Stone+tec-Veranstalter ziehen positive Bilanz

Foto: NürnbergMesse/Thomas Geiger

Die Stone+tec ist kleiner geworden. 543 Unternehmen (2011: 703) stellten diesmal auf der Fachmesse aus, die vom 29. Mai bis 1. Juni in Nürnberg stattfand. Die Zahl der Besucher lag bei 19.562 (2011: 26.100). Die Veranstalter ziehen trotz des Rückgangs eine positive Bilanz: "Wir sind überzeugt, mit der Veranstaltung 2013 einen entscheidenden Schritt gemacht zu haben“, so Willy Viethen, Leiter Veranstaltungen bei der NürnbergMesse und unter anderem verantwortlich für die Stone+tec Nürnberg. "Angebot und Nachfrage ändern sich, Handelsströme ändern sich – Messen als Abbild des Marktes müssen sich entsprechend ändern, nur dann können sie als Branchentreffpunkte bestehen."

Die Fokussierung der Fachmesse auf den deutschsprachigen Raum und seinen zentraleuropäischen Kontext war nach Angaben der Veranstalter das Ergebnis eingehender Marktbetrachtungen. "Die Stone+tec Nürnberg behauptet sich seit mehr als drei Jahrzehnten in einem globalen Markt mit starken regionalen Akzenten und vielen Herausforderungen", so Viethen. "Wir haben in der Vorbereitungsphase zur diesjährigen Ausgabe mit vielen Unternehmern und Branchenkennern gesprochen, um uns ein Bild zu machen, was der Markt momentan wirklich braucht. Das Ergebnis, wo die Reise hingehen muss, war eindeutig: kleiner, aber feiner!"

Laut Messegesellschaft sind neun von zehn Fachbesuchern, die die Stone+tec besucht haben, in ihrem Betrieb an Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen in ihrem Unternehmen beteiligt. Ebenso viele seien mit dem Angebot auf der Messe zufrieden gewesen. Fast 80 Prozent der Aussteller hätten eine Produktneuheit oder -weiterentwicklung im Gepäck gehabt. Rund 90 Prozent der Unternehmen gaben an, mit der fachlichen Qualifikation der Besucher zufrieden gewesen zu sein, ihre wichtigsten Zielgruppen erreicht und neue Geschäftsverbindungen geknüpft zu haben. "In diesem Zusammenhang ist besonders bemerkenswert, dass die Stone+tec für mehr als die Hälfte der Fachbesucher die einzige Fachmesse der Natursteinbranche ist, die sie besuchen", erklärt Willy Viethen.

Acht von zehn Ausstellern erwarten ein Nachmessegeschäft. Über die Hälfte der Unternehmen war mit ihrer Messebeteiligung zufrieden, 28 Prozent bewerteten ihren Erfolg sogar als gut bis sehr gut und die Bedeutung der Stone+tec im Rahmen ihrer Marketingaktivitäten als wichtig bis überragend. "Gegenüber anderen Fachmessen ähnlicher Thematik ist die Stone+tec sogar für drei Viertel der Aussteller wichtig bis sehr wichtig – ein klares Zeichen, dass wir gemeinsam auf dem richtigen Weg sind", so Viethen.

Die nächste Stone+tec findet vom 13. bis 16. Mai 2015 im Messezentrum Nürnberg statt.

(24.6.2013)