Der neue Katalog der Schweizer Firma KGS Diamond bietet eine große Auswahl an Diamant-Polier- und -Trennscheiben sowie Zubehör für die Fasen- und Kantenbearbeitung großformatiger Feinsteinzeug- und Keramikplatten sowie Natursteinflächen.

Vohenstrauß bekommt erst mal kein Krematorium. Nach Protesten aus der Bevölkerung hat die Phoenix Verwaltungs- und Projektentwicklungs-GmbH bekannt gegeben, auf den geplanten Bau einer entsprechenden Anlage zur Einäscherung in der Stadt in der Oberpfalz zu verzichten.

In Bad Orb veranstaltete der LIV Hessen am 25. und 26. Januar ein Steinmetz-Seminar. Unter dem Titel "Mit Design Thinking zu neuen Ideen" ging es um erfinderisches und ideenbasiertes Gestalten. Auch Verbundabdichtungen in häuslichen Bädern waren Thema.

In Hemau trafen sich Mitglieder der Steinmetz-Innung Niederbayern zu ihrer Jahreshauptversammlung. Obermeister Karl Braun betonte, dass nicht nur der Wandel der Bestattungskultur, sondern auch die Digitalisierung das Steinmetzhandwerk vor Herausforderungen stellt.

Seit mehr als zwanzig Jahren bietet das niederländische Unternehmen Prodim Komplettlösungen für digitale Schablonierung und Verarbeitung von Naturstein. Zu den neuesten Entwicklungen gehören einige Upgrades bei der Hardware von Proliner.

Rokstyle, das laut eigenen Angaben erste Fashionlabel für Grabsteine, hat für die Produktionsfirma LB Films zur Berlinale zwei Sterne gefertigt, die es auf den roten Teppich geschafft haben.

15 Jahre war Dieter Weißbrodt ehrenamtlich im Vorstand der Steinmetz- und Steinbildhauer-Innung Münster tätig. Bei den Gremienwahlen auf der diesjährigen Innungsversammlung ließ er sich nicht mehr für den Vorstandsposten aufstellen. Obermeister Stefan Lutterbeck wurde im Amt bestätigt.

Die Denkmalakademie der Deutschen Stiftung Denkmalschutz bietet zwei Seminare an: Mitte März wird Basiswissen zum Renaissance-Baustil vermittelt und Ende März erhalten Fachleute praktische Tipps zur Reparatur von Natursteinschäden an Denkmalen.

8 Schlüter-Sandsteinfiguren kehren zurück ins Humboldt Forum. Dort werden sie ab Ende 2019 der Öffentlichkeit gezeigt. Für den Schlüterhof werden originalgetreue Kopien erstellt.

Die Schlossbauhütte in Berlin-Spandau wird für den im November 2018 verstorbenen Leiter Bertold Just vorerst keinen Nachfolger berufen. Kai Rötger wird die Beratung der Expertenkommission Rekonstruktion übernehmen.

Am Europäischen Fortbildungszentrum für das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk in Wunsiedel findet vom 12. bis 15. März ein Intensivkurs statt, bei dem die Teilnehmer Porträtbüsten erstellen.

Das Oberlandesgericht Stuttgart stellte im Sommer 2018 fest, dass Firmenschilder auf Gräbern als Werbung gelten. Diese ist auf Friedhöfen nicht erlaubt.

Eine Kampagne zur Aufklärung pro Erdbestattung und die Stärkung einer würdigen Gedenkkultur plant der Verband für Gedenkkultur mit der TV-Medien Rhein-Neckar GmbH.

Die Materialien aus unserer Naturstein-Datenbank, die im Februar am häufigsten geklickt wurden.

Zusammen mit dem Steuerzahlerbund hat Aeternitas eine Studie zu den Friedhofsgebühren in Rheinland-Pfalz veröffentlicht.

 

Im Dezember wurde Erich Wieser im Rahmen der Mitgliederversammlung des Landesinnungsverbands Bayern die Goldene Ehrennadel des Steinmetzhandwerks verliehen.

Am 14. und 15. Februar 2019 fand in Würzburg das bautechnische Fortbildungsseminar "Boden- und Treppenbeläge aus Naturwerkstein" des Deutschen Naturwerkstein-Verbands (DNV) statt. In Vorträgen ging es u.a. um Ökobilanzen, neue DIN-Normen und Schäden an Treppen.

Das Juniorentreffen der Mitgliedsfirmen des Deutschen Naturwerkstein-Verbands (DNV) führt in diesem Jahr vom 10. bis 13. Oktober nach Larvik in Norwegen.

Gutjahr hat seit Jahren Lösungen im Angebot, die speziell Beläge aus großformatigen Naturstein- und Keramikpatten vor Schäden durch Stauwasser und Unkraut schützen. Die neueste Entwicklung ist das Rahmensystem TerraMaxx RS.

Die Brachot-Hermant-Gruppe hat in der südfranzösischen Gemeinde Burlats vier Steinbrüche der Firma LS Granits erworben. 2017 hat das Unternehmen mit Hauptsitz in Belgien bereits Beltrami übernommen.

Im Bildungszentrum in Ingolstadt haben Lehrlinge der Münchner Berufsschule am 21. Februar "Meilensteine" präsentiert. Die Azubis im zweiten Lehrjahr haben die Arbeiten selbst entworfen und anschließend während der überbetrieblichen Unterweisung gefertigt.

Auf Friedhöfen findet man eine Vielzahl von verschiedenen Symbolen auf den Grabsteinen. Gerade zu viktorianische Zeiten wurden Hände, die einander halten, oft porträtiert.

Rund 60 Obermeister aus ganz Deutschland trafen sich am 7. und 8. Februar in Braunschweig zur diesjährigen Obermeistertagung. Mit Blick auf die Zukunft sprach man über den Nachwuchs, Innungs- und Verbandsstrukturen sowie über Perspektiven der Digitalisierung im Handwerk.

Rokstyle, das laut eigenen Angaben erste Fashionlabel für Grabsteine, hat den German Design Award 2019 in der Kategorie Produktdesign gewonnen.

Finalit hat im Januar auf der BAU in München einen neuen Service-Baustein für Verarbeiter, Händler und Endanwender vorgestellt und über sein Franchise-System informiert.

Johann Stiegler arbeitet seit 1. Februar als Verkaufsleiter Europa bei Akemi. Zuvor war er 27 Jahre als Geschäftsführer im Bereich Vertrieb und Marketing im eigenen Familienunternehmen, der Johann Stiegler KG, tätig, die Ende Oktober 2018 Insolvenz angemeldet hat.

Als Pilger und mit dem Blick eines Steinmetz- und Steinbildhauermeisters reiste Bernd Dirks aus Billerbeck im vergangenen Jahr durch Israel.

Der österreichische Koch Johann Lafer hat sich in seiner Kochschule "Table d’Or" in Guldental die Kochinsel "St-One" von Strasser Steine einbauen lassen.

"Stein-Kulturerbe-Ost-Frankreich" lautet der Titel einer Fachexkursion, die Hilke Domsch vom Geokompetenzzentrum Freiberg e.V. (GKZ) vom 28. April bis 4. Mai 2019 organisiert.

Am 8. und 9. Februar trafen sich Fliesen-, Estrich- und Natursteinleger zum ersten Frühjahrsseminar 2019 des euroFEN-Sachverständigenkreises auf Schloss Raesfeld. Den Teilnehmern wurden zahlreiche Vorträge geboten.

Der italienische Reinigungs-, Schutz- und Pflegespezialist Fila bietet auch in diesem Jahr verschiedene Kurse, Seminare und Schulungen an.

Das Museum für Sepulkralkultur zeigt ab 6. April alte und neue Arbeiten von Stephan Balkenhol, die das Thema Tod zum Gegenstand haben. Begleitend zur Ausstellung ist ein Werk mit dem Titel "Totentanz" erhältlich, das der Bildhauer in Holz geschnitten und gedruckt hat.

Peter de Kok ist seit Jahrzehnten im Natursteinsektor aktiv und hat für sein Lebenswerk den Migliore Award 2018 des Natural Stone Institute erhalten.

Fila präsentierte sich auf der BAU im Januar als technischer Partner an den Ständen der Firmen Lapitec und Santa Margherita. Bei Schulungen des Reinigungs- und Pflegespezialisten stand die Werterhaltung von Naturstein, Feinsteinzeug, Keramik und anderen Hartbelägen im Mittelpunkt.

Nur noch weniger freie Plätze gibt es für das Aeternitas-Seminar "Zukunftswerkstatt Friedhof" am 8. und 9. März in Bonn. In Vorträgen geht es um kulturelle Entwicklungen und Veränderungen, Friedhofsplanung, Trauerforschung, Haftungsfragen und Digitalisierung.

Der Steinbruch "Am Krabatstein" in der Gemeinde Nebelschütz bei Miltitz ist seit 2006 jeden Sommer Schauplatz einer internationalen Bildhauerwerkstatt. In diesem Jahr beginnt das Symposium am 19. August und endet am 1. September mit einer Finissage. Wer teilnehmen will, kann sich bis 31. Mai bewerben.

Bei Umbauarbeiten in einem Restaurant in Lissabon wurde ein etwa 2000 Jahre alter, römischer Friedhof entdeckt.

Am 14. März 2019 findet in Kooperation mit JardinSuisse ein Informationstreffen von ProNaturstein auf der Gartenmesse "Giardina" in Zürich statt.

"Kompetenz in Stein - Der Steinmetz": Unter diesem Motto stellten sich erneut Betriebe aus den Bildhauer- und Steinmetzinnungen Hannover, Hildesheim und Braunschweig auf der Fachmesse B.I.G. (Bauen Immobilien Garten) in Hannover vor.

18 europäische Dom- und Münsterbauhütten bewerben sich bei der UNESCO um den Titel eines immateriellen Kulturerbes. Zur Bewerbung reiste eine Delegation am 6. Februar 2019 nach Paris.