Poesie in Schwarz-Weiß

"Die Zeichnung ist wahrscheinlich die produktivste menschliche Tätigkeit", schreibt Waldemar Schindler im Vorwort zu seinem Buch "Poesie in Schwarz-Weiß". Deshalb widmet der Grafikdesigner und Illustrator 116 Seiten allein der Zeichnung. Dabei lässt er seine eigenen Werke sprechen, auf Texte verzichtet er ganz.

Mit einer Zeichnung fängt alles an. Ob in der Technik, der Architektur oder in der Kunst – immer wird eine Idee zunächst mit einem Stift zu Papier gebracht. "Die Zeichnung ist wahrscheinlich die produktivste menschliche Tätigkeit", schreibt Waldemar Schindler im Vorwort zu seinem Buch "Poesie in Schwarz-Weiß". Deshalb widmet der Grafikdesigner und Illustrator 116 Seiten allein der Zeichnung. Dabei lässt er seine eigenen Werke sprechen, auf Texte verzichtet er ganz. Komplett in Schwarz-Weiß gehalten zeigt Schindler Zeichnungen und Skizzen "in verschiedenen Techniken von Bleistift und Kohle, Rötel, Pastell, Tusche und Filzstift bis hin zu grafischen Techniken wie Linolschnitt, Lithografie, Aquatinta, Monotypie und Computer-Illustration." Ebenso vielfältig sind auch die Motive der Zeichnungen: Stillleben, Landschaftsbilder, Porträts und Aktzeichnungen inspirieren Gestalter, Kunsthandwerker, Künstler und Kunstliebhaber gleichermaßen. Bestellung per E-Mail bei: waldoschindler(at)web.de.

Waldemar Schindler: Poesie in Schwarz-Weiß. Zeichnungen und Skizzen, 2018, 116 Seiten, 9,– € (inkl. Versand)

(18.11.2018)

Zurück