Ab Mai 2019 gilt ein höherer Mindestlohn im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk. In Bayern und Baden-Württemberg haben sich die Landesinnungsverbände mit der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) auf neue Lohntarifverträge geeinigt. 

Der Brand der Pariser Kathedrale Notre-Dame bewegte viele deutsche Steinmetze. Der Bundesverband Deutscher Steinmetze (BIV) sammelt nun Ideen und konkrete Angebote für den Wiederaufbau, um sie den französischen Kollegen gebündelt anzubieten.

Auf der ganzen Welt sahen die Menschen bestürzt zu, wie am Abend des 15. Aprils die Pariser Kathedrale Notre-Dame brannte. Innerhalb kürzester Zeit wurden 900 Millionen Euro für den Wiederaufbau gespendet (Quelle: Die Welt). Unzählige Fachleute bieten ihre Hilfe an. Die Architektin und Kunsthistorikerin Barbara Schock-Werner (71) wurde von der Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) beauftragt, die deutsche Unterstützung für Paris zu koordinieren.

Anfang April wählte die Bildhauer- und Steinmetz-Innung Hellweg-Lippe im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand. Christoph Determann übernimmt das Amt des Obermeisters von seinem Vater Hans, der die Innung 15 Jahre lang geleitet hatte.

Am 12. und 13. April fanden die "azubi- & studientage" in Koblenz statt. Die Steinmetzinnung Mittelrhein nutzte die Gelegenheit, das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk mit einem eigenen Stand auf der Ausbildungsmesse vorzustellen.

Am 10. April 2019 veranstaltete der Landesinnungsverband des Steinmetz- und Bildhauerhandwerks Nordrhein-Westfalen erstmals ein Bauseminar. Landesinnungsmeister Stefan Lutterbeck konnte in Dümeln 30 Teilnehmer und sechs Referenten begrüßen. Organisiert und moderiert wurde das Seminar von Dipl.-Ingenieur Harald Zahn.

Auszubildende, Gesellen und Meister lädt die Steinmetzinnung Hessen-Mitte herzlich vom 6. bis 8. September zu ihrem alljährlichen Steinmetz-Symposium auf dem Marktplatz von Braunfels (bei Wetzlar) ein.

Die Zeitschrift "handwerk magazin" sucht selbstständige Unternehmerinnen und mitarbeitende Frauen als "Unternehmerfrau im Handwerk 2019". Zwei Frauen werden ausgezeichnet. Die Preise sind mit jeweils 2.500 Euro dotiert. Bewerbungen können bis zum 15. Mai eingereicht werden.

Roland Vorherr wurde im Amt des Obermeisters bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Steinmetz- und Steinbildhauer-Innung Heilbronn-Franken im März bestätigt. Die Innung plant zahlreiche Aktivitäten für die BUGA 2019.

Am 17. April eröffnet die Bundesgartenschau in Heilbronn. Die Mustergrabausstellung auf dem grünen Event steht bereits. Gesucht werden noch Steinmetze für die Betreuung einer "Lebenden Werkstatt".

Der Steinmetz Mark Wöhrle kehrte im Hechinger Rathaus ein und erhielt dort Reisegeld.

Am 23. März öffnet der Geschichtspark Bärnau-Tachov seine Pforten für Besucher.

 

Steinmetz- und Bildhauermeister Christian Schiffel aus Staßfurt wurde im März von der Handwerkskammer Magdeburg mit dem Umweltsiegel ausgezeichnet. Zwölf weitere Handwerksunternehmen erhielten ebenfalls für ihre Maßnahmen zum Umweltschutz eine Auszeichnung.

Zum 71. Mal hat am Mittwoch die Internationale Handwerksmesse (IHM) in München ihre Tore geöffnet.

In Bad Orb veranstaltete der LIV Hessen am 25. und 26. Januar ein Steinmetz-Seminar. Unter dem Titel "Mit Design Thinking zu neuen Ideen" ging es um erfinderisches und ideenbasiertes Gestalten. Auch Verbundabdichtungen in häuslichen Bädern waren Thema.

In Hemau trafen sich Mitglieder der Steinmetz-Innung Niederbayern zu ihrer Jahreshauptversammlung. Obermeister Karl Braun betonte, dass nicht nur der Wandel der Bestattungskultur, sondern auch die Digitalisierung das Steinmetzhandwerk vor Herausforderungen stellt.

15 Jahre war Dieter Weißbrodt ehrenamtlich im Vorstand der Steinmetz- und Steinbildhauer-Innung Münster tätig. Bei den Gremienwahlen auf der diesjährigen Innungsversammlung ließ er sich nicht mehr für den Vorstandsposten aufstellen. Obermeister Stefan Lutterbeck wurde im Amt bestätigt.

Die Schlossbauhütte in Berlin-Spandau wird für den im November 2018 verstorbenen Leiter Bertold Just vorerst keinen Nachfolger berufen. Kai Rötger wird die Beratung der Expertenkommission Rekonstruktion übernehmen.

Im Dezember wurde Erich Wieser im Rahmen der Mitgliederversammlung des Landesinnungsverbands Bayern die Goldene Ehrennadel des Steinmetzhandwerks verliehen.

Im Bildungszentrum in Ingolstadt haben Lehrlinge der Münchner Berufsschule am 21. Februar "Meilensteine" präsentiert. Die Azubis im zweiten Lehrjahr haben die Arbeiten selbst entworfen und anschließend während der überbetrieblichen Unterweisung gefertigt.

Rund 60 Obermeister aus ganz Deutschland trafen sich am 7. und 8. Februar in Braunschweig zur diesjährigen Obermeistertagung. Mit Blick auf die Zukunft sprach man über den Nachwuchs, Innungs- und Verbandsstrukturen sowie über Perspektiven der Digitalisierung im Handwerk.

Der Steinbruch "Am Krabatstein" in der Gemeinde Nebelschütz bei Miltitz ist seit 2006 jeden Sommer Schauplatz einer internationalen Bildhauerwerkstatt. In diesem Jahr beginnt das Symposium am 19. August und endet am 1. September mit einer Finissage. Wer teilnehmen will, kann sich bis 31. Mai bewerben.

Der Bundesverband Deutscher Steinmetze (BIV) organisiert am 21. Februar in Pulheim bei Köln ein Seminar für Architekten, Fachplaner, Bauingenieure und Sachverständige.

Vom 21. bis 23. Juni 2019 findet das 20. Europäische Stein-Festival in Trondheim, Norwegen, statt. Bis zum 1. April können sich Steinbearbeiter für die angebotenen Wettbewerbe anmelden.

Vom 18. bis 27. Januar fand in Berlin die Verbrauchermesse "Grüne Woche" statt. Die Berliner Steinmetzinnung nutzte die Gelegenheit, den Besuchern ihr Handwerk näher zu bringen.

Der Bundesverband Deutscher Steinmetze organisiert ein Seminar für Architekten, Fachplaner, Bauingenieure und Sachverständige.

Vom 13. bis 17. März findet auf dem Messegelände München wieder die Internationale Handwerksmesse (IHM) statt. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto "Ist das noch Handwerk? Die Tradition als Basis. Die Zukunft als Vorbild."

In einer Umfrage der Zeitschrift Naturstein schildern Ausbilder und Fachlehrer die aktuelle Situation an den Berufsschulen.

Rolf Trojahn starb am 21. Dezember 2018 im Alter von 68 Jahren. Die Trauerfeier findet am 10. Januar statt.

Seit 1977 fertigt der Steinmetz Stefan Lutterbeck aus Everswinkel zwei bis drei Krippen pro Jahr an.

Am Europäischen Fortbildungszentrum für das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk (EFBZ) in Wunsiedel fand vom 13. November bis 7. Dezember in Kooperation mit dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (gGmbH) zum ersten Mal die Weiterbildung "CNC-Fachkraft Steintechnik" statt.

Im Rahmen der Baumesse B.I.G. in Hannover lädt der niedersächsische Steinmetzlandesinnungsverband am 1. Februar zu einem Seminar mit dem Titel "Friedhofskultur auf neuen Wegen".

Marco Prilla-Rehain reichte jeweils Einzel- und ein Urnengrabmodell bei der Landesgartenschau Sachsen-Anhalt in Burg ein. Alle vier Modelle erhielten eine Preis.

Nachhaltigkeit und Marketing für Naturstein gehörten am 20. November zu den Themen bei der Mitgliederversammlung des Zentralverbands der Deutschen Naturwerksteinwirtschaft (ZDNW) in Frankfurt.

Ende November lud Steinbildhauer Wolfgang Jakob bereits zum dritten Mal unter dem Motto "Musik trifft Stein" zu einem geselligen Abend in seine Werkstatt in Gundelfingen bei Freiburg/Brsg. ein.

Nach vier Jahren als Leiter und über 20 Jahren als stellvertretender Leiter des Steinzentrums Wunsiedel geht Erwin Hornauer nun in den Ruhestand. Der Zweckverband bedankte sich für seine Arbeit und begrüßte die Nachfolgerin.

LIM Tobias Neubert wird im Amt bestätigt, drei neue Vorstandsmitglied ergänzen die Führungsriege. Die Mitgliederversammlung des LIV Sachsen fand im Rahmen der denkmal statt.

Erstmals in "Verbindung mit dem Tag des Friedhofs" fand vom 14. bis 16. September auf dem Frankfurter Hauptfriedhof das Steinmetz-Symposium statt, das die Innung Hessen-Mitte jedes Jahr ausrichtet. Im Anschluss wurden neue Gesellen freigesprochen.

Die Steinmetzinnung München-Oberbayern hat am 5. Oktober 35 Steinmetzen und -innen freigesprochen.

Jeweils am 8. November gedenken Steinfachleute ihrer Schutzheiligen, der sog. "Vier Gekrönten". Der Feiertag erinnert an christliche Steinmetze, die im vierten Jahr­hundert in einem römischen Steinbruch den Märtyrertod gestorben sein sollen. In diesem Jahr öffnete das Kloster Fischingen in Thurgau seine Türen zum Patronatstreffen.