Am 8. November findet in Anif das traditionelle Herbstseminar für österreichische Sachverständige und Steinmetzbetriebe in Zusammenarbeit mit der Fila Solution GmbH und steinkultur.eu statt. Das Steinzentrum Hallein lud hierzu die Referenten Nicola Brunell und Dipl.-Ing. (FH) Detlev Hill ein.

Nach einer abgeschlossenen Ausbildung als Kellner und Pizzameister in Kroatien hat Filip Purgar nun die Gesellenprüfung im Steinmetzhandwerk bestanden.

Der 19-jährige Steinmetz Max Kohli aus Dottikon hat den ersten Platz bei den SwissSkills belegt.

Am 18. und 19. August veranstaltete Ullrich Korth zwei Tage der offenen Tür in seiner Firma Natursteine Korth in Bonefeld. Mit dabei waren 30 Aussteller, Politiker und Meisterköche.

Vom 6. bis zum 9. September fand die zweite Ausgabe der Ausstellung "7 Wege nach Ehrenfeld" in der Rufffactory in Ehrenfeld statt.

Das Luxemburger Unternehmen Artec 3D hat im September die neue Software "Artec Studio 13" für die 3D-Objekterfassung vorgestellt. Damit lassen sich Scans von Objekten erstellen, die man anschließend modellieren und modifizieren kann. Auch Reproduktionen von Skulpturen oder Ähnlichem sind möglich.

Im Geschichtspark Bärnau-Tachov arbeiten Handwerker ohne Maschinen im Stil des späten Mittelalters.

Mit einer feierlichen Freisprechung der Gesellen in Naumburg-Elbenberg endete für fünf Steinmetze und Bildhauer die Lehrzeit. "Nach alter Väter Sitte" sprach die Steinmetz- und Bildhauer-Innung Hessen-Nord die Prüflinge frei und entließ sie in den Gesellenstand.

Beim diesjährigen "Tag des offenen Denkmals" am Sonntag, 9. September, öffnen traditionell das Ulmer Münster und die Münsterbauhütte ihre Portale und Türen für Gäste aus nah und fern.

In der Sonderschau "Land des Handwerks" geben zwölf Betriebe auf der kommenden Handwerksmesse in München einen Eindruck von der Modernität und dem Können des Handwerks und davon, wie sich dieses auf die Zukunft ausrichtet, ohne die eigenen Wurzeln zu verlassen.

Meisterfrauen aus dem Steinmetzhandwerk treffen sich seit 2012 einmal im Jahr zu einem Weiterbildungsseminar. Das nächste findet vom 10. bis 12. Januar in Würzburg statt.

Beim Berufsbildungswerk des Steinmetz- und Bildhauerhandwerks e.V. kann jetzt das Pixi-Buch "Unser Freund ist Steinmetz" bestellt werden.

Ein Besuch auf der Landesgartenschau in Lahr und die Ehrung der Gewinner beim bundesweit ausgelobten Gestaltungswettbewerb Grabzeichen gehörten zu den Programmpunkten der Jahrestagung des LIV Baden-Württemberg.

Auch in diesem Jahr veranstaltet das Netzwerk "Steine in der Stadt" wieder den bundesweiten "Tag der Steine in der Stadt". Dieser findet am Samstag, den 13. Oktober 2018, statt.

Das Sommerfest der Steinmetzinnung Berlin zur Aufdingung und Freisprechung der Steinmetzlehrlinge findet am 31. August 2018 statt.

14 Steinmetze aus sechs Ländern arbeiteten vom 6. bis zum 20. August 2018 an ihren Skulpture im "Steinpark".

Im Spätsommer und Herbst stehen viele Veranstaltungen an der Scuola di Scultura an.

Durch den Schulterschlag mit dem Richtscheit wurden am 27. Juli in Wunsiedel bei der traditionellen Freisprechungsfeier im Europäischen Fortbildungszentrum für das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk 25 Männer und zwei Frauen in den Gesellenstand befördert.

Zusammen mit den Kindern der Kita am Kalkweg in Duisburg-Neudorf erschuf Steinbildhauermeister Udo Wintgens eine Skulptur für den Eingangsbereich der Kita.

Am 1. Juli 2018 übernahm Steinmetz Robin Weinhold den Familienbetrieb in Eppendorf in fünfter Generation.

Nachwuchs begrüßt in Kürze der Steinmetzbetrieb Probst + Schröder in Türkheim.

Vom 25. bis 27. Mai warben Steinmetze und Lehrlinge aus 16 Ländern im Park des Schlosses Rohan im nordelsässischen Saverne für ihr Handwerk. Das Europäische Stein-Festival fand dort nach 2010 bereits zum zweiten Mal statt.

Am 5. Juni fand in Langenhagen bei Hannover die Generalversammlung der Zentralgenossenschaft der Deutschen Natursteinwirtschaft (Zedena) statt. Die Mitgliederzahl ist laut Vorstand konstant. Man habe neue Grabmallieferungs- und -pflegeverträge abgeschlossen und 2017 positiv beendet.

Eine Ferienanlage auf der Kanareninsel La Palma mit Kursen zum Thema Lebenszeichengestaltung durch "LebensZeichenSteine". Das ist das zweite Standbein des Steinbildhauermeisters Daniel Weirether aus dem baden-württembergischen Krautheim.

Am Europäischen Fortbildungszentrum für das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk in Wunsiedel fand vom 25. bis 30. Juni zum 25. Mal das Bildhauersymposium "Kunst in Stein" statt.

Blaustein ist vom 17. bis 30. September Schauplatz eines internationalen Bildhauersymposiums. Sechs Teilnehmer fertigen zwei Wochen lang Skulpturen zum Thema "Miteinander".

Mit 66 Jahren gibt Steinmetz Edwin Rumpel aus Stralsund Hammer und Klüpfel an seinen Sohn Benjamin ab.

Am Europäischen Fortbildungszentrum für das Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk (EFBZ) in Wunsiedel finden jedes Jahr zwei Kreativworkshops zum Thema "Arbeiten mit Naturstein" statt.

Die Arbeiten des Steinmetzbetriebs Scherer prägen die Kulisse von Ulm und der Region. Der Familienbetrieb blickt auf 150 Jahre Geschichte zurück.

Der Lahrer Steinmetzbetrieb Nuvolin feiert 70-jähriges Jubiläum.

Die Meisterschule für Handwerker in Kaiserslautern verlieh einen Steinmetz-Sonderpreis. Den erhielt Airto Born, der einen Terrassen-Pflanzkübel in Form der Filmfigur "Baby Groot" fertigte.

Seit 25 Jahren führt der Steinmetz- und Steinbildhauermeister Christian Beyer seinen eigenen Handwerksbetrieb im thüringischen Ranis. Noch als Meisterschüler meldete er am 1. Juni 1993 sein Gewerbe an.

Über das lange Pfingstwochenende vom 19. bis 21. Mai feierten ehemalige Steinmetzschüler in Aschaffenburg ihr 50. Meisterjubiläum.

Zu einer Art Brigarde-Treffen fanden sich ehemalige Steinmetze aus dem Beuchaer Steinbruch zusammen. Sie schwelgten in Erinnerungen und sprachen darüber, dass der von ihnen abgebaute Beuchaer Granitporphyr viele berühmte Bauwerke schmückt.

Das bevorstehende Ende der überbetrieblichen Steinmetzausbildung in Mainz sowie die Landesgartenschau in Bad Schwalbach waren Themen, um die es bei der Landesverbandstagung der hessischen Steinmetzen ging. Der Vorstand wurde neu gewählt.

Immer montags berichten Berliner in der "Berliner Zeitung" über ihren beruflichen Alltag. Dieses Mal sprach der 36-jährige Bastian Dähnrich-Koblenzer über seinen Beruf als Steinmetz.

Als erster Steinmetz- und Steinbildhauer wurde Frank Rothbächer aus Friesenheim als Mitglied im Bund der Kunsthandwerker Baden-Württemberg (BDK) aufgenommen.

Nachwuchswerbung und die neue Ausbildungsordnung waren Thema bei einer Sitzung des Arbeitskreises für Ausbildung (AfA) des Bundesverbands Deutscher Steinmetze. Überarbeitet wurden sowohl Aspekte der Berufsschulausbildung als auch der überbetrieblichen Unterweisung.

Mit der Eröffnung der Werkhalle II in Wunsiedel wurde das Projekt Fortentwicklung des EFBZ zu einem Kompetenzzentrum im Handwerk beendet.

Die Landesinnungsverbände Nordrhein und Westfalen-Lippe haben sich zu einem gemeinsamen Landesverband für Nordrhein-Westfalen zusammengeschlossen. Zum Landesinnungsmeister wurde Stefan Lutterbeck gewählt.