie wurde 1919 als Steinbruchbetrieb mit eigenen Sandsteinbrüchen und einem Schleifsteinwerk von dem gelernten Brauer Martin Weinig (1891 bis 1962) gegründet. 

Im Herbst besuchten 160 Teilnehmer das 16. Sanierungsforum der tubag Trass Vertrieb GmbH & Co. KG in Heidelberg. Experten aus unterschiedlichen Branchen trugen Fachvorträge zum Thema "Von der Restaurierung über die Instandsetzung bis zum Neubau" vor.

Die Vereinigung der Landesdenkmalpfleger wurde am 29. Oktober mit dem "Europa Nostra Award 2019" für die digitale Ausstellung "Denkmal Europa" ausgezeichnet.

Etwa 60 deutsche und schweizerische Berufsleute aus dem Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk haben am 8. November in Freiburg/Brsg. den diesjährigen Gedenktag der "Vier Gekrönten" gemeinsam gefeiert.

Die Tagung "Das Fragment im digitalen Zeitalter" findet vom 13. bis 15. Mai 2020 in Hildesheim statt.

Am 8. November stimmt der Bundesrat über ein Grundsteuer-Reformgesetz mit einem Grundsteuer-Abschlag für Baudenkmäler ab.

Am Internationalen Tag des Friedens, dem 21. September, lassen über 700 Organisationen europaweit die Glocken läuten. #RinginTheBells soll ein Signal für die Botschaft des Friedens und die Bedeutung des gemeinsamen und verbindenden kulturellen Erbes in Europa sein.

Nicht zum ersten Mal haben Kletterer ohne Sicherung das Ulmer Münster bestiegen.

 

Die Marmomac 2019 lockt bald wieder viele Besucher nach Verona. An der Arena di Verona kommt man dabei beinahe zwangsläufig vorbei. Hier einige interessante Fakten zur Arena.

Der Tag des offenen Denkmals 2019 stand unter dem Motto "Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur". Auch die Werkstätten der Münsterbauhütte in Ulm öffneten ihre Pforten für Besucher.

Inwieweit ist das, was ein Restaurator tut, ein Handwerk oder eine künstlerisch-wissenschaftliche Tätigkeit? Diese Frage musste jüngst das hessische Landesarbeitsgericht beantworten. 

Den Startschuss zum Tag des offenen Denkmals gibt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz dieses Jahr in Ulm und lädt zu einem vielfältigen Kulturprogramm ein. Er findet am 8. September statt.

Fünf Jahre nach seiner Reinigung, zeigt das Gefallenendenkmal im mittelfränkischen Langenaltheim, dass sich die damals erfolgte Tiefenreinigung mit anschließender Imprägnierung und "Longlife"-Behandlung mit Produkten der Firma Akemi bewährt hat.

Die Propstei Johannesberg bietet Fortbildungen in Denkmalpflege und Altbauerneuerung an. Nun hat die Gesellschaft ein neues Seminarprogramm veröffentlicht. Darin enthalten ist auch das Seminar "Formenbau", welches im Oktober stattfindet.

Am 11. Juli wurde die erste Sphinx aus KELHEIMER KALKSTEIN am Nordfriedhof München feierlich enthüllt. Gefertigt und an die Stadt geschenkt hat sie die Steinmetzinnung München-Oberbayern mit Unterstützung des Bundesverbands Deutscher Steinmetze (BIV).

Auf 128 Seiten zeigt das Bilanz- und Ausblicksmagazin "Kulturerbe in Bewegung" die Errungenschaften, Erkenntnisse und Gesichter von "Sharing Heritage", der deutschen Kampagne zum Europäischen Kulturerbejahr 2018.