29 Gestalter aus ganz Deutschland beteiligten sich vom 8. bis zum 12. Januar am Gestaltungsseminar des Landesinnungsverbands Bayern. Höhepunkte waren die Enthüllung einer Gedenktafel für Pater Donatus und eine besondere Geburtstagsfeier.

Das Europäische Fortbildungszentrum (EFBZ) in Wunsiedel wurde um ein neues Unterrichtsgebäude erweitert. Der Neubau wurde noch nicht eingeweiht, Kurse finden aber bereits statt.

2017 führten die Städtischen Kunsthandwerkerschulen in der Münchner Luisen­straße die Wett­bewerbe HOLZSTEINGOLD in Zusam­menarbeit mit der Erzdiözese Mün­chen und Freising durch. Alle Schüler gestalteten eine zeitgenössische Krip­pe. Sieben Arbei­ten wurden prämiert.

Steinmetz-Auszubildende am Hans-Schwier-Berufskolleg Gelsenkirchen-Buer fertigen Anfang Juni einen Gedenkstein für rund 140 jüdische Zwangsarbeiterinnen, die im Zweiten Weltkrieg in der ehemaligen Gelsenberg-Raffinerie in Gelsenkirchen-Horst gefangen gehalten und getötet wurden.

Das Projekt eines internationalen Bildhauerzentrums im kleinen Gebirgsdorf Peccia (Schweiz) kann definitiv realisiert werden. Die Tessiner Standortgemeinde Lavizarra hat für das umgerechnet rund 5 Mio. € kostende ehrgeizige Vorhaben am 10. Januar 2018 die Baubewilligung erteilt.

Eine Steinmetz- und Steinbildhauermeisterin war es, die kürzlich auf der großen Meisterfeier 2017 der Handwerkskammer Dresden im Namen aller Jungmeister – quer durch sämtliche Gewerke – die Dankesrede halten durfte.

Die Steinmetz- und Bildhauer-Innung Berlin präsentierte sich vom 19. bis 28. Januar mit einer "Lebenden Werkstatt" auf der Internationalen Grünen Woche.

Am 3. Februar 2018 findet in Kassel das 13. Bauseminar der Fachzeitschrift Naturstein statt. Auf dem Programm stehen Vorträge über neue und überarbeitete BIV-Merkblätter, die Optimierung von Produktionsabläufen in Steinmetzbetrieben und weitere Themen.

Ein Feuer zerstörte in der Nacht zum 27. Januar die Werkstatt des 71-jährigen Steinmetz Josef B.

"Körpersprache ist die Visitenkarte Ihres Erfolgs" war ein Thema beim Meisterfrauenseminar vom 11. bis 13. Januar in Bamberg.

Die Redaktion des Main-Echo hat zum zehnten Mal "Menschen des Jahres" gekürt. Zu den Geehrten zählt der Bildhauer Helmut Hirte.

Ein Grabstein hat in der oberbayerischen Gemeinde Ainring einen Steinmetz erschlagen

Vom 12. März bis zum 31. März 2018 findet im Garten-Center Meier eine Ausstellung mit Marmor-Reliefs statt. Zudem bietet die Scuola di Scultura Steinbildhauerkurse für Laien und Fortgeschrittene an.

Die beiden Steinmetze Jan Molendijk und Adolf Mühlbauer haben für das Unternehmen Uvex eine Skulptur aus Edelstahl angefertigt. Dabei kamen auch Techniken aus der Steinbearbeitung zum Einsatz.

Zum 16. Mal wird der Hessische Gestaltungspreis vergeben. Bewerbungsfrist ist der 29. April 2018.

Die Bildhauerin Birgit Cauer hat am Groß Glienicker See zusammen mit Anwohnern drei Sandsteinblöcke gestaltet.

 

Horst Herzig, Ehrenlandesinnungsmeister des Landesinnungsverbands Baden-Württemberg, feiert am 13. Januar seinen 80. Geburtstag.

Der in Hessen lebende Steinbildhauer Frank Kessel präsentiert im "KunstLabor Bamberg" eine Serie von Steinskulpturen.

Auf der Obermeisterversammlung des baden-württembergischen Landesinnungsverbands am 6. Dezember in Ravensburg standen Neuwahlen auf dem Programm. LIM Gustav Treulieb wurde im Amt bestätigt.

Im Diözesanmuseums Freising kann bis zum 14. Januar 2018 die Kunstausstellung "Schöne Bescherung" besucht werden.

Der Bundesverband Deutscher Steinmetze sucht Teilnehmer für einen europäischen Nachwuchswettbewerb auf der Stone+tec 2018.

22 Teilnehmer verzeichnete der LIV Hessen bei seiner Obermeistertagung in Breitenbach. Landesinnungsmeister Karl-Heinz Damm teilte mit, dass das Berufsbildungswerk den Beschluss gefasst hat, die Überbetriebliche Unterweisung am Standort Mainz aufgrund stark rückläufiger Lehrlingszahlen 2020 einzustellen.

Seit 1377 existiert eine Münsterbauhütte in Ulm. Am Tag der offenen Tür am 10. Dezember konnte man hinter die Kulissen blicken und sehen, wie altes Handwerk mit modernen Geräten kombiniert wird.

Die 33. Bildungswoche der österreichischen Steinmetze findet vom 10. bis 12. Januar in Salzburg statt. Angekündigt sind zahlreiche Seminare und Vorträge.

Bereits zum zweiten Mal feierten am 8. November Steinmetze und Steinbildhauer aus Süddeutschland und der Schweiz den Gedenktag ihrer vier Schutzheiligen gemeinsam. Eingeladen hatte der Verein zur Förderung des Bildhauer- und Steinmetzhandwerks.

Mit einer Ausstellung erinnerte der Geschichts- und Bürgerverein Heimbach an den am 2. Januar 2016 verstorbenen Pater Donatus Leicher, der am 8. Oktober 96 Jahre alt geworden wäre.

Im Oktober wurde der Kölner Westfriedhof 100 Jahre alt. Das wurde gefeiert. Die örtliche Steinmetzinnung war dabei.

Beim "Leistungswettbewerbs des Handwerks" wurden drei Steinmetz- und zwei Bildhauerbundessieger gekürt. Auch die Sieger beim Wettbewerb "Die gute Form" erhielten Auszeichnungen.

Der Bildhauer Curt Wohler gestaltete einen 3 m-großen Dinosaurier aus einem JURA-Block.

Die Firma südtirol.stein feiert 15-jähriges Bestehen und lädt am 4. November zum Konzert in ihre Werkstatt in Terlan.

Malen wie Michelangelo – bei einem dreitägigen Kurs am Europäischen Fortbildungszentrum für das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk in Wunsiedel konnten sich die Teilnehmer in der Freskomalerei versuchen.

Der Steinmetzbetrieb Christoph Böse e.K. in Rheine hat 150 jähriges Bestehen gefeiert und ein neues Firmengebäude eingeweiht. Im Namen der lokalen Innung gratulierte Obermeister Stefan Lutterbeck.

In der Schweiz entsteht ein internationales Bildhauerzentrum. Mit dem "Centro Internazionale di Scultura" und der "Scuola di Scultura" erhält Peccia im Tessiner Maggiatal eine in Europa einzigartige Ausbildungs- und Begegnungsstätte für zeitgenössische (Stein-)Bildhauerei.

Der Bundesverband Deutscher Steinmetze (BIV) lobt den Wettbewerb um den Peter Parler-Preis 2018 aus. Bewerbungsschluss ist am 10. Juni 2018.

Am 9. September wurden die "European Master of Craft" in Ungarn verliehen.

Das europäische Steinfestival fand vom 19. bis 21. Mai im ungarischen Kiskun­félegy­háza statt.

Dem Handwerk fehlt es an Fachkräften. Viele Betriebe suchen vergeblich geeignete Lehrlinge – auch im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk. Die Beschäftigung von Geflüchteten erscheint deshalb mehr als sinnvoll: sie nützt den Betrieben und hilft bei der Integration.

50-jähriges Bestehen feiert dieses Jahr der Naturstein­betrieb Steinmetz & Steffens, der neben Privatkunden auch Partner aus anderen Steinmetzbetrieben, Fliesenhändler, Ladenbauer, Küchenstudios und Sanitärbetriebe beliefert

Eine große Trauergemeinde nahm am 19. Juni in Filderstadt-Sielmingen Abschied von Waldemar Beck, der eine Woche zuvor 65-jährig an einer schweren Krankheit gestorben war. Er war Steinmetz und Bildhauer aus Leidenschaft und Mitglied im Gestaltungskreis "Gestalter 21".

Sichern Sie sich jetzt durch den Abschluss eines AboPlus die Gewinnchance auf einen blauen Sitzsack.