"Erzähl mir was vom Tod" geht in die Verlängerung

Im Pharaonengrab kann Osiris bewundert und ein Skarabäus ausgemalt werden (Fotos: Christine Kulgart).
Im Pharaonengrab kann Osiris bewundert und ein Skarabäus ausgemalt werden (Foto: Christine Kulgart).

Die Ausstellung "Erzähl mir was vom Tod" im Neu-Ulmer Edwin Scharff Museum wurde bis zum 30. Juni 2024 verlängert.

Bereits seit November 2022 ist es Besuchern des Edwin Scharff Kindermuseums möglich, sich einen "Reisepass ins Jenseits" ausstellen zu lassen und dem Tod auf ganz spielerische Art zu begegnen. Aufgrund der hohen Resonanz verlängert das Museum die interaktive Ausstellung "Erzähl mir was vom Tod" bis Ende Juni 2024. Naturstein berichtete bereits im Dezember 2022 und besuchte die Ausstellung. 

Für das Kindermuseum bemerkenswert ist, dass erstaunlich viele ältere Menschen die Ausstellung besuchen und schon mal im Sarg Probe liegen. "Fast wöchentlich entdecken Seniorengruppen die Ausstellung gemeinsam und tauschen sich über ihre Eindrücke bei einem Stück Kuchen im Museumscafé aus", berichtet Patrick Grünvogel, der an der Museumskasse arbeitet.

Edwin Scharff Museum
Kunstmuseum & Kindermuseum Neu-Ulm
Petrusplatz 4
89231 Neu-Ulm

Tel.: 0731 7050-2555
esm@neu-ulm.de
www.edwinscharffmuseum.de

Zurück