Zuerst wollte sie Pilotin der Luftwaffe werden. Als es mit der Offizierseignung nicht klappte, erwog Jessica Gläser ein Biologie- und Pharmaziestudium in Wien. Durch ein Beratungsgespräch bei der Handwerkskammer Ulm gelangte sie zu ihrem heutigen Traumberuf: Steinmetzin. Ihr Gesellenstück, ein Wolf aus Sandstein, brachte sie in die lokalen Medien.

Versace hat in Paris einen neuen Flagship-Store gebaut. Auf 450 m² vermittelt Marmor der italienischen Natursteinfirma Margraf ein Luxusgefühl, das zur Exklusivität des italienischen Modelabels perfekt passt.

Die BUGA2021 in Erfurt kann kommen. Die Mustergräber im Bereich Grabgestaltung und Denkmal sind aufgestellt.

 

Vom 3. November bis 2. Dezember 2021 findet in Lyon zum dritten Mal die Natursteinmesse Rocalia statt.

 

Im Jubiläumsjahr des Symposions 2021 "Steine ohne Grenzen" werden die beiden Künstler Silvia Fohrer und Rudolf J. Kaltenbach „coronakonform“ ein Kunstwerk mit interessierten Bürger*innen schaffen.

 

Vom 8. bis 9. Mai 2021 findet die Ausstellung des Gestaltungswettbewerbs "Bis an die Grenzen ..." in den Räumen der Steinmetzschule Aschaffenburg statt.

 

Im September letzten Jahres unterstützten wir den Aufruf der Meisterschule Aschaffenburg per Online-Abstimmung aus einer Fülle von über 200 Objekten die besten 20 Meisterstücke auszuwählen. Insgesamt 1.114 Teilnehmer/innen folgten der Aufforderung. Hier nun Teil 4: die „Siegerstücke“ der Plätze 1 bis 5.

 

Im September letzten Jahres unterstützten wir den Aufruf der Meisterschule Aschaffenburg per Online-Abstimmung aus einer Fülle von über 200 Objekten die besten 20 Meisterstücke auszuwählen. Insgesamt 1.114 Teilnehmer/innen folgten der Aufforderung. Hier nun Teil 3: die „Siegerstücke“ der Plätze 6 bis 10.

 

Das Buch "Schrift+Symbol" von 1977 gilt als Standardwerk des Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerks und zeigt v.a. Möglichkeiten der Schriftgestaltung in Stein, Holz und Metall. Ein Nachdruck ist seit 2016 erhältlich.

Im September letzten Jahres unterstützten wir den Aufruf der Meisterschule Aschaffenburg per Online-Abstimmung aus einer Fülle von über 200 Objekten die besten 20 Meisterstücke auszuwählen. Insgesamt 1.114 Teilnehmer/innen folgten der Aufforderung. Hier nun Teil 2: die „Siegerstücke“ der Plätze 11 bis 15.

 

Im September letzten Jahres unterstützten wir den Aufruf der Meisterschule Aschaffenburg per Online-Abstimmung aus einer Fülle von über 200 Objekten die besten 20 Meisterstücke auszuwählen. Insgesamt 1.114 Teilnehmer/innen folgten der Aufforderung. Hier nun Teil 1: die „Siegerstücke“ der Plätze 16 bis 20.

 

Für zwei am Ammersee lebende Freunde hat Steinbildhauermeister Gerhard Schröder von der Firma Probst & Schröder in Türkheim Grabzeichen gestaltet, die gutes Abschiednehmen ermöglichen.

Die Schneemassen der vergangenen Wochen inspirierten Steinmetzmeister Rolf Müllner, seinen Sohn Moritz und Mitarbeiter Dirk Süßmuth zu einer ungewöhnlichen Idee: In Schelklingen bauten sie in direkter Nähe zu ihrem Betrieb ein Mammut aus Schnee.

Im Oktober 2020 wurde auf dem Tübinger Bergfriedhof ein weiteres Schmetterlingsfeld eröffnet. Bestattet werden dort Kinder, die vor, während oder bis zu einer Woche nach der Geburt gestorben sind. Geschmückt ist das Gräberfeld von einer Skulptur der Steingestalterin Anja Schweizer aus Metzingen.

Im Rahmen der Berufsmeisterschaften "SwissSkills Championships 2020" hat die 20-jährige Zürcherin Marlene Senne den Titel einer Steinmetz-Schweizermeisterin gewonnen. Sie erhält damit voraussichtlich die Möglichkeit, an den "EuroSkills 2022" in St. Petersburg teilzunehmen.

 

Die Freiburger Meisterschule engagiert sich immer gern, wenn praxisnahe Projekte an sie herangetragen werden. So gestalteten 15 Schüler/innen der Meisterklasse 2019/2020 im Rahmen eines Wettbewerbs und in Kooperation mit der Friedhofsbehörde Lörrach ein neues Urnenfeld auf dem Lörracher Hauptfriedhof.

Als gelernter Steinmetz setzt sich der Stuttgarter Bildhauer Alf Setzer immer wieder kritisch mit der vorherrschenden Grabmalkultur auseinander. Für eine Ausstellung auf dem Hauptfriedhof hat er Grabsteine in abstrakte Skulpturen umgearbeitet.

Der LIV Baden-Württemberg schreibt den Gestaltungswettbewerb Grabzeichen 2020 aus. Bis zum 28. Februar 2021 können Arbeiten eingereicht werden.

 

In Bamberg ist ein Werkkatalog über Naturstein-Skulpturen der Bildhauerin Rosa Brunner erschienen.

Im September und Oktober 2020 finden zwei Workshops mit Bildhauerin und Kunstpädagogin Birgit Cauer statt.

„The Wall“ - ein innovatives Wandsystem mit flexiblen Funktionen, das mit der Oberfläche Dekton von Cosentino erweitert wurde.

Plastisches Gestalten mit Stein und meditative Selbstbegegnung stehen bei den Workshops mit Bildhauerin und Kunstpädagogin Birgit Cauer im Mittelpunkt.

Das Museum für Sepulkralkultur in Kassel ist seit 12. Mai wieder geöffnet und präsentiert ab dem 12. Juni bis zum 9. September 2020 die Ausstellung ZERNETZUNG des Bildhauers Marco Di Carlo.

 

Das Centro Internazionale di Scultura wurde im Juli 2019 fertiggestellt. Eigentlich hätte die offizielle Einweihung im Mai stattfinden soll. Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Feierlichkeiten in das nächste Jahr verschoben worden.

Eigens für ihre Mitglieder ließ Aeternitas, die Verbraucherinitiative Bestattungskultur, das Grabmal „Der geschwungene Weg“ entwerfen.

Das Trendbuch "Naturstein – Leben mit sieben Sinnen" lädt zum Schwelgen ein. 100 Wohnideen in über 60 realen Wohnsituationen präsentiert Dieter Drossel mit zahlreichen Hochglanzbildern auf 272 Seiten.

Vom 23. bis 24. März veranstaltet das Steinzentrum Wunsiedel den beliebten Kurs "Schriftfreuden". Angeleitet von Steinmetzmeisterin Barbara Oppenrieder lernen die Teilnehmer verschiedene Möglichkeiten der Schriftgestaltung.

Vom 17. bis zum 20. Juni findet die Stone+tec in Nürnberg statt. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf den Themen Nachhaltigkeit und Design.

Nicolai Back kommt zum 1. April 2020 nach zehn Jahren wieder zurück zur Destag. Wie Geschäftsführer Mirko Adam mitteilt, wird Back in den kommenden zwei Jahren in die Geschäftsführung eingearbeitet.

Auch in diesem Jahr bietet die Steinbildhauerin und Kunstpädagogin Birgit Cauer Kurse unter dem Motto "Plastisches Gestalten mit Stein" an.

Mit der Auftaktveranstaltung "Über die Notwendigkeit der Kunst in der Demokratie" lädt Bildhauer Helmut Hirte am 26. Januar ins Atelier am Güterberg 8 in Aschaffenburg ein.

Vom 30. September bis 3. Oktober 2020 werden in Verona während der Messe Marmomac in Halle 1 unter dem Motto "Zeit ist Stein" Projekte mit Naturstein vorgestellt.

Mit der Skulptur "Der Hockende" von Gerhard Nerowski wurde der Grundstein für den Skulpturenweg der Stadt Haßfurt gelegt.

Mit "Rokstyle Living" bietet Alexander Hanel nach Designer-Grabsteinen auch Wohnaccessoires aus Naturstein an.

Der Verein zur Förderung des Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerks mit Sitz in Mosbach, Baden-Württemberg, hat in Erinnerung an den 2016 im Alter von 94 Jahren verstorbenen Pater Donatus Leicher eine neue Auszeichnung geschaffen.

Unter dem Label Exotic-Line präsentiert Magna in einem Katalog 31 Quarzite für exklusive Innenbereiche, fünf davon transluzent.

Die Tagung "Das Fragment im digitalen Zeitalter" findet vom 13. bis 15. Mai 2020 in Hildesheim statt.

Sieger des Marmomac Icon Award ist die Marmorinstallation "Gerico".

Die Bilder vom Fall der Berliner Mauer inspirierten den Bildhauer Theo Rörig aus Hettenleidelheim zu seiner Plastik "9. November 1989" aus Pfälzer Sandstein.

Rechtzeitig zur Marmomac 2019 überraschte die Firma Cereser mit einem neuen Showroom.