Seit 60 Jahren führt die Familie Brender den Steinmetzbetrieb Haberl & Neumayer in Giesing und Obermenzing.

 

Am 23. März öffnet der Geschichtspark Bärnau-Tachov seine Pforten für Besucher.

 

Die Katholische Universität Eichstätt führt per Online-Fragebogen eine Studie zum Thema Trauerverarbeitung durch.

Am 13. März entstand ein Brand im Haller Krematorium.

Am 16. März kamen 64 Teilnehmer zum 50. Sachverständigentreffen in Mörfelden bei Frankfurt, um über Erfahrungen und Erlebnisse zu diskutieren.

Steinmetz- und Bildhauermeister Christian Schiffel aus Staßfurt wurde im März von der Handwerkskammer Magdeburg mit dem Umweltsiegel ausgezeichnet. Zwölf weitere Handwerksunternehmen erhielten ebenfalls für ihre Maßnahmen zum Umweltschutz eine Auszeichnung.

"Objects of Wonder" lautet der Titel einer aktuellen Ausstellung im Palais Populaire, einem neuen Ausstellungshaus in der Mitte Berlins. Gezeigt werden etwa 70 Meisterwerke aus der Tate Gallery London.

Sylke Lambert, Obermeisterin der Steinmetzinnung Ulm, besuchte auf Einladung der "Women In Stone" des amerikanischen "Natural Stone Institute" die Messe "TISE StoneExpo" in Las Vegas.

Am 1. Januar 1919 gründete Heinrich Hoffmann in Battenhausen den Natursteinbetrieb Hoffmann. Heute führt sein Enkel Jochen Hoffmann das Unternehmen. Die vierte Generation steht schon in den Startlöchern.

Die 21 Stelen aus Jura-Kalkstein, die im Rahmen einer Dauerausstellung vor fünf Jahren auf dem alten Friedhof in Besigheim aufgestellt wurden, müssen dringend restauriert werden. Stadtführerin Katrin Held hat eine Spendenaktion gestartet, damit die Steinmetze zumindest das Arbeitsmaterial erstattet bekommen.

Der neue 2K-Kartuschenkleber "Colour Bond P+" von Akemi bietet eine Klebefestigkeit auf technischer Keramik, die 4-mal höher liegt als beim Vorgänger.

Ab dem 11. April kann man vor dem Nordfriedhof München Steinmetzmeister Wolfgang Gottschalk und Meisterschüler der Münchner Innung beim Steine klopfen zu sehen. Dann beginnen sie mit der Fertigung der ersten Sphinx für den Friedhof.

Zum 71. Mal hat am Mittwoch die Internationale Handwerksmesse (IHM) in München ihre Tore geöffnet.

Mit 32 Jahren ist Hedwig Drabik als Deutschlands jüngste Dombaumeisterin für den Speyrer Dom zuständig.

 

Herbert Dietrich arbeitet seit 51 Jahren als Steinmetz und Steinbildhauer. Doch anstatt in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen, entschied er sich mit 67 Jahren, noch einmal die Schulbank zu drücken.

Der neue Katalog der Schweizer Firma KGS Diamond bietet eine große Auswahl an Diamant-Polier- und -Trennscheiben sowie Zubehör für die Fasen- und Kantenbearbeitung großformatiger Feinsteinzeug- und Keramikplatten sowie Natursteinflächen.

Vohenstrauß bekommt erst mal kein Krematorium. Nach Protesten aus der Bevölkerung hat die Phoenix Verwaltungs- und Projektentwicklungs-GmbH bekannt gegeben, auf den geplanten Bau einer entsprechenden Anlage zur Einäscherung in der Stadt in der Oberpfalz zu verzichten.

In Bad Orb veranstaltete der LIV Hessen am 25. und 26. Januar ein Steinmetz-Seminar. Unter dem Titel "Mit Design Thinking zu neuen Ideen" ging es um erfinderisches und ideenbasiertes Gestalten. Auch Verbundabdichtungen in häuslichen Bädern waren Thema.

In Hemau trafen sich Mitglieder der Steinmetz-Innung Niederbayern zu ihrer Jahreshauptversammlung. Obermeister Karl Braun betonte, dass nicht nur der Wandel der Bestattungskultur, sondern auch die Digitalisierung das Steinmetzhandwerk vor Herausforderungen stellt.

Seit mehr als zwanzig Jahren bietet das niederländische Unternehmen Prodim Komplettlösungen für digitale Schablonierung und Verarbeitung von Naturstein. Zu den neuesten Entwicklungen gehören einige Upgrades bei der Hardware von Proliner.

Rokstyle, das laut eigenen Angaben erste Fashionlabel für Grabsteine, hat für die Produktionsfirma LB Films zur Berlinale zwei Sterne gefertigt, die es auf den roten Teppich geschafft haben.

15 Jahre war Dieter Weißbrodt ehrenamtlich im Vorstand der Steinmetz- und Steinbildhauer-Innung Münster tätig. Bei den Gremienwahlen auf der diesjährigen Innungsversammlung ließ er sich nicht mehr für den Vorstandsposten aufstellen. Obermeister Stefan Lutterbeck wurde im Amt bestätigt.

Die Denkmalakademie der Deutschen Stiftung Denkmalschutz bietet zwei Seminare an: Mitte März wird Basiswissen zum Renaissance-Baustil vermittelt und Ende März erhalten Fachleute praktische Tipps zur Reparatur von Natursteinschäden an Denkmalen.

8 Schlüter-Sandsteinfiguren kehren zurück ins Humboldt Forum. Dort werden sie ab Ende 2019 der Öffentlichkeit gezeigt. Für den Schlüterhof werden originalgetreue Kopien erstellt.

Die Schlossbauhütte in Berlin-Spandau wird für den im November 2018 verstorbenen Leiter Bertold Just vorerst keinen Nachfolger berufen. Kai Rötger wird die Beratung der Expertenkommission Rekonstruktion übernehmen.

Am Europäischen Fortbildungszentrum für das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk in Wunsiedel findet vom 12. bis 15. März ein Intensivkurs statt, bei dem die Teilnehmer Porträtbüsten erstellen.

Das Oberlandesgericht Stuttgart stellte im Sommer 2018 fest, dass Firmenschilder auf Gräbern als Werbung gelten. Diese ist auf Friedhöfen nicht erlaubt.

Eine Kampagne zur Aufklärung pro Erdbestattung und die Stärkung einer würdigen Gedenkkultur plant der Verband für Gedenkkultur mit der TV-Medien Rhein-Neckar GmbH.

Die Materialien aus unserer Naturstein-Datenbank, die im Februar am häufigsten geklickt wurden.

Zusammen mit dem Steuerzahlerbund hat Aeternitas eine Studie zu den Friedhofsgebühren in Rheinland-Pfalz veröffentlicht.

 

Im Dezember wurde Erich Wieser im Rahmen der Mitgliederversammlung des Landesinnungsverbands Bayern die Goldene Ehrennadel des Steinmetzhandwerks verliehen.

Am 14. und 15. Februar 2019 fand in Würzburg das bautechnische Fortbildungsseminar "Boden- und Treppenbeläge aus Naturwerkstein" des Deutschen Naturwerkstein-Verbands (DNV) statt. In Vorträgen ging es u.a. um Ökobilanzen, neue DIN-Normen und Schäden an Treppen.

Das Juniorentreffen der Mitgliedsfirmen des Deutschen Naturwerkstein-Verbands (DNV) führt in diesem Jahr vom 10. bis 13. Oktober nach Larvik in Norwegen.

Gutjahr hat seit Jahren Lösungen im Angebot, die speziell Beläge aus großformatigen Naturstein- und Keramikpatten vor Schäden durch Stauwasser und Unkraut schützen. Die neueste Entwicklung ist das Rahmensystem TerraMaxx RS.

Die Brachot-Hermant-Gruppe hat in der südfranzösischen Gemeinde Burlats vier Steinbrüche der Firma LS Granits erworben. 2017 hat das Unternehmen mit Hauptsitz in Belgien bereits Beltrami übernommen.

Im Bildungszentrum in Ingolstadt haben Lehrlinge der Münchner Berufsschule am 21. Februar "Meilensteine" präsentiert. Die Azubis im zweiten Lehrjahr haben die Arbeiten selbst entworfen und anschließend während der überbetrieblichen Unterweisung gefertigt.

Auf Friedhöfen findet man eine Vielzahl von verschiedenen Symbolen auf den Grabsteinen. Gerade zu viktorianische Zeiten wurden Hände, die einander halten, oft porträtiert.

Rund 60 Obermeister aus ganz Deutschland trafen sich am 7. und 8. Februar in Braunschweig zur diesjährigen Obermeistertagung. Mit Blick auf die Zukunft sprach man über den Nachwuchs, Innungs- und Verbandsstrukturen sowie über Perspektiven der Digitalisierung im Handwerk.

Rokstyle, das laut eigenen Angaben erste Fashionlabel für Grabsteine, hat den German Design Award 2019 in der Kategorie Produktdesign gewonnen.

Finalit hat im Januar auf der BAU in München einen neuen Service-Baustein für Verarbeiter, Händler und Endanwender vorgestellt und über sein Franchise-System informiert.