Tod in öffentlicher Wahrnehmung und Begegnung

Vom 5. bis 7. November findet in Düsseldorf die Tagung "Vor aller Augen – Tod in öffentlicher Wahrnehmung und Begegnung" des Kuratoriums Deutsche Bestattungskultur e.V., der Forschungsstelle für Sepulkralmusik der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf und des Heinrich-Heine-Instituts der Landeshauptstadt Düsseldorf statt. Veranstaltungsort ist der Künstlerverein bzw. das Tagungszentrum Malkasten in der Jacobistraße 6a (www.malkasten.com).

Fragen, denen die Tagung nachgehen wird, sind:
- Wie gestaltet sich eine öffentliche Form von Trauer heute?
- Wie weit sind überbrachte Rituale und Gestaltungselemente heute noch tragfähig?
- Wie sieht öffentliches Totengedenken und Trauerbekundung in unserer Gesellschaft
heute aus?
- Wie erklärt sich das Spannungsfeld von anonymisierter Trauer im privaten Umfeld und
medial inszenierter Trauer im öffentlichen Raum?

Der Tagungsbeitrag beträgt 125 Euro, für Fördermitglied des Kuratoriums 85 Euro und für Studenten 30 Euro. Darin begriffen sind Getränke sowie ein Mittagessen am zweiten udn dritten Veranstaltungstag.

Voranmeldung und Interessenbekundung an:
Kuratoriums Deutsche Bestattungskultur e.V.
Postfach 10 23 34
40014 Düsseldorf
kuraturium@bestatter.de

(Erschienen am 17.07.2013)