In Zusammenarbeit mit der Bauhütte des Kölner Doms haben die Reinigungsspezialisten Kärcher und Möller-Chemie dazu beigetragen, den Sandsteinbelag und das große Mosaik im Dom restauratorisch zu reinigen. Darüber hinaus stellten die Firmen kostenfrei Know-how und Technik für künftige Arbeiten zur Verfügung.

 

Nach einem "Denkmalschutz-Masterplan" lässt der Evangelische Friedhofsverband Berlin Stadtmitte mit finanzieller Unterstützung von Bund und Landesdenkmalamt mehrere besonders stark gefährdete historische Mausoleen und Wandgräber restaurieren.

Bis zum 15. Oktober 2021 können sich Handwerker/innen bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) um die diesjährigen 15 Stipendien für die Fortbildung zum/r Restaurator/in im Handwerk bewerben.

 

Bereits zum vierten Mal veranstaltet der Verband der Restauratoren den Europäischen Tag der Restaurierung in Deutschland. Unter dem Motto "Achtung! Kunst" laden Restauratorinnen und Restauratoren am 10. Oktober 2021 dazu ein, ihre Ateliers und Baustellen zu besuchen. Zeitgleich ist es möglich ihre Arbeitswelt in Videos, Podcast, Blogs und den sozialen Medien mitzuerleben.

Normalerweise findet die Peter Parler-Preisverleihung auf der Messe „denkmal“ in Leipzig statt. Pandemiebedingt fiel die Messe 2020 aus. Die Preise wurden daher auf der Mitgliederversammlung des Bundesverbands Deutscher Steinmetze (BIV) am 24. September 2021 in Gotha verliehen.

Nach der Premiere in 2017 findet vom 30. November bis 2. Dezember in Lyon die dritte »Nur Naturstein-Messe« Rocalia statt. Vor zwei Jahren stellten dort 148 Firmen aus. Das Messe-Duo Rocalia und Paysalia wurde von ca. 30.000 Fachleuten besucht.

Die Landesgruppe Schleswig‐Holstein im VDR lobt erneut den Nachwuchspreis für Restauratorinnen und Restauratoren aus. Der Preis wird mit bis zu 500 Euro dotiert.

Um Steinmetzen/innen einen Anhaltspunkt dafür zu geben, wie sie die Kosten von Restaurierungsarbeiten richtig kalkulieren können, hat Dipl.-Volkswirt Reiner Flassig, ehemaliger Leiter des Steinmetzzentrums Königslutter, eine Excel-Datei entwickelt, die bei den nötigen Berechnungen unterstützt.

 

Die CMS Steintechnik GmbH hat das erfolgreichste Jahr ihrer Firmengeschichte hinter sich. Seit März 2020 ist das Unternehmen alleiniger Partner für den Vertrieb der Steinbearbeitungsmaschinen von C.M.S. SpA aus Italien.

 

Mit der neuen Generation ihrer mobilen Rexipur Entstaubungsanlagen bietet die J. König GmbH & Co. ein flexibles Absaugsystem für den Schutz von Feinstaub.

 

GMM ist seit Jahresanfang mit einer eigenen Niederlassung in Deutschland vertreten. Dort erhalten Kunden erhalten Support und Service.

 

Thibaut bietet Neuheiten bei Sägen, Schleifzentren und 5-Achs-Anlagen für die Grabmalfertigung.

 

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks hat eine große Spendenaktion ins Leben gerufen, um in Not geratene Handwerksbetriebe in Hochwasserregionen zügig unterstützen zu können.

Mit dem Tool Dia Ceramica W3 100 mm hat SKE Marktredwitz ein neues 3-stufiges Schleifsystem auf den Markt gebracht.

 

Die Interessengruppe Selbstständige Freiberufler (IGFS) des VDR veranstaltet am 24. und 25.09.2021 zum vierten Mal ein zweitägiges Existenzgründerseminar. Dieses findet erstmals online statt.

Im Industriedenkmal Sayner Hütte in Bendorf-Sayn findet am 30. September 2021 das 18. Tubag Sanierungsforum statt.

In Neustadt-Haardt gewinnt die Firma Leonhardt Hanbuch & Söhne seit fast 100 Jahren HAARDTER SANDSTEIN. Die Nachfrage ist zuletzt sowohl im Restaurierungs- als auch im Neubaubereich gestiegen.

 

Das Angebot der Nilkolaus Baggnara AG umfasst mehr als 800 Natursteine aus über 50 Ländern. Zu den Neuheiten im Sortiment gehören zwei Quarzite.

Die Akademie des Handwerks bietet am 22. und 23. Oktober ein Seminar an zum Thema "Naturstein - Zustandserfassung und Analyse".

Der ehemalige Sprecher der VDR Landesgruppe Sachsen-Anhalt, Robert Hartmann, plant mit Unterstützung der Kulturstiftung Dessau Wörlitz vom 28. bis 30.04.2022 eine Tagung zum Thema „Schloss Wörlitz – 20 Jahre Restaurierung des Gründungsbauwerks des deutschen Klassizismus“.

 

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz bietet ein kostenloses Online-Seminar am 08.07.2021 an, indem erläutert wird, welche Methoden den Salztransport im Stein verlangsamen oder gar verhindern können.

Die Fortbildung "Gepr. Restaurator/in im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk" erfuhr eine Höherstufung und eine neue Abschlussbezeichnung: "Master Professional für Restaurierung im Handwerk".

 

Der Steinmetzbetrieb Schwartzenberg ist Spezialist für den Restaurierungsbereich. Das Aachener Unternehmen hat sich zwei Laserscanner zugelegt und unterstützt Kolleginnen und Kollegen.

 

Morgen am 8. Juni 2021 von 9:00 bis 12:00 Uhr findet ein simultan-gedolmetschtes Webinar zum Thema Denkmalpflege statt.

 

Zehn Jahre lang stand auf einem Verkehrskreisel nahe der A7 ein Teddy mit Knopf im Ohr. Nun baut die Stadt Giengen an der Brenz dort eine Ampelanlage. Das Mega-Kuscheltier bekommt deshalb ein neues Zuhause. Zuvor jedoch geht der Bär in Kur.

 

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz vergibt 2021 bundesweit für 410 Denkmale Förderzusagen.

 

Aus gesundheitlichen Gründen hatte Münsterbaumeisterin Yvonne Faller ihren Rücktritt angekündigt. Ihre Nachfolgerin wird Dr. Anne-Christine Brehm.

 

Das Buch "Schrift+Symbol" von 1977 gilt als Standardwerk des Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerks und zeigt v.a. Möglichkeiten der Schriftgestaltung in Stein, Holz und Metall. Ein Nachdruck ist seit 2016 erhältlich.

Statt 2021 findet die Tagung Natursteinsanierung erst wieder am 11. - 12. März 2022 in Karlsruhe statt.

Ende September 2020 trafen sich in Bamberg 160 Experten aus dem Bereich der Denkmalpflege unter Corona-Schutzmaßnahmen zum 17. Tubag Sanierungsforum.

Die Messe „denkmal“ sollte vom 5. bis 7. November 2020 in Leipzig mit genehmigtem Hygienekonzept als Präsenzmesse stattfinden. Doch wie der Bundesinnungsverband Deutscher Steinmetze gestern Abend mitteilte, wurde sie nun aufgrund behördlicher Vorgaben im Zuge der Corona-Pandemie abgesagt.

Zwei anerkannte und interessante Fortbildungen starten demnächst am Steinzentrum Wunsiedel: Restauratorenkurs für Meister und CNC-Fachkraft Steintechnik.

Bei der Restaurierung der Pietà Bandini von Michelangelo im Museo dell’Opera del Duomo in Florenz wurden bislang unbekannte Details entdeckt, darunter Werkzeugspuren des Bildhauers.

Am 11. Oktober 2020 geben Restauratoren und Restauratorinnen aus ganz Europa seltene Einblicke in ihre Arbeitswelt. Erstmals gibt es neben Besuchen vor Ort auch ein digitales Angebot.

Seine Türme sind in der Rheinebene kilometerweit zu sehen. Als Hauptwerk romanischer Baukunst in Deutschland ist er seit 1981 Welterbe der UNESCO. Der Speyerer Dom hat mit Hedwig Drabik seit März 2019 eine junge Dombaumeisterin.

In der unterfränkischen Kreisstadt Haßfurt erfolgt eine Teilerneuerung der 130 Jahre alten, historischen Flutbrücke über den Main. Dazu gehört unter anderem die Restaurierung des Sandsteingemäuers.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz vergibt wieder 10 Stipendien zur Fortbildung „Restaurator/in im Handwerk“. Bewerbungsschluss ist der 30. September.

 

In seinem Buch "Werkplanung und Steinbearbeitung im Mittelalter" stellt Autor Peter Völkle erstmals die handwerklichen Grundlagen der mittelalterlichen Werkplanung und Steinbearbeitung umfassend dar.

Zur Vervollständigung des Ensembles am Eingangsbereich des Münchner Nordfriedhofs hat die Stadt München eine zweite Sphinx in Auftrag gegeben.

Coronabedingt verspätet, aber erfolgreich schlossen Teilnehmer aus ganz Deutschland den jüngsten Kurs zum »Restaurator/in im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk« am Europäische Fortbildungszentrum für das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk (EFBZ) in Wunsiedel ab.