Otto-Chemie legt ihren Fokus auf Nachhaltigkeitsziele

Hermann Otto GmbH verfolgt 2024 eine umfassende Nachhaltigkeitsstrategie.
Für das Jahr 2024 verfolgt die Hermann Otto GmbH in Fridolfing eigenen Angaben zufolge eine umfassende Nachhaltigkeitsstrategie.

Die Fridolfinger Firma Otto-Chemie priorisiert Nachhaltigkeitsziele und orientiert ihre Strategie an der "Agenda 2030" der Vereinten Nationen. Sie plant, bis 2030 alle Produkte, bei denen es technisch möglich ist, auf Rezyklat-Verpackungen umzustellen.

Die Fridolfinger Firma Otto-Chemie orientiert ihre Nachhaltigkeitsstrategie an den Nachhaltigkeitszielen der "Agenda 2030" der Vereinten Nationen. Aus der Agenda mit ihren 17 Nachhaltigkeitszielen hat sie nach eigenen Angaben diejenigen Ziele priorisiert, zu denen sie den größten Beitrag leisten könne. Die Nachhaltigkeitsstrategie gründe sich auf die Säulen "Strategie und Prozesse", "Umwelt" und "Gesellschaft", so Otto-Chemie. 

Gerade im Handlungsfeld "Gesellschaft" bleibe das Familienunternehmen seinen Wurzeln treu und fördere eine Kultur der Zugehörigkeit, des Vertrauens und des Respekts, auch in der Zusammenarbeit mit Lieferanten, Kunden und anderen Partnern.

Im Handlungsfeld "Umwelt" investiere Otto-Chemie seit vielen Jahren konsequent in den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen, u.a. durch Maßnahmen zur Anlagenoptimierung und den Einsatz abfallvermeidender Techniken.

Erklärtes Nachhaltigkeitsziel der Firma ist es u.a., alle Produkte, bei denen es technisch möglich ist, bis 2030 auf Rezyklat-Verpackungen umzustellen, um Abfall, CO2, Rohstoffe und Energie einzusparen. In diesem Sinn werde auch der Gesamtkatalog "Bauprodukte 2024" nicht länger automatisch an alle Kunden versandt, sondern könne bei Bedarf über die Website bestellt werden. Über aktuelle Trends und Produktentwicklungen informiert eine Neuheitenbroschüre.

Hermann Otto GmbH
Krankenhausstraße 14
83413 Fridolfing
Tel. 08684 9080
info@otto-chemie.de
www.otto-chemie.de 

Zurück