Was in Bern noch in Planung ist, ist in Linton (England) bereits gescheitert: Schafe als "Greenkeeper" auf Friedhöfen.

Das Natursteinwerk Picard veranstaltete vom 11. bis 13. Juli sein diesjähriges "Wutzstockfest".

Zum fünften Mal fand die internationale Marmorwerkstatt in Laas/Südtirol mit Künstlern aus fünf verschiedenen Ländern statt.

Seit April diesen Jahres wird das Grabmal des früheren Schieferbruchbesitzers Karl Oertel saniert.

In Köln endete eine Auseinandersetzung um die Rechnung für einen Grabstein mit einer Schlägerei.

Die Handwerkskammer Chemnitz hat Tobias Neubert, Steinmetz und stellvertretender Landesinnungsmeister in Sachsen, für sein langjähriges Engagement in der Nachwuchsarbeit mit dem Walter-Hartwig-Preis ausgezeichnet.

Fast 50.000 Besucher zählten die Veranstalter der steinexpo, die vom 3. bis 6. September in Nieder-Ofleiden stattfand.

Die Schweizer SPD-Gemeinderätin Ursula Wyss will Schafe zur Rasenpflege auf Friedhöfen einsetzen.

Seit Mitte 2014 ist die MTM Maschinentechnik Mainbernheim GmbH auch in der Steinbranche tätig.

Ein Filmtipp, nicht nur für jene, die mit Friedhof und Bestattung zu tun haben.

Nach drei Jahren Ausbildung verlässt Ohad Cohen die Dombauhütte in Xanten.

Manche Lieder erhalten durch ein auf dem Friedhof gedrehtes Video noch ein wenig mehr Dramatik.

Werkzeuge und Verarbeitungslösungen für Naturstein, Keramik und Quarzkomposit präsentiert auf der Marmomacc die J. König GmbH.

Mapei präsentiert auf der Marmomacc u.a. den zweikomponentigen Flexklebemörtel Elastorapid.

Auf dem Friedhof in Lippetal-Herzfeld wurde eine Grabstelle für totgeborene und nicht lebensfähige Kinder angelegt.

Die Steinbildhauerin Mechthild Ehmann fertigt jährlich etwa 20 Skuplturen an.

Fünf Monate lang haben Verbraucher beim Grabmal-TED per Online-Abstimmung die beliebtesten Grabmale ermittelt. Auf die ersten Plätze schafften es Arbeiten aus Stein und Holz.

Auf dem historischen Johannisfriedhof in Osnabrück wurden zwei Gräber restauriert. Weitere sollen folgen.

Chaps & More zeigt auf der Marmomacc neben bewährten Schürzen, Armschonern und Chaps zwei neue Gel-Knieschoner.

Generalunternehmer, Designer, Architekten und Planer können sich bis 5. September für eine Einkäuferreise nach Verona anmelden.

SK Top Strook heißt ein neues Produkt zum Verstärken von Arbeitsplatten aus Granit, Quarzkomposit und Keramik.

In der Gemeinde Ettlenschieß wird ein barrierefreier Zugang zu Kirche und Friedhof geschaffen.

Die Materialien aus unser Naturstein-Datenbank, die im August am meisten geklickt wurden.

Die Firma Akemi präsentiert auf der Marmomacc ihre neueste Entwicklung: einen schnellen Farbtonvertiefer namens Transformer.

Wussten Sie, dass man in einem stillgelegten Steinbruch tauchen kann?

Das belgische Unternehmen Brachot-Hermant hat eine neue Broschüre über den südafrikanischen Granit Rustenburg – auch als Jasberg bekannt – herausgebracht.

Im Rahmen eines Wettbewerbs werden Grabmale für die Mustergrabanlage auf der Landesgartenschau in Alzenau gesucht.

Das Restaurant "Steinmetz" in Köln bietet gutbürgerliche Küche.

Im Bundestaat Utah setzte ein Vater seinem verstorbenen Sohn ein ganz besonderes Denkmal.

Die Leser und Online-Nutzer der Zeitschrift DETAIL können jetzt ihren Favoriten für den DETAIL-Leserpreis 2014 wählen.

Am "Tag des offenen Denkmals" im September können deutschlandweit wieder zahlreiche Denkmale besichtigt werden.

Beim Europäischen Steinfestival in Freiburg stellte sich die Landesinnung der Holzbildhauer Baden-Württemberg mit einem Stand der Öffentlichkeit vor.

Das Westportal des Kölner Doms wird aufwendig saniert.

Die Dr. Baumann-Unternehmensgruppe präsentiert sich auf der Marmomacc mit den beiden Firmen Burkhardt-Hensel und Löffler auf einem Gemeinschaftsstand.

Der Schleifmittelhersteller KGS Winter präsentiert auf der GaLaBau das Diamant-Werkzeugprogramm Red™.

Bernhard Anlauff aus dem brandenburgischen Elsterwerda ist der dienstälteste LIM des Deutschen Steinmetzhandwerks. Am 14. August wurde er 65 Jahre alt.

Der ehemalige Koch der Prinzessin beschwerte sich via Twitter über den Zustand ihres Grabes.

Ein Pilotprojekt der HWK Koblenz und der BBS Mayen führt zum Steinmetzmeisterbrief.

Zehn geschichtsträchtige Bildhauer von der Antike bis zum 19. Jahrhundert.

2007 ins Leben gerufen, erfasst das Grabstein-Projekt des Vereins für Computergenealogie e.V. Grabinschriften.