Knapp ein Jahr vor Messebeginn laufen bereits die Planungen für die Stone+tec. Die Hallenbelegung für den Branchenevent steht fest. Für einen Steinmetz-Nachwuchswettbewerb und eine Naturstein-Sonderschau kann man sich noch anmelden.

Für die nächste Stone+tec ist eine Sonderschau eingeplant: Steinbruchbetreiber aus Deutschland und den Nachbarländern werden je zwei Rohplatten und ein Naturstein-Objekt präsentieren.

Vom 13. bis 16. Juni 2018 findet in Nürnberg die nächste Stone+tec statt. Die Planungen laufen bereits. Unter anderem wird es auf der Messe zwei neue Sonderschauen zu den Themenfeldern "Arbeitsplatten" und "heimische Natursteine" geben

"Unser Naturstein – Gemeinsam für eine nachhaltige Zukunft" heißt die von BIV und DNV initiierte Sonderschau auf der Stone+tec 2018. 15 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol zeigen, was sie Steinmetzen liefern können.

Vom 13. bis 16. Juni 2018 findet in Nürnberg die 20. Stone+tec statt. Interessierte Unternehmen können sich ab sofort online als Aussteller für die Messe registrieren. Wer sich jetzt anmeldet, profitiert von einem Frühbucherrabatt.

Die nächste Stone+tec öffnet vom 13. bis 16. Juni 2018 in Nürnberg die Tore – zu einem neuen Termin und ab sofort in geraden Jahren. Positiv sehen das die im Fachbeirat der Messe engagierten Branchenvertreter.

Die nächste Ausgabe der Stone+tec findet 2018 statt. Das haben die ideellen Träger der Messe, der Fachbeirat sowie der Veranstalter NürnbergMesse GmbH gemeinsam beschlossen.

Der Fachbeirat der Stone+tec hat am 19. November die Aufnahme zusätzlicher Mitglieder beschlossen. Neu im Gremium sind zwei Vertreter des Verbands deutscher Naturstein Verarbeiter (VDNV) sowie Dr. Wolfgang Baumann (Dr. Baumann Unternehmensgruppe) und Josef Kusser (Kusser Granitwerke).

Die diesjährige Herbsttagung der Landesinnung Sachsen-Anhalt, zu der vor zwei Jahren die Innungen Halle und Magdeburg fusioniert waren, fand am 25./26. September in Halle statt.

Pünktlich zur Stone+tec hat die Firma Ziese Software Systeme ihr Grabgestaltungsprogramm "SignumNext 3D" für den Einsatz auf Tablets mit Microsoft-Betriebssystem optimiert.

Neueste Entwicklungen in Sa­chen Computertechnik im Steinmetzbetrieb präsentiert Schubert Software. Dazu zählen die neue Version 15 der Gestaltungssoftware Comcut und der abermals erweiterte Bronzedesigner.

Mit 446 Ausstellern und rund 15.000 Besuchern schloss die Stone+tec am 16. Mai in Nürnberg ihre Tore.

Wer täglich aktuell wissen möchte, was auf der Stone+tec in Nürnberg passiert, sollte uns auf Facebook besuchen!