Kurz vor seinem 81. Geburtstag verstarb Mitte Juni der Leipziger Steinmetzmeister Lothar Franz. Er gehörte über Jahrzehnte zu den profiliertesten und erfolgreichsten Natursteinunternehmern im Kammerbezirk Leipzig. 

Die Natursteinzentrale aus Willich fertigte einen Altar, der auf Schienen bewegt werden kann. Der Altar für die Thomaskirche in Kempen besteht aus einer mit römischen Travertin verkleideten Stahlkonstruktion und wiegt rund 800 kg.

Am 16. Juni fand die Preisverleihung des Grabmalwettbewerbs "Grabgestaltung und Denkmal" auf der BUGA 2019 in Heilbronn statt. Insgesamt 48 Grabzeichen wurden mit Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet. 

Anlässlich der Aufstellung der Kunstwerke von Magnus Kleine-Tebbe findet am 23. Juni um 14 Uhr ein Gottesdienst auf dem Rittergut Lucklum statt.

Am 30. Juni endet in Soest eine Ära. Nach 28 Jahren als Dombaumeister und Bauhüttenmeister am "Westfälischen Dom" – der Wiesenkirche in Soest – zieht sich Jürgen Prigl aus der ersten Reihe zurück. Als Dombaumeister agiert künftig sein langjähriger Wegbegleiter Gunther Rohrberg (52) und die Leitung der Dombauhütte übernimmt Steinmetzmeister Daniel Müller.

Der Steinmetzbetrieb Erdmann lädt am 21. Juni zum Tag der offenen Tür nach Bad Berka.

Am 21. Juni 2019 richtet Kögel erneut den Ostwestfälischen Pflastertag aus.

Die Natursteinmanufaktur Natursteinwolf in Lübeck hat den Generalvertrieb für verschiedene Unternehmen auf Mallorca übernommen – mit Produkten wie Naturstein, Terrazzo und Zementfliesen.

Beim Tag des Handwerks am 11. Mai 2019 stellten sich in Ingolstadt 13 Innungen mit insgesamt 35 Berufen Jugendlichen und ihren Eltern vor. Mit von der Partie war auch die Steinmetz- und Steinbildhauer-Innung München-Oberbayern.

Am 28. Juni findet im Innenhof der Freiburger Münsterbauhütte ein Benefizkonzert zugunsten des Freiburger Münsters statt.

Heute sind Steinmetzinnen im Steinmetzhandwerk keine Seltenheit mehr. Doch welche Spuren lassen sich aus früheren Tagen finden?

Eigene Orte der Trauer für Kinder, die still geboren wurden (sog. Sternenkinder), gibt es noch viel zu selten. Die Stadt Norderstedt hat jetzt auf dem Friedhof in Friedrichsgabe ein Grabfeld eingerichtet, das allein Sternenkindern vorbehalten ist. Steinmetzmeister Andreas Boldt aus Quickborn half bei der Umsetzung.

Am 4. Mai steht der Rochlitzer Regionalmarkt mit dem Motto "Porpheus' Entdeckungen" ganz im Zeichen des Steinmetzhandwerks. Das Marktmaskottchen ist ein Steinmännchen aus ROCHLITZER PORPHYR und ein regionaler Chor singt das 500 Jahre alte Rochlitzer Steinmetzlied.

Im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung im April hat die Bildhauer- und Steinmetz-Innung Dortmund und Lünen einen neuen Vorstand gewählt. Einstimmig wurde Frank Asbeck zum neuen Obermeister ernannt.

Am 23. und 24. Mai veranstaltet der Landesinnungsverband des Steinmetz- und Bildhauerhandwerks Sachsen die gewerkeübergreifende Fachtagung Friedhof zum Thema "Wohin am Ende ……… Brauchen wir noch Friedhöfe?" in Frankenberg. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Die Heinrich Quirrenbach Naturstein Produktions- und Vertriebs GmbH in Lindlar hat im Februar Insolvenz angemeldet. Quirrenbach ist seit fast 100 Jahren einer der führenden Anbieter von Grauwacke.

Ab Mai 2019 gilt ein höherer Mindestlohn im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk. In Bayern und Baden-Württemberg haben sich die Landesinnungsverbände mit der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) auf neue Lohntarifverträge geeinigt. 

Anfang April wählte die Bildhauer- und Steinmetz-Innung Hellweg-Lippe im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand. Christoph Determann übernimmt das Amt des Obermeisters von seinem Vater Hans, der die Innung 15 Jahre lang geleitet hatte.

Weil ein schwarzer Gabbro graue Aufhellungen zeigte, verklagte die Kundin den Steinmetz auf Rückabwicklung des Werkvertrags. Das Gericht befand: Er hatte die falschen Vorstellungen seiner Kundin über die Beschaffenheit des gewählten Natursteins nicht aufgeklärt. Ein Vergleich beendete den Rechtsstreit.

Unbedingt sehenswert ist der Film "Der Stein zum Leben" von Katinka Zeuner, der ab dem 23. Mai in ausgewählten Kinos gezeigt wird. Er dokumentiert die Arbeit von Steinmetz Michael Spengler.

Am 10. April 2019 veranstaltete der Landesinnungsverband des Steinmetz- und Bildhauerhandwerks Nordrhein-Westfalen erstmals ein Bauseminar. Landesinnungsmeister Stefan Lutterbeck konnte in Dümeln 30 Teilnehmer und sechs Referenten begrüßen. Organisiert und moderiert wurde das Seminar von Dipl.-Ingenieur Harald Zahn.

Auszubildende, Gesellen und Meister lädt die Steinmetzinnung Hessen-Mitte herzlich vom 6. bis 8. September zu ihrem alljährlichen Steinmetz-Symposium auf dem Marktplatz von Braunfels (bei Wetzlar) ein.

Florian Klute brach sein Jurastudium ab, um eine Steinmetz- und Steinbildhauerausbildung zu absolvieren.

Roland Vorherr wurde im Amt des Obermeisters bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Steinmetz- und Steinbildhauer-Innung Heilbronn-Franken im März bestätigt. Die Innung plant zahlreiche Aktivitäten für die BUGA 2019.

Kein Nachfolger, keine Fachkräfte, zu wenig Aufträge – aus diesen Gründen muss der Steinmetzbetrieb Fritz Rau in Hetzerath nahe Trier schließen. Die Gemeinde übernimmt das Grundstück.

Der Steinmetz Mark Wöhrle kehrte im Hechinger Rathaus ein und erhielt dort Reisegeld.

Seit 60 Jahren führt die Familie Brender den Steinmetzbetrieb Haberl & Neumayer in Giesing und Obermenzing.

 

Am 23. März öffnet der Geschichtspark Bärnau-Tachov seine Pforten für Besucher.

 

Steinmetz- und Bildhauermeister Christian Schiffel aus Staßfurt wurde im März von der Handwerkskammer Magdeburg mit dem Umweltsiegel ausgezeichnet. Zwölf weitere Handwerksunternehmen erhielten ebenfalls für ihre Maßnahmen zum Umweltschutz eine Auszeichnung.

Am 1. Januar 1919 gründete Heinrich Hoffmann in Battenhausen den Natursteinbetrieb Hoffmann. Heute führt sein Enkel Jochen Hoffmann das Unternehmen. Die vierte Generation steht schon in den Startlöchern.

In Hemau trafen sich Mitglieder der Steinmetz-Innung Niederbayern zu ihrer Jahreshauptversammlung. Obermeister Karl Braun betonte, dass nicht nur der Wandel der Bestattungskultur, sondern auch die Digitalisierung das Steinmetzhandwerk vor Herausforderungen stellt.

15 Jahre war Dieter Weißbrodt ehrenamtlich im Vorstand der Steinmetz- und Steinbildhauer-Innung Münster tätig. Bei den Gremienwahlen auf der diesjährigen Innungsversammlung ließ er sich nicht mehr für den Vorstandsposten aufstellen. Obermeister Stefan Lutterbeck wurde im Amt bestätigt.

Im Dezember wurde Erich Wieser im Rahmen der Mitgliederversammlung des Landesinnungsverbands Bayern die Goldene Ehrennadel des Steinmetzhandwerks verliehen.

Im Bildungszentrum in Ingolstadt haben Lehrlinge der Münchner Berufsschule am 21. Februar "Meilensteine" präsentiert. Die Azubis im zweiten Lehrjahr haben die Arbeiten selbst entworfen und anschließend während der überbetrieblichen Unterweisung gefertigt.

Rund 60 Obermeister aus ganz Deutschland trafen sich am 7. und 8. Februar in Braunschweig zur diesjährigen Obermeistertagung. Mit Blick auf die Zukunft sprach man über den Nachwuchs, Innungs- und Verbandsstrukturen sowie über Perspektiven der Digitalisierung im Handwerk.

Der Bundesverband Deutscher Steinmetze (BIV) organisiert am 21. Februar in Pulheim bei Köln ein Seminar für Architekten, Fachplaner, Bauingenieure und Sachverständige.

Die Steinbildhauerin Birgit Cauer bietet in diesem Jahr wieder interessante Workshops rund um den Stein für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis an. Einmal geht es sogar nach Italien

Die Branchenmesse wird vom 17. bis 20. Juni 2020 in Nürnberg stattfinden.

Rolf Trojahn starb am 21. Dezember 2018 im Alter von 68 Jahren. Die Trauerfeier findet am 10. Januar statt.

Im Rahmen der Baumesse B.I.G. in Hannover lädt der niedersächsische Steinmetzlandesinnungsverband am 1. Februar zu einem Seminar mit dem Titel "Friedhofskultur auf neuen Wegen".