Naturstein auf der BAU

Messe BAU
Auf der BAU war in den letzten Jahren immer einiges los. (Foto: Messe München)

Auf der BAU in München (16.–21. Januar 2017) präsentieren sich wieder Anbieter von Naturstein und Kompositmaterialien sowie Hersteller von dazugehörigen Systemen und bauchemi­schen Produkten.

Auf der BAU in München (16.–21. Januar 2017) präsentieren sich wieder Anbieter von Naturstein und Kompositmaterialien sowie Hersteller von dazugehörigen Systemen und bauchemi­schen Produkten. Die Messe ist bei Architekten beliebt. Vor zwei Jahren kamen mehr Besucher als jemals zuvor.

DNV mit dabei
Auch auf der kommenden BAU wird wieder einiges los sein. Möglichst viele Planer und Architekten zu erreichen ist auch das Ziel der Natursteinfirmen, die sich auf der kommenden Messe präsentieren. Neben einzelnen Händlern sind das v.a. Unternehmen, die über eigene Werksteine verfügen und größere Projekte bedienen. Beispielsweise wird der Deutsche Naturwerkstein-Verband (DNV) wieder mit mehreren Partnerfirmen (Carl Picard Natursteinwerk, Kirchheimer Kalksteinwerke, Lauster Steinbau Natursteinwerke, Schön+Hippelein, Solnhofen Stone Group, Traco und Wachenfeld Natursteinwerk) vertreten sein.

BIV zeigt Flagge
Einzelne Steinmetze findet man auf der Messe eher nicht. Aber: Der Bundesverband Deutscher Steinmetze wird wie auf der letzten BAU zusammen mit einigen Mitgliedsbetrieben (Steininger Steinmetz, Dichtl Naturstein, Steinmetz Brenner) an einem eigenen Stand Flagge zeigen und für seinen Berufsstand werben.

Anbieter von Fassaden- und Verlegesystemen sowie von bauchemischen Produkten
Ansonsten haben wieder verschiedene Anbieter von Fassaden- und Verlegesystemen sowie von bauchemischen Produkten ihre Messeteilnahme angekündigt. Für letztere lohnt sich die BAU in mehrfacher Hinsicht, da sie in der Regel Produkte für die Verlegung, Reinigung und Pflege verschiedener Materialien anbieten und in München Kunden mit unterschiedlichen Interessen treffen.

Rahmenprogramm
Auch diesmal erwartet die BAU-Besucher ein mit Ausstellungen, Vorträgen, Foren und anderen Veranstaltungen vollgepacktes Rahmenprogramm. Mehr dazu und aktuelle Konjunkturdaten finden Sie in unserer nächsten Ausgabe, die am 2. Januar 2017 erscheint.

Zu unserer Messevorschau gelangen Sie hier.

Sebastian Hemmer

(Erschienen am 22.12.2016)

Zurück