Schiefer-Ressourcen gesichert

Die Firma Rathscheck hat die spanische Firma Pizarras Castrelos S.A. übernommen und sich deren Schieferbrüche gesichert.

Der deutsche Schieferproduzent Rathscheck hat das spanische mittelständische Unternehmen Pizarras Castrelos S.A. übernommen und sich dadurch nach eigenen Angaben langfristig wertvolle Ressourcen gesichert.
"Wir können unsere Kapazität um rund 2500 Einfamilienhausdächer pro Jahr erweitern", so die beiden Rathscheck-Ge­schäftsleiter Frank Rummel und Andreas Jäger. Die Übertage-Lagerstätten in Nordspanien würden für rund 30 Jahre reichen. Rathscheck will aus den Vorkommen vor allem die Märkte in Frankreich, Luxemburg, Belgien und Dänemark bedienen.

Angebotspalette erweitert
Bereits vor fünf Jahren hatte Rathscheck mit der "Grupo Cafersa" einen der bedeutendsten spanischen Produzenten gekauft. Rathscheck beschäftigt nun rund 530 Mitarbeiter und erweitert die Angebotspalette für Natursteinen am Bau. Neben Dach- und Fassadensteinen in verschiedenen Formaten liefert das Unternehmen auch Produkte für den Innenausbau sowie für Garten- und Landschaftsbau (www.schiefer.de).

Kontakt:
Rathscheck Schiefer und Dach-Systeme
56727 Mayen-Katzenberg
St.-Barbara-Straße 3
Tel.: 02651/955-0
Fax: 02651/955100
info@rathscheck.de
www.rathscheck.de

(Erschienen am 25.06.2013)