Unterwäsche für David

In Japan sorgen zwei Kopien von Michelangelos David und der Venus von Milo für Aufregung. Ein Geschäftsmann hatte die 5 m hohen Nachbildungen im letzten Sommer der Kleinstadt Okuizumo geschenkt. Laut einem Bericht der Zeitung Yomiuri Schimbun haben sich mittlerweile mehrere Einwohner darüber beschwert, dass die Statuen nackt sind. Sie fordern, zumindest die Blöße von David zu bedecken und schlagen vor, ihm eine Unterhose anzuziehen.

Die beiden Skulpturen stehen in einem öffentlichen Park, zu dem u.a. Tennisplätze und ein großer Kinderspielplatz gehören. "Unbekleidete Statuen sind in unserer Gegend sehr selten. Einige Leute glauben nun, dass sie nicht gut seien für ihre Kinder", wird Yoji Morinaga, Stadtverwalter von Okuizumo, von der Nachrichtenagentur AFP zitiert.

(24.2.2013)