Anzeige

Maschinen mit Roboter

Combo von GMM ist eine kombinierte Brückensäge und Wasserstrahlanlage.
Roboterarm von Comandulli zum automatisierten Auf- und Abbänken von Werkstücken auf Transportwägen
Roboterarm Polirobot von Omag zur automatisierten Fertigung z.B. in Kombination mit den Omag-Maschinen Blade5 oder Mill4X (Fotos: Firma)

Auf der Messe Marmomac in Verona präsentierten italienische Partnerfirmen der J. König GmbH & Co neue Technik.  Von GMM gibt es mit der Combo eine Kombination aus Intra-520-Brückensäge und Waterjet-Wasserstrahlanlage, die sowohl kombiniert als auch einzeln betrieben werden können. Auf Youtube ist sie in Aktion zu sehen. 

Polirobot von Omag ist ein automatisches Bearbeitungszentrum zum Polieren von einfachen und komplexen Oberflächen mit Roboterarm. Eine Spindel mit automatischem Werkzeugwechsel (Spindelmotor 3 PS, 0 ÷ 6.000 U/min) führt verschiedene Arbeiten im Automatikbetrieb zeit- und kostensparend durch. Möglich ist auch ein Direktimport von DXF- und STL-Dateien, die im Datentransfer zwischen Maschinen Standard sind. Der Arbeitsbereich von Polirobot beträgt bei flachen Oberflächen 1.000 x 1.500 mm und bei gewölbten Oberflächen 600 x 1.000 mm. Der automatische Werkzeugwechsel reicht bis zur Politur mit acht Pads. 

Comandulli stellte einen robotergestützten Arbeitsbereich für das automatische, bedienerfreie Be- und Entladen von Comandulli-Kantenschleifmaschinen vor. Für das Bestücken der Maschine wurde ein Kuka-Roboter integriert. Die Flexibilität des Systems sei sehr weitreichend und ermögliche eine individuelle Anpassung der Arbeitsschritte für den jeweiligen Kunden, so der Hersteller. Hauptaufgabe des Roboters ist das Be- und Entladen der Maschine. Ist eine höhere Produktivität erwünscht, können zwei Roboter für das Auf- und Abbänken eingesetzt werden. Aufgrund der großen Reichweite des Roboters können mehrere Maschinen bestückt werden. Die Werkstücke können von dem Roboter aus verschiedenen Lagerungspositionen auf- bzw. abgebänkt werden. Somit können Werkstücke stehend, liegend oder über Rollenbahnen weitertransportiert werden. Die Werkstücke werden über Vakuumsaugplatten aufgenommen. Wegen der großen Flexibilität des Systems können nicht nur Großprojekte wie Kücheninseln bearbeitet werden, sondern auch kleine Werkstücke. In Zusammenarbeit mit Comandulli ist es möglich, Arbeitsschritte und Zykluszeiten zu analysieren und den Systemaufbau sowie die Dimensionierung des zu automatisierenden Maschinenparks zu projektieren. Entsprechend wird auch die Vakuum-saugeinheit bestimmt. Comandulli bietet ebenso die Konfiguration der Systemschnittstelle mit der Oberfläche der Bedienersoftware an, wie auch eine komplette "Key in Hand"-Lösung. 

 J. König GmbH & Co
Dieselstraße 2
76227 Karlsruhe-Durlach
Tel. 0721 40905-0
info@j.koenig.de 
www.j.koenig.de 

(Veröffentlicht am 29. November 2019)

Zurück