Volles Haus

Am 30. Janaur fand in Münster das bautechnische Seminar des Fachverbandes der Steinmetze in Westfalen zum 14. Mal statt. Organisator und Moderator Dipl.-Ing. Harald Zahn, Obermeister der Steinmetz-Innung Gelsenkirchen und Vest Recklinghausen sowie Mitglied im Vorstand des Fachverbandes, begrüßte 55 Teilnehmer.

Über neue Schnell-Estriche referierte Peter Stemmermann von der ARDEX GmbH in Witten. Anhand von Tabellen und Kurvenverläufen zeigte er deren Wirkungsweise im Vergleich zu andern ähnlichen Bauprodukten.
Solche Schnell-Estriche eignen sich besonders für kleine Flächen, Sanierungen und Reparaturen. Bereits nach einem halben Tag kann der eingebrachte Estrich A 38 mit Naturwerkstein belegt werden.

Über Baurecht sprach Uwe Liebheit, Vorsitzender Richter beim Oberlandesgericht a.D. Er hinterfragte ein Urteil des OLG über einen Schieferbodenbelag und begründete es rechtlich wie fachlich neu. In der Fachpresse soll noch darüber berichtet werden.

Schadensfälle und ihre Vermeidung
Dipl.- Geologin Karin Kirchner berichtete über Schadenfälle aus der Sicht einer Geologin. Dazu gab sie zunächst einen kurzen Überblick über Gesteine und ihre Katalogisierung aufgrund ihrer Entstehung. Anhand von Schadensfällen aus der Praxis nannte sie deren Ursachen und riet, unbekannte Gesteine von einem Geologen überprüfen zu lassen.

Die Schutzbehandlungen von Naturwerkstein, deren Möglichkeiten und ihre Grenzen zeigte Stefan Jedersberger von der Firma Möller-Chemie in seinem Beitrag. "Imprägnierungen sind nur temporär. Bei ihrer Anwendung müssen die vier Faktoren Zeit, Temperatur, richtiges Produkt und sauberer, trockener Untergrund eingehalten werden", so Jedersberger.

Über die häufigsten Fehler bei der Verlegung von Naturwerksteinen und ihre Vermeidung referierte Dipl.-Ing. Walter Mauer, Leiter der Anwendungstechnik der MAPEI GmbH. Dazu zeigte er eine Vielzahl von gelungenen Objekten und gab Erklärungen zum richtigen Aufbau der Konstruktion unter Berücksichtigung der Eigenschaften der verschiedenen Naturwerksteine.

Das nächste Bauseminar vom Fachverband Westfalen findet am 12. Februar 2014 wieder in Münster statt.
Dipl.-Ing. Harald Zahn

(8.2.2013)