Anzeige

Freskomalerei in Wunsiedel

Die Freskokursteilnehmer mit ihren Werken. (Foto: EFBZ)

Bei einem dreitägigen Kurs am Europäischen Fortbildungszentrum für das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk in Wunsiedel konnten sich die Teilnehmer im Oktober in der Freskomalerei, auch Frischmalerei genannt, versuchen.  Bei dieser Wandmalereitechnik werden in Wasser eingesumpfte Pigmente auf frischen Kalkputz aufgetragen. Bei der Trocknung des Kalks werden die Farben dauerhaft in den Putz eingebunden. Berühmte Beispiele für die Technik sind das Deckengemälde von Michelangelo in der Sixtinischen Kapelle oder Wandmalereien in Pompeji.

In Wunsiedel rührten die Protagonisten unter Anleitung  von Kursleiterin Carolin Pfeuffer, Restauratorin für Wandmalerei, Mörtel aus Kalk, Sanden und Marmormehl an, um damit vorbereitete Platten mehrschichtig zu verputzen und anschließend zu bemalen. Auch Theorie über die Technik und Geschichte der Freskomalerei sowie über Farben und Pigmente stand auf dem Programm.

Der nächste Kreativkurs Freskomalerei am Europäischen Fortbildungszentrum in Wunsiedel findet vom 9. - 11. Oktober 2019 statt.

Europäisches Fortbildungszentrum für das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk
Telefon: 09232-1038
info(at)efbz.de
www.efbz.de

(24.10.2018)

Zurück