Schwerer Basalt sicher befestigt

Die schweren Basaltsteinplatten des Neubaus der isländischen Landesbank in Reykjavik sind mit "fischer Fassadensystemen" befestigt. (Foto: Fischerwerke)

Der Neubau der isländischen Landesbank in Reykjavik erhält eine vorgehängte hinterlüftete Fassade mit Glas und schweren Basaltsteinplatten. Befestigt sind die Basaltplatten mit einer Sonderlösung aus „fischer Hinterschnittankern“ und einer „fischer/BWM Unterkonstruktion“.

Der Neubau der isländischen Landesbank in Reykjavik erhält eine vorgehängte hinterlüftete Fassade mit Glas und schweren Basaltsteinplatten. 400 kg Lasten pro Quadratmeter wirken auf die Fassadenbefestigung ein. Befestigt sind die Basaltplatten mit einer Sonderlösung aus „fischer Hinterschnittankern“ und einer „fischer/BWM Unterkonstruktion“.  Die BWM Fassadensysteme GmbH ist seit März 2018 Teil der Unternehmensgruppe Fischer.

Der Neubau ist ein Ensemble aus vier ineinander geschobenen Gebäuden. Die Architektur ist horizontal ausgerichtet und erhält ihre besondere Wirkkraft, indem sie mehr Fläche als Höhe erschließt. Dieser Effekt wird durch die Linienführung sowie die Plattenformate und -materialien bei der Fassadengestaltung verstärkt. 

Die Architekten Nordic Office of Architecture und C.F. Møller greifen damit Formationen des auf der Insel sehr präsenten vulkanischen Basaltgesteins auf. Die nach sehr aufwendigen statischen Berechnungen für das Projekt zugeschnittene Sonderlösung besteht aus „fischer FZP II Zykon-Plattenankern 13 x 21 M8/9 Carbon“ und den „fischer/BWM Unterkonstruktionssystemen ATK 101 und ATK 103 LBI“. Die für das Projekt neu konzipierten LBI-Profile werden auch zukünftig Verwendung finden. 

Fischerwerke GmbH & Co. KG
Klaus-Fischer-Straße 1
72178 Waldachtal
Tel. 07443 12-0
info@fischer.de
www.fischer.de  

(9.09.2022)

Zurück