Immer mehr Betriebe gehen infolge der Corona-Pandemie in Kurzarbeit. Für Auszubildende gelten Sonderregeln. Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) fordert mehr finanzielle Unterstützung für Ausbildungsbetriebe. In Sachsen und Thüringen gibt es bereits Zuschüsse zur Ausbildungsvergütung.

In Naturstein 5/2020 erscheint ein Spezial zur Corona-Krise mit 50 Branchenstatements, die wir sukzessive auch auf Natursteinonline.de und auf Facebook posten. In diesem Beitrag lassen wir 5 Unternehmer aus der Natursteinbranche zu Wort kommen.

Mitte April wurde die Westfassade des Kölner Domes für eine realitätsgetreue 3-D-Visualisierung mit einer Spezialdrohne erfasst. Die Aufnahmen sollen den Mitarbeitern der Dombauhütte dabei helfen, schwer zugängige Bereiche der Kathedrale besser zu überwachen und Schäden frühzeitig zu erkennen.

Durch das Inkraftreten des § 4a BestG (1.1.2020) entstanden u.a. Unsicherheiten bezüglich der Umsetzung. Ein Erlass dazu soll nun Klarheit bringen.

Wie die dpa berichtet, schlägt der Zentralverband des Deutschen Handwerk (ZDH) für einen Neustart in der Corona-Krise einen zeitlich begrenzten, steuerlichen "Corona-Bonus" vor. Der Vorschlag ist Teil eines umfassenden Maßnahmenpakets, mit dem das Handwerk wieder auf die Beine kommen soll. 

Der Möbelhersteller Draenert aus Immenstaad am Bodensee präsentiert in diesem Jahr einen neuen Esstisch mit Naturstein-Tischplatte und einen Barwagen mit Naturstein-Einlegeplatte.

In den letzten Tagen wurde eine Reihe neuer Corona-Hilfen beschlossen. So einigten sich SPD, CDU und CSU auf eine Erhöhung des Kurzarbeitergeldes. Kleine und mittelständische Unternehmen haben nun die Möglichkeit, bereits in diesem Jahr absehbare Verluste mit Vorauszahlungen aus dem vergangenen Jahr zu verrechnen. Die Gastronomie erhält Steuerhilfen und die Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes I wurde verlängert.

In Naturstein 5/2020 erscheint ein Spezial zur Corona-Krise mit 50 Branchenstatements, die wir sukzessive auch auf Natursteinonline.de und auf Facebook posten. In diesem Beitrag lassen wir 5 Steinmetze zu Wort kommen.

In der Schweiz wurden die strengen Lockdown-Maßnahmen etwas gelockert. Davon profitiert auch das Natursteinunternehmern Emilio Stecher AG. Es öffnet wieder ab dem 27. April seine umfangreiche Innen- und Außenausstellung.

Proline Systems reagiert mit gesonderten Öffnungszeiten und Video-Tutorials auf die Corona-Pandemie.

In Naturstein 5/2020 erscheint ein Spezial zur Corona-Krise mit 50 Branchenstatements, die wir sukzessive auch auf Natursteinonline.de und auf Facebook posten. In diesem Beitrag lassen wir 5 Geschäftsführer/-innen aus der Natursteinbranche zu Wort kommen.

Das Centro Internazionale di Scultura wurde im Juli 2019 fertiggestellt. Eigentlich hätte die offizielle Einweihung im Mai stattfinden soll. Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Feierlichkeiten in das nächste Jahr verschoben worden.

In Naturstein 5/2020 erscheint ein Spezial zur Corona-Krise mit 50 Branchenstatements, die wir sukzessive auch auf Natursteinonline.de und auf Facebook posten. In diesem ersten Beitrag lassen wir Verbandsvertreter zu Wort kommen.

Seit dem 20. April dürfen in weiten Teilen Deutschlands erste Geschäfte wieder öffnen, Fabriken fahren langsam ihre Produktion wieder hoch und ab Mai ist auch ein Friseurbesuch wieder möglich. Doch bis sich die Wirtschaft vom Lockdown der letzten Wochen erholt hat und wieder im Normalbetrieb läuft, ist es noch ein langer Weg. Das Handelsblatt nennt 5 Hürden, die einem schnellen Neustart des Wirtschaftslebens im Weg stehen.

Mapei hat den Instant Remover von Fila anwendungstechnisch überprüft. Der Reiniger sei als Abwaschhilfe für zementgebundene Fugenmörtel vor der letzten Schwammreinigung geeignet.

Als Kunst- und Möbel-Start-up in London gegründet, produziert Slow Stone in Italien Objekte, deren Design von den verwendeten Natursteinen selbst inspiriert ist.

Tipps zu den wichtigsten Hygienemaßnahmen, um das Ansteckungsrisiko mit Covid-19 zu minimieren, stellt die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) auf Plakaten in verschiedenen Sprachen zur Verfügung.

Am 11. März nominierte die Fachjury aus 66 eingereichten Projekten 17 herausragende Naturstein-Arbeiten für den Deutschen Naturstein-Preis 2020.

Die Bundesregierung hat bundesweit einheitliche, ergänzende Arbeitsschutzstandards zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Covid-19-Virus formuliert. Zehn Regeln wurden aufgestellt.

Die Firma Uzin Utz aus Ulm, Hersteller bauchemischer Systemprodukte, beteiligt sich an der wohltätigen Corona-Initiative „Den Helfern helfen“.

Die gesetzlichen Krankenversicherungen wollen die Stundung von Sozialversicherungsbeiträge während der Corona-Krise erleichtern.

Der euroFEN wird erstmals im Süden der Republik ein Seminar anbieten. Geplant ist maximal ein Tagesseminar mit drei Referenten aus den bekannten Bereichen Fliesen, Naturstein und Estrich.

An Karfreitag ist Münsterbaumeister Michael Hilbert seinem Krebsleiden erlegen. Der 58-Jährige hinterlässt eine Frau und zwei Kinder. Er wird in Reutlingen beigesetzt. Eine Trauerfeier im Ulmer Münster soll nach der Corona-Pandemie stattfinden.

In Folge der Corona-Pandemie wurde das Europäische Stein-Festival abgesagt. Es hätte vom 15. bis 17. Mai in Freiburg/Brsg. stattfinden sollen.

Um ihre Mitgliedsunternehmen zu entlasten, hat die BG BAU eine Beitragsminderung für das Jahr 2019 beschlossen. Auch der BG-Vorschuss 2020 wird abgesenkt.

Für das Marktsegment "Projekte" hat Akemi einen eignen Produktkatalog herausgebracht. Damit erhalten Planer, Berater und ausführende Steinfirmen eine Übersicht über Reinigungs- und Schutzprodukte, Kleb- und Dichtstoffe sowie über Rutschsicherungssysteme für Natur- und Kunststein oder Keramik.

Vom 23. bis 25. März 2020 führte der Zentralverband des Deutschen Handwerks eine Sonderumfrage durch, um die Folgen der Corona-Pandemie für die Handwerkswirtschaft besser beurteilen zu können. Die Ergebnisse zeigen deutlich: Corona hat das Handwerk mit voller Wucht getroffen.

Anlässlich der Covid-19-Infektionen informiert der Magna Beratungsservice in seinem März-Newsletter über das Thema Desinfektion von Naturstein, Compac und Neolith in der Küche.

Der Landkreis Kelheim hat ein Gemeinschaftsprojekt zur Produktion von Desinfektionsmitteln ins Leben gerufen, um die örtlichen Krankenhäuser, Altenheime und Arztpraxen zu unterstützen. Daran beteiligt war auch die Möller-Chemie Steinpflegemittel GmbH, die die Handdesinfektion in Flaschen abgefüllt hat.

Die Bundesregierung hat die Kontaktsperre vorerst bis zum 19. April verlängert. Ausnahmen gibt es für Bestattungen. Der Teilnehmerkreis ist jedoch deutlich eingeschränkt worden.

Am 14. April 2020 um 13 Uhr startet die Rudolf Müller Mediengruppe eine 60-minütige, kostenfreie Beratungsrunde zu arbeitsmedizinischen Aspekten der aktuellen Corona-Situation.

 

Neuer Termin für die Xiamen Stone Fair: Sie findet nun am 27.-30.10.2020 statt.

 

Die Ausgangsbeschränkungen im ganzen Land sollen die exponentielle Ausbreitung des Covid-19 abdämpfen. Doch was ist noch erlaubt? Einige Bestatter meinen, Erdbestattungen seien nicht mehr möglich. Das ist nicht richtig.

Die BG BAU hat die Unfallverhütungsvorschrift (UVV) Bauarbeiten überarbeitet. Sie ist seit dem 1. April gültig und löst die alte UVV ab. Neu ist, dass die Vorschrift künftig auch für Solo-Selbstständige gilt.

Angesichts der aktuellen Engpässe informiert die BG BAU über praxistaugliche Wege und gute Alternativen, um Arbeiten staubarm durchführen zu können.

 

"Pearl Impregnator" von Akemi bietet für Oberflächen aus Natur- und Kunststeinen, Quarzkompositen oder Feinsteinzeug eine hohe Schutzwirkung mit Abperleffekt bereits nach zehn bis zwanzig Minuten.

Die Lithos GmbH in Unna hat den Vertrieb der Granitwerk Vates KG in Marktleuthen übernommen.

Das Expertenwissen „Örtlich schleifen und kristallisieren“ wurde auf den neuesten Stand gebracht und steht in der aktualisierten Version in unserem Webshop als Download zur Verfügung.

 

Aktuelles, Datenschutz, Grabmalvorsorgeverträge und eine Führung über den Nordfriedhof, standen im Mittelpunkt der Landesverbandstagung des LIV Hessen in Wiesbaden, die von Holger Balz in Vertretung des verhinderten Landesinnungsmeister Karl-Heinz Damm im Frühjahr geleitet wurde.

Der Bundesverband Deutscher Steinmetze (BIV) hat zusammen mit dem Bund deutscher Friedhofsgärtner ein Hinweisblatt für Arbeiten auf dem Friedhof in diesen Zeiten zusammengestellt.