Neuheiten 2020 von E. Hantusch

SORA LAMPROPHYR eignet sich hervorragend für den Einsatz im Außenbereich.

Die Firma E. Hantusch ist stolz auf ihre Ornamentik.

Alle vier bis sechs Wochen sprengt die Firma SKH schonend eine Wand vom Fels. Die Werksteinblöcke werden zumeist direkt im Bruch gesägt. Fotos: Firma

Neuigkeiten aus dem Lausitzer Natursteinrevier: Die in Sohland/ Spree ansässige Firma E. Hantusch GmbH, Natursteinveredelung hat Ende 2019 die Schumann Kies- und Hartsteinwerke GmbH (SKH) im Wilthener Ortsteil Sora als Tochterunternehmen übernommen.
Im Werksteinbereich ist die SKH v.a. für die Gewinnung, Verarbeitung und den Vertrieb von SORA LAMPROPHYR bekannt – ein schwarzgrünes Alkaligestein mit hellen, mittelkörnigen Einschlüssen. Gewonnen wird der magmatische Werkstein in dem an die SKH angrenzenden Steinbruch. Aktuell werden pro Jahr rund 13.000 t für Wasserbau-, Pflaster- und Mauersteine sowie 600 bis 900 t für Sägeware entnommen und aufbereitet. Traditionell ist SORA LAMPROPHYR (aufgrund seiner hervorragenden technischen Eigenschaften) im Bausektor gefragt. Neben der Anwendung als Gehwegplatten, Bordsteine, Sitzblöcke, Pflaster- und Mauersteine, Mauerabdeckungen, Fensterbänke sowie Wasserbau- und Riegelsteine findet der Stein auch im Innenausbau Verwendung (z.B. als Bodenbelag oder Arbeitsplatte). Ebenso ist es als jahrzehntelang bewährtes regionales Grabmalmaterial am Markt eingeführt. Neben SORA LAMPROPHYR werden auch LAUSITZER GRANIT aus dem Steinbruch Pließkowitz und STREHLEN GRANIT aus Polen verarbeitet bzw. als Rohmaterial vertrieben.
Die E. Hantusch GmbH ist seit über 130 Jahren im Grabmalsektor verankert. Neben dem Handel steht vor allem die Eigenfertigung von individuellen Grabmalprodukten mit ca. 75 bis 80 % des Gesamtumsatzes im Fokus.

Vor allem Eigenfertigung
25 der 45 Beschäftigten fertigen die gewünschten Natursteinprodukte aus allen gängigen Materialien (Hartgesteine, Marmor/Kalkstein, Sandsteine) und ermöglichen so kurze Lieferzeiten und hohe Qualität. Hauptabsatzbereich sind die neuen Bundesländer, wo die Waren mit der eigenen Fahrzeugflotte v.a. an Steinmetz- und Baubetriebe geliefert wird. Ebenso zählen Betriebe in den westlichen Bundesländern zu den zufriedenen Kunden.

Regionale Natursteine fördern
Die E. Hantusch GmbH war schon immer darauf bedacht, neben den gängigen Grabmalmaterialien die regionalen Werksteine wie HOHWALD DIORIT, LAUSITZER GRANIT und SORA LAMPROPHR am Markt zu halten und deren Marktanteile wieder zu steigern. Besonders bekannt ist das Unternehmen für seine Ornamentik. Neben Rosen, Orchideen, Bäume o.ä. führen die Mitarbeiter verschiedenste Symbole kunstfertig aus.
Das Unternehmen ist in erster Linie Grabmalproduzent, fertigt und vertreibt aber auch Natursteinprodukte für den Bau debzw. Galabau. Das Spektrum reicht von Treppenanlagen, Fensterbänken, Tisch- und Arbeitsplatten, Gestaltungs- und Dekosteinen bis hin zur kompletten
Brunnenanlage.

E. Hantusch GmbH, Natursteinveredelung
Rosenbachstraße 24
02689 Sohland/Spree OT Hohberg
Geschäftsführer: Reik Schwaar, Mirko Thomas
Tel. 035936 32223
Fax 035936 32253
info@hantusch-natursteine.de
www.hantusch-natursteine.de

Schumann Kies- und Hartsteinwerke GmbH
Sora Nr. 7
02681 Wilthen OT Sora
Geschäftsführer: Reik Schwaar, Mirko Thomas
Betriebsleiter: Gunter Tiebel
Tel. 03592 3700
Fax 03592 37030
sora@diabas.de    

(8.06.2020/ck)