Anzeige

IG Bau unterstützt staubfreies Arbeiten

Bei vielen Arbeiten am Bau wird Staub aufgewirbelt. Einen gefährlich hohen Teil davon atmen die Beschäftigten ein, wenn keine Schutzmaßnahmen ergriffen werden. Abhilfe schaffen etwa Bau-Entstauber und Luftreiniger. Für die Anschaffung solcher Vorrichtungen gewährt die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) finanzielle Zuschüsse. Staub ist nicht nur lästig, sondern auch gefährlich, denn feinste Staubpartikel können die Lungenbläschen über lange Zeit verkleben. Atmen Beschäftigte jahrelang hohe Staubmengen ein, kann die Funktion der Lunge nachhaltig geschädigt werden, warnt die BG BAU.

Mindestens Staubklasse M
Ohne Staub-Absauger dürfen Maschinen wie Steinsägen, Winkelschleifer oder Mauerfräsen ohnehin nicht betrieben
werden. Um einen Rückgang der Berufskrankheiten wie Silikose, Siliko-Tuberkulose und Lungenkrebs zu erreichen,
gewährt die BG BAU den Unternehmen finanzielle Anreize für die Anschaffung von Bau-Entstaubern, Vorabscheidern für Bau-Entstauber, Absaugbohrern, Staubschutz wänden sowie Luftreinigern. Antragsberechtigt sind gewerbliche Mitgliedsunternehmen der BG BAU mit mindestens einem Beschäftigten. Besonders problematisch ist quarzhaltiger Staub. Er gilt als krebserzeugend. "Für mineralischen, quarzhaltigen Staub werden in Deutschland Entstauber der Staubklasse M benötigt", informiert Walter Gunreben von der BG BAU und ergänzt: "Werden handgeführte Maschinen wie Trennschleifer, Schlitz- oder Putzfräsen sowie Schleifgeräte verwendet, sind auch diese mit Entstaubern mindestens der Staubklasse M auszustatten, soweit es nach dem Stand der Technik möglich ist."

Aktion Staubminimierung
Sauger der Staubklasse M gehören zu den von der BG BAU geförderten Entstaubern. Modelle mit erweiterter Warneinrichtung und mehreren Warnstufen, dienen der besseren Kompatibilität mit Maschinen verschiedener Hersteller und können somit universeller genutzt werden. "Entstauber mit erweiterter Warneinrichtung werden dieses Jahr mit einer erhöhten Förderung von bis zu 50 % der Nettokosten oder maximal 300 € bedacht", so Walter Gunreben. Damit seien die neuen Entstauber der Staubklasse M mit erweiterter Warneinrichtung für Mitgliedsbetriebe der BG BAU mit Förderung in der Regel günstiger wie Staubsauger der Klasse L. Mit dem Aktionsprogramm "Staubminimierung beim Bauen" wolle man zudem die Akzeptanz moderner staubarmer Techniken bei allen am Bau Beteiligten nachhaltig verbessern. Getragen werde dies von Verbänden der Bauwirtschaft, den Bundesministerien für Arbeit und Soziales sowie für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und vom Umweltbundesamt.

(2.9.2019)

Zurück