Zuerst wollte sie Pilotin der Luftwaffe werden. Als es mit der Offizierseignung nicht klappte, erwog Jessica Gläser ein Biologie- und Pharmaziestudium in Wien. Durch ein Beratungsgespräch bei der Handwerkskammer Ulm gelangte sie zu ihrem heutigen Traumberuf: Steinmetzin. Ihr Gesellenstück, ein Wolf aus Sandstein, brachte sie in die lokalen Medien.

Die Stiftung zur Förderung des Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerks NRW unterstützt die Aus- und Fortbildung der Steinmetzjugend in NRW. So ermöglicht sie den Berufsschulen in Gelsenkirchen, Düsseldorf und Köln die Anschaffung von Lizenzen für ein CAD-Programm.

 

Das Bundeskabinett hat am 17.03.2021 das Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern" verlängert und verbessert.

 

Im März 2021 startet in der Sächsischen Steinmetzschule in Demitz-Thumitz (Sachsen) wieder ein neuer Meisterkurs Teil II. Für Kurzentschlossene gibt es noch ein paar freie Plätze.

 

Vom 8. bis 9. Mai 2021 findet die Ausstellung des Gestaltungswettbewerbs "Bis an die Grenzen ..." in den Räumen der Steinmetzschule Aschaffenburg statt.

 

Im September 2021 starten am Steinzentrum in Wunsiedel erneut die Meistervorbereitung (Teil I und II) sowie die Technikerausbildung. Anmeldungen sind noch möglich.

 

Das Buch "Schrift+Symbol" von 1977 gilt als Standardwerk des Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerks und zeigt v.a. Möglichkeiten der Schriftgestaltung in Stein, Holz und Metall. Ein Nachdruck ist seit 2016 erhältlich.

Die Freiburger Meisterschule engagiert sich immer gern, wenn praxisnahe Projekte an sie herangetragen werden. So gestalteten 15 Schüler/innen der Meisterklasse 2019/2020 im Rahmen eines Wettbewerbs und in Kooperation mit der Friedhofsbehörde Lörrach ein neues Urnenfeld auf dem Lörracher Hauptfriedhof.

Am Europäischen Fortbildungszentrum in Wunsiedel (EFBZ) haben fünf neue „CNC-Fachkräfte Steintechnik“ ihre Prüfung bestanden.

Neue Anlagen, neue Website, neuer Facebook-Account: Die Berufsschule Eichstätt und der Förderverein Ausbildung für moderne Natursteintechnik in Eichstätt e.V. waren trotz Corona fleißig.

 

Zwei anerkannte und interessante Fortbildungen starten demnächst am Steinzentrum Wunsiedel: Restauratorenkurs für Meister und CNC-Fachkraft Steintechnik.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz vergibt wieder 10 Stipendien zur Fortbildung „Restaurator/in im Handwerk“. Bewerbungsschluss ist der 30. September.

 

Für Lehrlinge im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk dient das Berichtsheft als schriftlicher Ausbildungsnachweis und als solches ist es Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung.

In seinem Buch "Werkplanung und Steinbearbeitung im Mittelalter" stellt Autor Peter Völkle erstmals die handwerklichen Grundlagen der mittelalterlichen Werkplanung und Steinbearbeitung umfassend dar.

Der Meistervorbereitungslehrgang Steinmetz/Steinbildhauer von 2020 - 2023 findet dieses Jahr nicht statt. Der nächste Meisterkurs startet am 18.09.2021.

„Wer nie vom Wege abkommt, bleibt auf der Strecke.“ Mit diesem Leitgedanken widmet sich das kommende Tubag Sanierungsforum dem Sanieren und Restaurieren außerhalb der Normen.

Letzte Woche konnte die Vorbereitung für Teil I und II der Meisterprüfung im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk, wegen der Corona-Pandemie zwar verspätet, aber dennoch erfolgreich abgeschlossen werden. Im September 2020 startet der Vollzeitkurs erneut. Anmeldungen sind noch möglich.

 

Ende Mai stellten sich sechs Schülerinnen und drei Schüler des dritten Lehrjahres der Steinmetzabteilung an der Meisterschule für Handwerker in Kaiserslautern (MHK) der Gesellenprüfung.

Ein neuer Meisterkurs Teil II startet voraussichtlich am 14. September 2020 im Granitdorf Demitz-Thumitz (Sachsen).

In Dresden findet am 11. und 12. September 2020 das 27. Herbstseminar „Estrich, Fliesen und Naturstein“ statt. Veranstalter ist der Baugutachter und Sachverständige Dipl.-Ing. Jens Schade aus Ilmenau.

Der Bundesverband Deutscher Steinmetze informiert in seinem Newsletter 2/2020 über das Hilfsprogramm der Bundesregierung, das die Ausbildungsbereitschaft in der Corona-Pandemie fördern und bedrohte Ausbildungsverhältnisse sichern soll.

 

Die Bamberger Künstlerin Rosa Brunner veranstaltet im August 2020 Workshops in Eltmann und Kirchaich.

 

Beim Berufsbildungswerk des Steinmetz- und Bildhauerhandwerks e.V. kann das Pixi-Buch "Unser Freund ist Steinmetz" bestellt werden.

Die Schweizer Natursteinverbände ringen um einen gemeinsamen Schulstandort. Zur Debatte stehen die bisherigen Standorte in St. Gallen, Bern und Dagmersellen.

Am 10. Juni 2020 überreichte Benjamin Bück der Stadt Wetzlar feierlich sein Gesellenstück. Der Wappenstein aus rotem REMLINGER HARTSANDSTEIN ziert den Eingangsbereich des Rathauses.

Viele Handwerksbetriebe wollen auch in der Corona-Krise Auszubildende gewinnen. Mit neuen Motiv-Angeboten unterstützt die Imagekampagne des Handwerks Betriebe jetzt dabei, ihre Ausbildungsbereitschaft und ihre Ausbildungsangebote zu kommunizieren.

 

Seine 22. Sachverständigentage plant derzeit der Fachverband Fliesen und Naturstein im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (FFN). »Wir hoffen sehr, dass sich die Situation bis zum November stabilisiert hat und wir unsere Tagung mit Ausstellung in gewohnter Form am 3. und 4. November 2020 in Fulda durchführen können«, so die Veranstalter.

"Der GRIMM" von Prof. Dr. Wolf-Dieter Grimm ist nach wie vor die Bibel für die deutsche Natur­steinbranche und seit 2018 wieder zu haben.

Coronabedingt verspätet, aber erfolgreich schlossen Teilnehmer aus ganz Deutschland den jüngsten Kurs zum »Restaurator/in im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk« am Europäische Fortbildungszentrum für das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk (EFBZ) in Wunsiedel ab.

Ihr Unternehmen engagiert sich außergewöhnlich in Sachen Ausbildung? Sie fördern Ihre Auszubildenden überdurchschnittlich, gehen neue, kreative Wege oder geben Jugendlichen eine Chance, die besondere Förderung brauchen? Dann bewerben Sie sich!

 

Benjamin Rumpel, Firma Rumpelkönig aus Stralsund, konnte trotz der Einschränkungen durch die Pandemie im April 2020 seine Meisterprüfung erfolgreich ablegen. Sein Meisterstück ist ein Oloid aus OBERDORLA MUSCHELKALK.

Im Herbst bietet der Bundesverband Deutscher Steinmetze (BIV) wieder einen Vorbereitungslehrgang zu Sachverständigenprüfung an. Die Anmeldeschluss ist der 1. September 2020.

Immer mehr Betriebe gehen infolge der Corona-Pandemie in Kurzarbeit. Für Auszubildende gelten Sonderregeln. Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) fordert mehr finanzielle Unterstützung für Ausbildungsbetriebe. In Sachsen und Thüringen gibt es bereits Zuschüsse zur Ausbildungsvergütung.

In Folge der Corona-Pandemie wurde das Europäische Stein-Festival abgesagt. Es hätte vom 15. bis 17. Mai in Freiburg/Brsg. stattfinden sollen.

Anfang März veranstaltete das Steinzentrum Wunsiedel seinen Kurs „Steinmetz/-in in der Denkmalpflege“. Die Teilnehmer kamen aus ganz Deutschland, viele auf Empfehlungen früherer Absolventen. Die Fortbildung wird nach bundeseinheitlichem Lehrplan unterrichtet.

Das Ehepaar Veronika und Raphael Miehling führen als Partner der IHK-Akademie Nürnberg die Vorbereitungslehrgänge zum Industriemeister Naturwerkstein durch. Der nächste Kurs startet im September 2020. Anmeldungen sind bis zum 31. Juli 2020 möglich.

An der Messe Öko Bauen & Sanieren, die vom 28. Februar bis 1. März in Trier stattfand, nahmen neun Betriebe der Innung Trier als Aussteller teil. Rund 8.000 Besucher informierten sich auf der Leistungsschau für das Handwerk aus der Region über die Produkte und Dienstleistungen von 140 Ausstellern.

In seinem jüngsten Newsletter teilt der Bundesverband Deutscher Steinmetze (BIV) mit, dass in Ingolstadt und Königslutter vorerst keine ÜLU-Kurse stattfinden. Auch Wunsiedel habe den Unterricht abgesagt.

Das Berufsbildungswerk des Steinmetz- und Bildhauerhandwerks e. V. (bbw) ist eine gemeinsame Einrichtung der Tarifvertragsparteien Bundesverband Deutscher Steinmetze (BIV) und Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) als eingetragener Verein für gemeinnützige Zwecke. Doch was macht das bbw eigentlich?

Vom 23. bis 24. März veranstaltet das Steinzentrum Wunsiedel den beliebten Kurs "Schriftfreuden". Angeleitet von Steinmetzmeisterin Barbara Oppenrieder lernen die Teilnehmer verschiedene Möglichkeiten der Schriftgestaltung.