44 Gräber und ein Memoriamgarten

In Zusammenarbeit mit dem Landesverband Gartenbau NRW hat der Landesinnungsverband des Steinmetz- und Bildhauer-Verband NRW auf dem Gelände in der ehemaligen Zechenstadt 44 Gräber und einen Memoriamgarten gestaltet.
ARGE Memoriamgarten Duisburg (Fotos: Bärbel Holländer)

Die einzige Landesgartenschau 2020 findet in Kamp-Lintfort (NRW) statt. Der ursprüngliche Eröffnungstermin wurde vom 17. April auf den 5. Mai verschoben.

Die einzige Landesgartenschau 2020 findet in Kamp-Lintfort (NRW) statt. Ursprünglich sollte das Gelände am 17. April 2020 öffnen, allerdings wurde der Eröffnungstermin durch die Coronavirus-Maßnahmen auf den 5. Mai verlegt. Bis zum 11. Oktober 2020 kann der Zechenpark und die Anlage am Kloster Kamp, die auch als "Kamper Gartenreich" bezeichnet wird, besucht werden. Es ist bereits die 18. Landesgartenschau in Nordrhein-Westfalen.


44 Gräber
In Zusammenarbeit mit dem Landesverband Gartenbau NRW hat der Landesinnungsverband des Steinmetz- und Bildhauer-Verband NRW auf dem Gelände in der ehemaligen Zechenstadt 44 Gräber und einen Memoriamgarten gestaltet - eine tolle Leistung mit einem sehr guten Ergebnis. Juriert werden die Steinmetzarbeiten erst am 6. Juli, wir berichten in Naturstein 8/2020. Weitere Informationen finden Sie hier unter www.lgs-graeber-nrw.de.

(Veröffentlicht am 1. Juli 2020)
 

Zurück