Naturstein als optimaler Fußbodenheizungsbelag

Durch die hohe Wärmeleitfähigkeit gelten keramische Fliesen und Naturstein als optimale Beläge für Fußbodenheizungen.

 

Ob ein Material als Bodenbelag für Fußbodenheizungen geeignet ist, wird vom Hersteller ausgewiesen. Dabei kann es sich entweder um einen Vermerk oder um ein entsprechendes Symbol handeln. Neben Naturstein und keramischen Fliesen, die dank ihrer Wärmeleitfähigkeit optimal im Zusammenspiel mit Fußbodenheizungen wirken, können auch PVC-, Kork-, Teppich- oder Parkettböden verlegt werden.

Ausschlaggebend für die Heizleistung ist allerdings nur ein hochwertiger Heizestrich, dessen Dicke bis zu 14 Zentimeter betrage kann. Bei Teilspeicher- und Direktheizungen reichen bis zu sechs Zentimeter aus. Die Verdichtung ist die Grundlage für eine gleichmäßige Wärmeabgabe. Schon beim Planen müssen in jedem Fall die notwendigen Vorraussetzungen getroffen werden.

(Veröffentlicht am 6. November 2018)

Zurück