Gärten mit Naturstein gestalten

Jens Peters vom Gärtnerhof-Team informierte über Steinmuster und den Einsatz von Naturstein bei der Gartengestaltung.

Jens Peters vom Gärtnerhof-Team informierte über Steinmuster und den Einsatz von Naturstein bei der Gartengestaltung. (Fotos: Sabine Meißner)

Der Gärtnerhof arbeitet am liebsten mit Naturstein und natürlichen Materialien.

Der Gärtnerhof arbeitet am liebsten mit Naturstein und natürlichen Materialien.

Weg von künstlichen, industriell erzeugten Elementen und hin zu einer naturnahen Gartengestaltung mit Naturstein, das ist die Passion der Berliner Gärtnerhof GmbH. Seit 15 Jahren präsentiert sich der Garten- und Landschaftsbaubetrieb jeweils am ersten Wochenende im April (dieses Mal 7. und 8. April) auf dem von ihm veranstalten Frühjahrs-Staudenmarkt im Botanischen Garten Berlin-Dahlem. Dort hatte auch Naturstein als natürliches und nachhaltiges Baumaterial seinen Auftritt. Am Gärtnerhof-Stand konnte man Muster verschiedener Natursteine anschauen, in die Hand nehmen und befühlen. Jens Peters vom Gärtnerhof-Team gab Auskunft zu den Steinmustern und klärte die Besucher darüber auf, wofür sich die Natursteine in ihren Händen besonders gut eignen.

Aus Respekt vor der Natur
"Der Respekt vor der Natur bestimmt die Arbeit des Gärtnerhofs", sagt Jens Peters über das Wirken des Garten- und Landschaftsbauers. Naturnahe Gärten zu gestalten bedeute für ihn und seine Kollegen, bei baulichen Gestaltungen Naturstein und andere natürliche Materialien wie einheimische Hölzer, Wasser und naturnahe Bepflanzung einzusetzen.
Laut Peters ist beispielsweise eine Natursteinmauer nicht nur schön anzusehen, sondern als ökologisch wertvoller Lebensraum für Kleinlebewesen und Pflanzen auch Teil des Natur- und Landschaftsschutzes. Auch bei der Anlage von Wegen bevorzugt die Gärtnerei unterschiedliche Natursteine, teils auch kombiniert mit Klinkern oder anderem Material. "Natursteine ohne Mörtel können Hänge befestigen, sie können Bäume sichern, Treppen abgrenzen oder Blumenterrassen bilden und sind dabei von beständiger Schönheit", so Jens Peters.
Laut Veranstalter zog der Markt im Frühjahr 2018 an beiden Tagen insgesamt 21.000 Besucher an. Seit 2004 gibt es ergänzend zum Frühjahrsmarkt auch einen Herbstmarkt im September.

Die nächsten Termine:
1. und 2. September 2018
6. und 7. April 2019

Weitere Informationen finden Sie unter
www.gaertnerhof-gmbh.de und www.berliner-staudenmarkt.de 

(Veröffentlicht am 11.05.2018)

Autor/in: Sabine Meißner