Vom 5. bis 7. Dezember findet in Lyon, Frankreich, zum ersten Mal die Natursteinmesse Rocalia statt.

Unter dem Motto "Klein, aber fein" veranstaltete die Firma Eichhorn & Walter vom 27. bis 29. Januar in Lautertal-Gadernheim ihre Hausmesse.

In Schleswig-Holstein ist die Piratenpartei mit ihrem Vorschlag gescheitert, das Bestattungsgesetz zu reformieren.

Am 13. April wird die IGA 2017 in Berlin eröffnet. Auf der Internationalen Gartenausstellung, die bis 15. Oktober läuft, wird sich auch das Steinmetzhandwerk präsentieren. In einem Bereich "Grabgestaltung und Denkmal" werden 90 Urnen-, Einzel- und Doppelgräber gezeigt.

Der Budde Fachverlag hat einen neuen, 36-seitigen DIN A4-Katalog herausgebracht. Der "K19" beinhaltet "individuelle Design-Grabmale" für Urnengräber, Doppelgräber, Einzelgräber sowie Abdeckungen.

Unter dem Motto "Kompetenz in Stein - Der Steinmetz. Wir sind vielfältiger als man denkt!" präsentierten sich zehn Betriebe aus den Innungen Braunschweig, Hannover und Hildesheim Anfang Februar auf der Verbrauchermesse B.I.G. in Hannover.

In seinem Rundschreiben W 01/2017 hat der Verband der Bau- und Rohstoffindustrie (vero) über den aktuellen Stand zum Bestattungsgesetz NRW informiert.

Die Destag Natursteinwerk GmbH veranstaltet vom 27. bis 29. Januar an ihrem Sitz in Lautertal-Reichenbach eine große Hausmesse. Gezeigt werden neue Materialien und mehr als 120 neue Grabmalmodelle aus der Destag- und der Rokstyle-Kollektion.

Mitte November informierten sich zahlreiche Besucher auf den 11. Fichtelgebirgs-Steintagen über Maschinen, Werkzeuge, Grabmale & Zubehör und die Verwendung heimischer Gesteine.

Die 32. Bildungswoche der österreichischen Steinmetzmeister findet vom 25. bis 27. Januar 2017 im Ausseerland statt.

Die Firma Bernhardt Natursteine veranstaltete vom 25. bis 27. November wieder ihre traditionelle Hausmesse. Auf über 1.500 m² waren rund 1.800 Ausstellungsstücke zu sehen.

Auf der zu Indonesien gehörenden Insel Java sind im September mindestens 16 Menschen auf dem Weg zu einer Beerdigung tödlich verunglückt, weitere wurden verletzt.

Nach einem Urteil des Amtsgerichts Mettmann sind Online-Datenbanken mit Grabsteinfotos rechtlich zulässig.

Mehr als 70 Jahre ist es her, dass "Naturstein" zum ersten Mal erschien. Hier ein paar Daten, Fakten und Anekdoten rund um das Magazin.

Das Landgericht Stade hat einem Bestatter verboten, mit seinem Logo versehene Grabkreuze auf Friedhöfen aufzustellen. Ein Konkurrent hatte ihn auf Unterlassung verklagt. Das Gericht betonte, Friedhofsbesucher müssten von Werbung verschont bleiben.

Seit 2001 verfügt der Tranchenlieferant Holland Graniet über ein Verkaufslager in Hammelburg. Dort fand im September die Herbsthausmesse statt.

Die Familie Vorherr betreibt seit 1690 einen Sandsteinbruch in Freudenbach. Heute führt der Steinmetz und Steinbildhauer Roland Vorherr die Geschäfte. Wichtige Standbeine sind Grabmale und die Denkmalpflege.

Bis 28. Februar 2017 können Arbeiten für den Gestaltungswettbewerb Grabzeichen eingereicht werden. Zugelassen sind ausschließlich Grabmale, die bereits auf Friedhöfen versetzt sind.

Friedhof hat Zukunft – zu diesem Bekenntnis haben die mit den Aufgaben und Tätigkeiten auf unseren Friedhöfen in Berührung kommenden Gewerke und Institutionen zusammengefunden und dazu einen Flyer gestaltet.

In Neuburg an der Donau hat eine junge Frau einen Tomatenstrauch auf dem Grab ihrer Großeltern gepflanzt. Einer CSU-Stadträtin schmeckt das ganz und gar nicht.

Laut BIV steht das Steinmetzhandwerk für faire Arbeitsbedingungen bei der Gewinnung und Weiterbearbeitung von Naturstein. Entsprechende Informationen hat der Verband in einem Positionspapier zusammengefasst.

Das Buch "99 Fragen und Fakten zum deutschen Friedhofswesen" soll Steinmetzen u.a. als Argumentationshilfe pro Friedhof dienen und die Leser auf sachliche Art für das Thema sensibilisieren.

Der Deutsche Naturwerkstein-Verband (DNV) hat eine Liste mit deutschen Naturwerksteinen erstellt, die sich für die Grab- und Denkmalproduktion eignen.

Wolfgang Thust, Geschäftsführer der von ihm 2012 gegründeten Thust Manufaktur in Wroclaw (Breslau), hat vom 5. bis 8. und vom 26. bis 29. Mai eine Reise nach Polen organisiert.

Vom 9. bis 11. September fand die Herbstmesse der Firma Holland Graniet in Oberstotzingen statt.

Löffelweise angewandte Kunst präsentiert die 66. Werkschau der Gruppe Angewandte Kunst Köln (AKK) mit der Sonderausstellung "Ein Löffel zum Abgeben" in der Kölner Handwerkskammer. Eröffnet wird die Ausstellung am 22. Oktober um 17 Uhr.

Der LIV Baden-Württemberg hat zum 50. Mal den Gestaltungswettbewerb Grabzeichen ausgelobt. Von mehr als 100 Einreichungen wurde eine mit Gold ausgezeichnet.

Vom 15. bis 18. September lädt Max Böse Natursteine zu einer Hausmesse ins Grabmalzent­rum nach Großenlüder ein – und vom 30. September bis 2. Oktober in das Grabmalzent­rum bei Erfurt.

Die Steinmetzinnung Hessen-Mitte ist jetzt eine Kooperation mit dem Geopark Westerwald-Lahn-Taunus eingegangen.

Vor 185 Jahren gründete der Steinbildhauer Josef Schmidt auf dem Fuchsenhof in Braunetsrieth ein Bildhauer- und Steinmetzgeschäft. Jetzt feierte die Firma Stein Schmidt großes Jubiläum.

In Bayern, Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein finden derzeit Landesgartenschauen statt. Überall gibt es Ausstellungsbereiche, für die Steinmetze Grabmale gefertigt haben.

 

Wolfgang Thust, Geschäftsführer der Thust Manufaktur in Wroclaw (Breslau), hat im Mai zwei Reisen nach Polen organisiert.

Die Bernhardt Natursteine GmbH & Co.KG in Lixfeld veranstaltete vom 24. bis 26. Juni ihre Hausmesse. Zahlreiche Kunden interessierten sich für neue Materialien und handwerklich gearbeitete Grabmale, made in Germany.

Mit der neuen Internetseite www.recycling-grabstein.de möchte der Steinbildhauer Timothy C. Vincent Verbraucher über die Möglichkeiten des Grabmalrecyclings informieren.

Mit einer Musik-CD möchte die Stein Hanel GmbH auf ihr Fashion­label für Grabsteine "Rokstyle" aufmerksam machen.

Beim Steinmetzbetrieb Naturstein Determann in Kamen ist seit rund zweieinhalb Jahren ein 3D-Drucker im Einsatz.

Die Deutsche Naturstein Akademie (DENAK) hat angesichts der fehlenden Vorgaben und Handlungsanweisungen zur Sicherung von Ausstellungsgrabmalen ein Merkblatt erstellt.

Knapp 20 Steinmetze, Friedhofsgärtner und Friedhofsverwalter kamen am 29. Juni ins Museum für Sepulkralkultur nach Kassel zur Auftaktveranstaltung des Wettbewerbs "Neue Wege auf dem Friedhof!".

Die Firma Natursteine Wronski in Alsdorf wird seit 2013 von Daniele Manti als neuem Inhaber geführt. In den letzten drei Jahren wurde das Unternehmen ständig modernisiert.

Welche Schutzmaßnahmen ein Firmeninhaber ergreifen kann, um seine Ausstellung zu sichern, erklärt Alfred Wrede in unserer nächsten Ausgabe, die am 1. Juli erscheint.