Anzeige

Besuchen Sie die Stone+tec 2022!

Die AFAG-GF Thilo (l.) und Henning Könicke
DNV-Präsident Hermann Graser
BIV-GF Sybille Trawinski (Fotos: Bärbel Holländer)
Günter Czasny, stellv. GF Strassacker

Auf einem richtig guten Weg ist die Fachmesse Stone+tec. Nach vier Jahren Pause findet der Branchentreffpunkt vom 22. bis 25. Juni 2022 erneut statt, diesmal als Veranstaltung der AFAG Messen und Ausstellungen GmbH, aber wie gehabt auf dem Messegelände in Nürnberg. 

Die bisherigen Buchungen stimmen die AFAG-Geschäftsführer Henning und Thilo Könicke sehr positiv: „50% der angestrebten 250 Aussteller haben bereits gebucht, und die vielen darüber hinaus geführten Anbahnungsgespräche zeigen großes Potenzial, möglicherweise sogar über diese Zielmarke hinaus“, sagte Henning Könicke am 23. Februar 2022 auf einer Pressekonferenz im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg. Die Konferenz schloss an eine Sitzung des Fachbeirats an. Auch dessen Mitglieder sehen der Messe mit Freude entgegen: 

Hermann Graser, Präsident des Deutschen Naturwerkstein-Verbands, (DNV) setzt auf die Trendthemen „Regionale Steine“ und „Nachhaltigkeit“, die auch im begleitenden Kongress eine zentrale Rolle spielen. Ein Höhepunkt am ersten Kongresstag ist für ihn die Verleihung des Deutschen Naturstein Preises. 
Sybille Trawinski, Geschäftsführerin des Bundesverbands Deutscher Steinmetze (BIV) freut sich besonders auf Begegnungen mit den Mitgliedern und den Nachwuchswettbewerb: Auf dem Messevorplatz werden wieder junge Steinmetze um die Wette klopfen. Der BIV lädt die Branche auf den BIV-Messestand ein, auf dem der Verband seine neue Nachwuchskampagne starten und sein Projekt CUBO vorstellen wird. Außerdem ist der Bundesverband zusammen mit dem Verein für Gedenkkultur (VfG) und der Kunstgießerei Strassacker Ausrichter des zweiten Kongresstags, auf dem das Thema „Friedhof neu denken - Bessere Räume für Trauer in einer zukunftsorientierten Kommunalentwicklung“ im Mittelpunkt steht. 
Messen ermöglichen laut Günter Czasny, stellvertretender Geschäftsführer der Firma Strassacker, einen Ideenaustausch, der zu einem Innovations-Ping-Pong und damit zur Weiterentwicklung der Unternehmen sowie ihrer Branchen und Märkte führe. Damit sei auch die Stone+tec ein Innovationstreiber für alle Beteiligten. 
Mit Leidenschaft als Aussteller dabei sind auch die Firmen Akemi und König. Akemi-Chef Dr. Dirk Hamann und König-Chefin Franziska Petri riefen die ganze Branche dazu auf, die Messe zu besuchen.

Für die AFAG-Geschäftsführer kommt die Stone+tec genau zur rechten Zeit. Im Juni würden sich die pandemiebedingten Restriktionen in Grenzen halten, und „die Menschen sehen sich nach Begegnungen und handfesten Informationen“, so Könicke. Deshalb sei neben dem Kongress mit den Thementagen Bau, Denkmalpflege und Grabmal eine im Foyer platzierte Innovationsschau mit Anregungen für Innenarchitekten und Live-Vorführungen neuer Produkte geplant. In Kooperation mit dem Rudolf Müller-Verlag sei zudem eine Veranstaltung für Fliesenleger in Vorbereitung.

Die Messemacher, der Fachbeirat und die Aussteller ziehen also alle Register und hoffen auf viele Besucher, „mindestens so viele wie 2018“, hoffen Henning und Thilo Könicke zusammen mit der neuen Stone+tec-Projektleiterin Simone Krog. Notieren Sie sich den Termin (22. bis 26. Juni) und planen Sie Ihren Messebesuch mit ihrem ganzen Team. Auch die Naturstein-Redaktion freut sich aufs Wiedersehen!

>>> zur Umfrage der AFAG, Ausstellerstimmen zur Stone+tec 2022

(24.02.2022)
 

Zurück