Das Forum Naturstein auf der B.I.G. in Hannover

Foto: Messe

Unter dem Motto "Unser Naturstein – der Natürliche mit den guten Eigenschaften" zeigen zehn Betriebe aus den Innungen Hannover und Hildesheim sowie aus dem Landesverband Niedersachsen auf der B.I.G. in Hannover die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des natürlichen Baustoffs und verdeutlichen, welchen Beitrag das Steinmetzhandwerk zur aktuellen Klimaschutz-Diskussion leisten kann. Die Verbrauchermesse findet vom 29. Januar bis 2. Februar 2020 statt. Das "Forum Naturstein" befindet sich in Halle 26.

Naturstein ist nachhaltig
Das Motto wurde ausgewählt, "weil der Naturstein eine Vielzahl guter Eigenschaften besitzt, für sinnvolle Zwecke die erste Wahl und seine natürliche Beschaffenheit gut für unsere Umwelt ist", erklären die Veranstalter.
Unser Naturstein ist ein natürlicher, langlebiger Baustoff und damit sehr zeitgemäß, denn die Nachhaltigkeit von Gebäuden ist nicht erst im Zusammenhang mit der aktuellen CO2-Diskussion zu einer wichtigen Forderung geworden. Seine Verarbeitung als Baumaterial z.B. bei der Fassadengestaltung, als Fußbodenbelag, bei der Pflasterung von Wegen und Zufahrten oder als Wandbekleidung schont unsere Umwelt. Da uns die Natur Stein als fertiges Produkt schenkt, muss er nicht mit Hilfe von Energie wie andere Baustoffe hergestellt werden und hat deshalb eine deutlich besser CO2-Bilanz. Nur für seine Gewinnung im Steinbruch und für seine spätere Bearbeitung, die vor allem in der Werkstatt des Steinmetz stattfindet, wird Energie benötigt. Moderne Maschinen und innovative Bearbeitungsmethoden sorgen dafür, dass diese Verarbeitung immer umweltschonender möglich ist.
Da der Naturstein frei von Schadstoffen ist, kann er problemlos wieder verwendet oder entsorgt werden. Wer sich deshalb für Naturstein entscheidet, sollte auch beachten, dass für seinen CO2-Fußabdruck der Transportweg von großer Bedeutung ist. Wer wirklich umweltbewusst handeln will, sollte daher seine Wahl unter den vielfältigen heimischen Sorten treffen, was nicht schwerfällt, da Deutschland einen großen Schatz an u.a. Graniten, Sand- und Kalksteinen sowie Schiefer besitzt. Der Deutsche Naturwerkstein-Verband hat errechnet, dass der Transport von Natursteinen aus unseren europäischen Nachbarländern im Durchschnitt das 20-fache an klimawirksamen Emissionen eines inländischen Transports nach sich zieht, während z.B. der Bezug eines chinesischen Natursteins 60-mal so hohe Emissionen auslöst.

Die Vielfalt des Steinmetzhandwerks
Auf dem Forum Naturstein erläutern Fachleute aus der Praxis, welcher Naturstein für welche Einsatzzwecke geeignet ist und warum es sinnvoll ist, Naturstein nur im Fachhandel oder direkt beim Steinmetz zu kaufen und ausschließlich vom Steinmetz be- und verarbeiten zu lassen. Die ausstellenden Betriebe zeigen Beispiele für Außenraum- und Gartengestaltung mit Naturstein ebenso wie Wand- und Bodengestaltungen von Wohn-, Bad- und Küchenräumen. Ferner werden die Leistungen des Steinmetzhandwerks bei der Restaurierung, Pflege und Reparatur von Baudenkmalen und Privathäusern aufgezeigt. Auch der Steinmetz als Bildhauer und Gestalter von Plastiken und Grabmalen sowie als Fachmann für Naturstein-Fassaden wird vorgestellt. Jungen Leuten werden die Vorzüge einer qualifizierten Ausbildung im Steinmetzhandwerk nähergebracht.

Auf der B.I.G. zeigen rund 250 Aussteller aus den Bereichen Bauen, Immobilien, Garten und Einrichten ihre Produkte und Dienstleistungen. Parallel zur B.I.G. findet die Freizeitmesse ABF – Auto, Boot, Freizeit statt. Beide Messen können mit einem Ticket besucht werden.

Weitere Informationen zum Forum Naturstein finden Sie auf der Website der Innung Hannover.

(veröffentlicht am 6. Januar 2020)