Verein fördert Brauchtum

Pater Donatus, Dietmar Wolf, Friedolf Fehr und Yvonne Faller (von links) beim Patronatstag 2012 in Freiburg (Foto: Verein)

Der Verein zur Förderung des Bildhauer- und Steinmetzhandwerks veranstaltete am 8. November wieder ein Patronatsfest in Freiburg. In seiner Ansprache bei einem Gottesdienst in der Kapelle des Konvents erinnerte der 91-jährige Pater Donatus an Hans Stocker, der am Dreikönigstag 2012 im Alter von 89 Jahren gestorben war und nicht nur den Schweizer Verband der Bildhauer und Steinmetzmeister prägte, sondern auch im Ausland hohes Ansehen genoss. Pater Donatus erinnerte daran, dass Hans Stocker vor über 25 Jahren das Patronatsgedenken wieder aufleben ließ und ihm eine Medaille zu Ehren der Vier Gekrönten verlieh, die er nun an den Präsidenten des Fördervereins, Friedolf Fehr, mit der Devise weitergab, er solle das Gedenken an die vier Märtyrer weiterhin mit Engagement betreiben.

Nach dem Gottesdienst wurden die aus allen Himmelrichtungen angereisten Steinmetze im Parlersaal der Freiburger Münsterbauhütte von Münsterbaumeisterin Yvonne Faller und Christian Leuschner begrüßt. Im Beisein von Richard Haeusser aus Strassburg, Marcial Lopez aus Basel und dem Präsidenten der European Association of Stonemasons und Sculptors, Norbert Stoffel, sowie vielen Obermeistern genossen die rund 70 Teilnehmer außer einem Steinmetzvesper einen informativen Vortrag von Kulturführer und Conferencier des Handwerks Strassburg, Dietmar Wolf, über das Brauchtum der Steinmetze und lernten die Arbeit der diesjährigen Preisträgerin der Meisterklasse 2012 der Freiburger Meisterschule kennen.

Der Verein zur Förderung des Bildhauer- und Steinmetzhandwerks setzt sich für den Erhalt des Steinmetzbrauchtums ein, veranstaltet regelmäßig Fortbildungsseminare und fördert junge Steinmetze und Steinbildhauer. Das nächste Seminar findet am 22. Februar zum Thema Symbole, Entwicklung und Bedeutung statt. Informationen bei Friedolf Fehr, Kapellenweg 4, 74821 Mosbach, Telefon: 06261/93190.

(15.1.2013)