Steinmetze zeigen ihr Können auf der igs

Das Steinmetzhandwerk zeigt auf den BUGA sein ganzes Können: Individuelles Grabmal auf der Bundesgartenschau 2009 in Schwerin von Lucia Torge.

Ein außergewöhnlicher Ort für eine Pause: SITZ-KLANG-SCHALE von Nicola Bohnen, Duisburg

Am 26. April wurde die Internationale Gartenschau in Hamburg eröffnet. Im Ausstellungsteil "Grabgestaltung und Denkmal" auf dem alten Friedhofsgelände in der "Welt der Religionen" in Wilhelmsburg verbindet sich anhand von 120 Mustergräbern das Können von Steinmetzen und Friedhofsgärtnern. Das Steinmetzhandwerk zeigt, wie modern, individuell und kreativ Grabmale heute gestaltet sein können. Dabei spielt auch die Materialkombination aus Naturstein, Holz und Metall eine wichtige Rolle.

Informationspavillon
In und rund um den zentral auf dem Ausstellungteil gelegenen Informationspavillon gibt es für Besucher viel zu entdecken. So wird die Vielfalt der regionalen Natursteine in einer Mauer dargestellt und auf einer Karte erläutert. Außergewöhnliche Ausstellungsstücke demonstrieren die handwerklichen Fertigkeiten der Steinmetze. In einer Sitzklangschale und einer ergonomisch geformten Stele zum Anlehnen aus Naturstein können die Besucher entspannen und die Seele baumeln lassen.

Übergroße Kugelbahn
Am Informationspavillon der Steinmetze entsteht außerdem im Laufe der igs eine übergroße Kugelbahn, an der regelmäßig Fachpersonal arbeitet. Schulabgänger, die noch nach einem Beruf Ausschau halten, haben die Chance, sich von erfahrenen Steinmetzen beraten zu lassen und deren Arbeit kennen zu lernen. 

Bundesverband Deutscher Steinmetze
Bundesinnungsverband des Deutschen Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerks
Sybille Trawinski
Weißkirchener Weg 16
60439 Frankfurt am Main
Tel.: 069/576098
Fax: 069/576090
info@biv-steinmetz.de
www.biv-steinmetz.de

(Erschienen am 25.04.2013)