Anzeige

Handwerksförderung 2023: Jetzt in die Zukunft investieren (1)

(Zierbild: QuinceCreative / Pixabay)
(Zierbild: QuinceCreative / Pixabay)

Dronen, 3D-Druck, Warenwirtschaftssysteme und andere digitale Lösungen: Die Digitalisierung schreitet auch im Handwerk immer weiter voran und bietet Betrieben viele Chancen. Um vor allem Freiberuflern und Kleinunternehmen unter die Arme zu greifen, gibt es verschiedene Förderprogramme für die Digitalisierung.

Digital Jetzt
Kleine und mittelständische Unternehmen können sich bei diesem Förderprogramm bis zu 50.000 € für technische Innovationen oder aber die digitale Schulung ihrer Mitarbeitenden sichern. Die Summe der Unterstützung hängt dabei von der Anzahl der Mitarbeitenden im Betrieb ab. Nach Zusicherung hat das Unternehmen zwölf Monate Zeit, die geförderten Maßnahmen umzusetzen.
www.digitaljetzt-portal.de 

go-digital
Digitalisierungsstrategie, IT-Sicherheit oder Datenkompetenz: Das Programm go-digital fokussiert sich auf Betriebe mit weniger als 100 Mitarbeitenden und unterstützt diese in verschiedenen Bereichen der Digitalisierung. Beratungsunternehmen stehen den Antragsstellern bei der Umsetzung im Bereich von fünf digitalen Modulen zur Seite.
www.innovation-beratung-foerderung.de/INNO/Navigation/DE/go-digital/go-digital.html


Förderprogramme der Länder
Jedes Bundesland stellt Handwerksbetrieben individuelle Prämien, Bonusprogamme, Gutscheine oder andere Fördermittel zur Verfügung, um beispielsweise eine digitale Infrastruktur einzurichten oder andere Maßnahmen zur Betriebsdigitalisierung einzuleiten.

De-Minimis
Handwerksunternehmen, die Werkverkehr betrieben und ein schweres Nutzfahrzeug mit einer Gesamtmasse von mindestens 7,5 Tonnen besitzen können sich grundsätzlich auch für De-Minimis-Förderung bewerben. De-Minimis sind finanzielle Beihilfen bis zu einer Höhe von 200.000 €, die Unternehmen innerhalb von bis zu drei Jahren erhalten. De-Minimis sind in diesem Sinne kein Förderprogramm, generell jedoch finanzielle Unterstützung für Betriebe. Die Zuschüsse können u.a. in die Effizienzsteigerung sowie in fahrzeug- und personenbezogene Maßnahmen investiert werden. Alle bezuschussten Maßnahmen sind in einem Katalog nachzulesen.
www.deminimis.info/index.php

 

(Veröffentlicht am 8. Juni 2023 /ck)

Zurück