Anzeige

Alternative Bestattungsformen auf dem Friedhof in Laichingen

21 Stelen mit Platz für je ein bis zwei Urnen formen die Gemeinschaftsanlage auf dem Friedhof in Laichingen. Wie auch bei dem neu angelegten Baumbestattungsfeld entfällt die Grabpflege für Hinterbliebene. Um die eigentliche Pflege der Anlagen kümmert sich Gärtnerei Elser. Die Umgestaltungen sollen den Friedhof zu einem "Ort der Begegnung" machen, so Vorstandsvorsitzender Thomas Vogt.

Die Umgestaltung ist noch nicht beendet. Weitere pflegefreie Einzelgrabfelder für Sargbestattungen sowie ein anonymes Rasengrabfeld sollen entstehen. Mehr dazu lesen Sie hier.

(Veröffentlicht am 19. Juli 2018)

Zurück