Anzeige

Erfa-Kreis Nord tagte in Bad Emstal

Der Erfa-Kreis Nord
Der Erfa-Kreis Nord traf sich im Betrieb von Uwe Brächt aus Naumburg. (Foto: privat)

Im März fand das Frühjahrstreffen des Erfa-Kreises Nord der Steinmetzen in Bad Emstal statt. Gastgeber war der zuletzt in die Runde aufgenommene Betrieb von Uwe Brächt aus Naumburg. Während sich die mit angereisten Partner/innen am Samstag mit kreativen Arbeiten und den alltäglichen Belangen im Betrieb beschäftigten, stand für die kaufmännisch Tätigen ein Workshop zum Thema Arbeitszeitwerte und Erfahrungswerte bei der Verarbeitung und Verlegung von Naturstein auf dem Programm. Anhand umfangreich bebilderter Beispielarbeiten nahmen die Teilnehmer die Arbeitsweise, den geschätzten Zeitaufwand und die tatsächlich eingesetzten Arbeitszeiten in teils kontroversen Diskussionen "unter die Lupe". Die unterschiedlichen Blickrichtungen, aus denen die Mitglieder die Themen betrachteten, ermöglichten einen angeregten Erfahrungsaustausch.

Facettenreiches Unternehmen
Am Sonntag besichtigten die Steinmetze den Betrieb und die Ausstellungen von Uwe Bächt in Elbenberg. Das facettenreiche Unternehmen unterscheidet sich deutlich von den anderen Betrieben des Erfa-Kreises. Hier wird "außerhalb der geraden Linie gearbeitet und gedacht". Zur Angebotspalette gehören sowohl die Fertigung personenbezogener Grabmale als auch die Restaurierung.

Das nächste Erfa-Kreis-Treffen findet am 18./19. November mit Marcello Camerin bei Mühlbach Naturstein in Hohenhameln statt.

(Erschienen am 20.04.2017)

Zurück