Preis ehrt Bergung aus 8000 m Höhe

Alexander Hanel (l.) vom BDG und Georg Kronthaler (rechts daneben) nach der Preisverleihung im Rokokosaal im Wildbad in Rothenburg.

Für die Bergung seines toten Bruders vom Gipfel des über 8000 m hohen Broad Peak an der Grenze zwischen Pakistan und China erhielt der Bergsteiger Georg Kronthaler den Ehrenpreis für herausragende Leistungen des Bund Deutscher Grab­steinhersteller (BDG). Der Preis wurde erstmals verliehen.
Den Rahmen bildete die Friedhofswalter/innen-Tagung der Evangelischen Landeskirche Bayerns am 8. April in Rothenburg o. d. Tauber. Die Laudatio hielt Alexander Hanel, stellvertr. Vorstand des BDG. Überreicht wurde Preis von BDG-Präsidenten Klaus Thanheiser.

Würdevolle letzte Ruhestätte ermöglichen
Kronthaler hatte den Leichnam seines Bruders zurück nach Österreich geholt, um ihm eine würdevolle letzte Ruhestätte auf dem Friedhof zu ermöglichen. Nie zuvor war es gelungen, einen verstorbenen Bergsteiner vom Gipfel eines Achttausenders zu bergen.

Stiftung gegründet
Markus Kronthaler war am 8. Juli 2006 auf dem Rückweg vom Gipfel an Erschöpfung gestorben. Ein Jahr später gelang es seinem Bruder mit einem siebenköpfigen Team und pakistanischen Helfern, die Leiche zu bergen. Sie wurde nach Österreich überführt und in Kufstein bestattet. Georg Kronthaler gründete im Anschluss die Markus Kronthaler Mountain Rescue Foundation. Sie will helfen, in Pakistan eine Bergrettung aufzubauen.

Kontakt:
BDG – Bund deutscher Grab­steinhersteller
Brunnenstraße 32
65835 Liederbach /Ts
Tel.: 09823/298
Fax: 09823/8569
info@bdg-stein.de
www.bdg-stein.de

(Erschienen am 16.04.2013)