Sachsen bekommt ersten Friedwald

Friedwald

In Bennewitz bei Wurzen entsteht voraussichtlich Sachsens erster Bestattungswald. Die Gemeinde erhielt jetzt vom Landratsamt des Landkreises Leipzig die Genehmigung für ein 25 Hektar großes Areals im Planitzwald, das zumeist aus 50-jährigen Eichen und Buchen besteht. Als Verwalter soll die bundesweit aktive Friedwald GmbH engagiert werden, die bereits rund 50 Bestattungswälder betreibt.

Noch vor einem Jahr hatte ein Sprecher des Sozialministeriums in Dresden betont, dass ein Bestattungswald in Sachsen nur als Friedhof eingerichtet werden könne. Hierzu verwies man vor allem auf die Möglichkeit von Baumbestattungen auf einigen kommunalen Friedhöfen. Kritisch steht dagegen nach wie vor die evangelische Landeskirche Sachsen dieser Form anonymer Bestattungen gegenüber. Sie entspräche "nicht der Bestattungskultur in der hiesigen Region", so ein Kirchensprecher. 2009 hatte bereits der Moritzburger Forstwirt Daniel von Sachsen mit einem Friedwald im familieneigenen Coswiger Forst bei Dresden geliebäugelt. Er machte dann aber einen Rückzieher, nachdem die Kirche angekündigt hatte, in diesem Fall die Bewirtschaftung des Coswiger Friedhofes aufzugeben.

Sollte das sächsische Projekt jetzt Gestalt annehmen, verbliebe lediglich Thüringen als einziges Bundesland ohne Friedwald.

(23.2.2015)

Zurück