Die größten Naturstein-Nationen der Welt

Die Konzentration im globalen Natursteinsektor ist groß. 2014 stammten mehr als 65 % aller weltweit abgebauten Granite, Sandsteine, Marmore, Kalksteine etc. aus China, Indien, der Türkei, Brasilien und Iran.

Der Abbau und Einsatz von Naturstein steigt stetig. Nach Angaben des italienischen Statistikers Dott. Carlo Montani wurden im Jahr 2000 weltweit 75 Millionen t Rohmaterial gewonnen. 2014 waren es bereits 136,5 Millionen t bzw. 50,55 Mio. m³ und damit fast doppelt so viel. Den Großteil der Abbaumenge machten mit 58 % Marmor, Kalk- und Sandstein aus, 38 % entfielen auf Granit und 4 % auf Schiefer und andere Gesteine. Etwa drei Viertel aller Natur steine wurden 2014 für Baumaßnahmen im Innen- und Außenbereich (Böden, Fassaden etc.) eingesetzt, der Rest entfiel v.a. auf Grabmale. Der globale Gesamtverbrauch lag 1,49 Mrd. m² mit einer Dicke von 2 cm. Pro 1.000 Erdenbewohnern lag er durchschnittlich bei 237 m² mit einer Dicke von 2 cm.

























Granit-Steinbruch in Brasilien


Die größten Natursteinproduzenten
Die Konzentration in der globalen Natursteinwirtschaft ist groß. Die mit Abstand führende Natursteinnation ist China. 42,5 Mio. t Rohmaterial wurden 2014 im Reich der Mitte abgebaut. Das entspricht einem Weltmarktanteil von 31,1 % (2013: 30,4 %). Lesen Sie mehr zu Chinas Natursteinwirtschaft in der Naturstein-Ausgabe 1/2017, ab Seite 42. Platz zwei belegte mit deutlichem Abstand Indien, wo die Abbaumenge 2014 mit 22 Mio. t nur etwas mehr als halb so hoch wie in China lag (Weltmarktanteil: 14,7 %). Dahinter folgen die Türkei und Brasilien. Platz fünf und sechs belegen der Iran und Italien. Die Top 5 brachten es bei der Produktion zusammengenommen auf einen Weltmarktanteil von 65,7 %.

Im Rahmen einer von Naturstein und dem Fachjournalist Robert Stadler organisierten Fachreise kann die 18. Xiamen International Stone Fair in China besucht werden. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Im- und Export
Das globale Handelsvolumen lag 2014 bei knapp 57 Mio.t 6,7 %. 51,9 % aller weltweit angebotenen Natursteine waren Rohmaterialen. Wie bei der Produktion wird der Weltmarkt im Im- und Exportbereich ebenfalls von wenigen Ländern – vorneweg China – dominiert. 15,2 Mio. t hat das Land 2014 importiert. 17 % des Gesamtvolumens entfielen auf Rohmaterialen, 83 % auf verarbeitete Natursteine. Aus China, Indien und der Türkei stammten mehr als 52 % aller weltweiten Exporte. Lesen Sie mehr zu Chinas Steinbranche in der Naturstein-Ausgabe 5/16, ab Seite 42. Chinas Wirtschaftslage wirkt sich allerdings auch auf die Natursteinbranche aus. Die aktuelle Lage finden Sie in Naturstein 6/17, ab Seite 54.















Natursteinverarbeitung im chinesischen Xiamen


Die weltweit größten Produzenten von Naturstein-Rohmaterial (2014)

1. China 42,5 (Weltmarktanteil: 31,1 %)
2. Indien 22,0 (14,7 %)
3. Türkei 11,5 (8,4 %)
4. Brasilien 8,75 (6,4 %)
5. Iran 7,0 (5,1 %)
6. Italien 6,75 (4,9 %)
7. Spanien 4,85 (3,6 %)
8. Ägypten 4,2 (3,1 %)
9. Portugal 2,75 (2,0 %)
10. USA 2,65 (1,9 %)
Angaben in Mio. t Weltmarktanteil in % (Datenquelle: "Marble and Stones in the World")





















Unmaßplattenlager einer brasilianischen Natursteinfirma

Weltweite Gewinnung von Rohmaterial
2003: 75,00 Mio. t
2004: 81,25 Mio. t
2005: 85,25 Mio. t
2006: 92,75 Mio. t
2007: 103,5 Mio. t
2008: 105,0 Mio. t
2009: 104,5 Mio. t
2010: 111,5 Mio. t
2011: 116,5 Mio. t
2012: 123,5 Mio. t
2013: 130,0 Mio. t
2014: 136,5 Mio. t
(Datenquelle: "Marble and Stones in the World")

(Erschienen am 14.09.2017)