Totgesagte leben länger

In Ägypten ist vor ein paar Monaten ein 28-Jähriger aus Luxor kurz vor seiner Beerdigung aufgewacht. Der Mann hatte einen Herzanfall erlitten und war für tot erklärt worden. Als man den vermeintlichen Leichnam für seine Bestattung vorbereiten wollte, merkte eine Ärztin, dass der Körper sich warm anfühlte. Wenig später erlangte der Mann sein Bewusstsein wieder. Statt der geplanten Trauerfeier gab es schließlich ein Freudenfest.

(17.12.2012)