Anzeige

Nachhaltig entwässert

Natursteinbeläge im Eingangsbereich der Zentrale der Arbonia-Forster-Holding AG (AFG); Fotos: Gutjahr
Für die Entwässerung der Beläge wurde die kapillarpassive Natursteindrainage AquaDrain EK verarbeitet.

Bei Naturstein im Außenbereich kann Staunässe im Lauf der Zeit Flecken verursachen. Valser Quarzit, der vor fast zehn Jahren im Eingangsbereich und auf den Außentreppen der Konzernzentrale des europäischen Technologie-Unternehmens Arbonia-Forster-Holding AG (AFG) im Kanton Thurgau in der Schweiz verlegt wurde, blieb bis heute von Ausblühungen und Feuchteflecken verschont. Für die Wasserabführung wurden seinerzeit unter den Belägen Drainagesysteme der Gutjahr Systemtechnik GmbH installiert. Der ausführende Betrieb, die Firma Peterer Natursteine (St. Gallen), wählte für Flächen die kapillarpassive Natursteindrainage AquaDrain EK und für Treppen die Stufendrainage AquaDrain SD. Denn Einkornmörtel alleine – oft die übliche Verlegeart – reiche nicht aus, um Schäden langfristig zu verhindern, so die Firma Gutjahr in einer Pressemitteilung. Untersuchungen hätten gezeigt, dass diese Mörtel kapillaraktiv sind und Stauwasser zurück an die Oberfläche transportieren. Außerdem würden die Randbereiche durch lösliche Kalke im Mörtel mit der Zeit zusintern. Ausblühungen und Feuchteflecken seien die Folge.

Bei den Maßnahmen in der AFG-Konzernzentrale hatte man Gutjahr-Drainagesysteme  als zusätzlichen "Schadensverhinderer" eingesetzt. Mithilfe der Drainmatte AquaDrain EK stelzte man den Belag großflächig auf. Die Drainkanäle bilden einen definierten Hohlraum, wodurch sich das  Wasserableitvermögen der Gesamtkonstruktion laut Gutjahr deutlich verbesserte. Gleichzeitig konnte der Natursteinbelag schneller abtrocknen, weil die Konstruktion hinterlüftet ist. AquaDrain EK verfügt über ein spezielles Gittergewebe, das dauerhaft wasserdurchlässig bleibt – ohne dass die löslichen Kalke im Einkornmörtel das Gewebe zusetzen.

Ähnlich funktioniert das System AquaDrain SD, das ebenfalls zur Anwendung kam. Im Gegensatz zur Flächendrainage besteht es allerdings aus vorgeformten Winkelelementen – die Matten müssen also nicht extra für Treppen zugeschnitten werden. Fachbetrieben bietet Gutjahr für beide Systeme eine sechsjährige Gewährleistung.

Schwellenfreie Übergänge
Eine weitere Herausforderung beim Bau der AFG-Zentrale waren die Übergänge von außen nach innen. Sie sollten schwellenfrei sein und gleichzeitig zum restlichen Erscheinungsbild passen. Die Lösung: AquaDrain Flex Drainroste von Gutjahr, die speziell für bequeme, regelgerechte Übergänge konzipiert wurden, kombiniert mit dem Valser Quarzit. Die Gitterrostauflage der Drainroste wurde durch gefrästen Naturstein ersetzt, die Funktionalität der Drainroste blieb bestehen. Dadurch wird das Wasser bis heute gezielt abgeleitet und gelangt nicht in den Innenraum.

www.gutjahr.com

(10.7.2017)

Zurück