Stipendien für die Fortbildung zum/r Restaurator/in im Handwerk

Ab sofort können sich Handwerker bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) um die diesjährigen Stipendien für die Fortbildung zum/r Restaurator/in im Handwerk bewerben. Dank einer großzügigen Zuwendung von Familie Wiemer aus dem Badischen stehen in diesem Jahr sogar mehr Stipendien als in den Vorjahren zur Verfügung. 2021 sind es bis zu 15 Stipendien à 3.000 Euro, die Nachwuchskräften die Entscheidung erleichtern sollen, berufsbegleitend den Titel „Restaurator/in im Handwerk“ zu erwerben.

Oft fehlen jungen Handwerkern ja die Mittel, um Lehrgänge anerkannter denkmalpflegerischer Bildungszentren besuchen und die entsprechenden Prüfungen bei den zuständigen Handwerkskammern ablegen zu können. Die Auswahl der Bewerber erfolgt durch eine von der DSD berufene Fachjury, die dem Stiftungsvorstand geeignete Empfänger für die Stipendien vorschlägt. 
Bewerbungsschluss ist der 30. September 2021.

>>>Vergaberichtlinien

Weitere Informationen: 
Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Dr. Sandra Rohwedder, Abteilung Bewusstseinsbildung
Schlegelstraße 1
53113 Bonn
Tel. 0228 9091-402
stipendien@denkmalschutz.de
www.denkmalschutz.de/stipendienprogramm  

(8.04.2021)

Autor/in: Thomas Mertz/Pressestelle DSD