Sicher gehen mit Naturstein

Große Vielfalt: Unterschiedliche Oberflächenbearbeitungen in Hart- und Weichgesteinen (Foto: BIV Steinmetze/Richard Watzke)

"Naturstein ist ein begehrter Baustoff für Bodenbeläge und Treppen. Seine Schönheit und Dauerhaftigkeit werden von Bauherren und Architekten hoch geschätzt. Mit der fachgerechten Oberflächenbearbeitung bietet Naturstein Sicherheit und Freude für viele Jahrzehnte." So heißt es in einer Pressemitteilung des Bundesverbands Deutscher Steinmetze, die Endverbrauchern das Thema Rutschsicherheit näher bringen soll.

In der Meldung wird unter anderem erklärt, wie sich trockene und nasse Oberflächen in Bezug auf die Bodenhaftung auswirken, für welche Einsatzbereiche von Naturstein auf Böden Rutschhemmungsrichtwerte gelten und wie die Rutschhemmung geprüft wird. Auch die fünf Rutschsicherheitsklassen gemäß DIN 51130 und der sogenannte Verdrängungsraum innerhalb eines Bodenbelags(V4 bis V10) sind ein Thema.

Wertvolles Fachwissen nutzen
Die passende Oberflächenbearbeitung für eine ausreichende Rutschhemmung zu finden und die Bodenplatten fachgerecht zu verlegen, ist Aufgabe eines Natursteinfachmanns. Er sollte bereits während der Planungsphase über den Unterhalt der Flächen beraten und schonende Reinigungs- und Pflegeprodukte bereitstellen bzw. die Reinigung von Natursteinflächen als Dienstleistung anbieten. Wertvolles Fachwissen über Reinigung und Pflege sowie Rutschhemmung von Naturstein bieten die Naturstein-Expertengespräche, die unter http://shop.natursteinonline.de/downloads/expertengesprache heruntergeladen werden können.

(Veröffentlicht am 10.07.2014)