Öko-Test verweist auf Emicode

Das Verbrauchermagazin Öko-Text verweist in der Januar-Ausgabe 2013 in Bezug auf "emissionsarme Fußbodenklebstoffe" auf den GEV Emicode. Produkte mit dem Emicode-Siegel sind lösemittelfreie und emissionsarme Bauprodukte. Für die Prüfung sorgt die Gemeinschaft Emissionskontrollierte Verlegewerkstoffe, Klebstoffe und Bauprodukte e.V. (GEV).

Geringste Emissionen
"In Sachen Schadstoffe verursachen Kleber mit dem Zeichen Emicode EC 1 oder noch besser der neuen Klasse EC 1 Plus die geringsten Emissionen", schreibt Öko-Test. Kritisch merkt die Zeitschrift an, dass herstellerspezifische Prüfwerte nicht genannt werden. GEV-Geschäftsführer Klaus Winkels erklärt, warum: "Der Emicode weist in unseren Publikationen und auf der Emicode-Homepage für jedermann einsichtig die Grenzwerte aller drei Emicode-Klassen aus. Insofern kann jeder Handwerker und jeder Endverbraucher einschätzen, in welchen Minimalbereichen sich die Produkte maximal bewegen können."

Angabe von Maximalwerten oder Emissionsklassen
Darüber hinaus seien Einzelwerte nur Momentaufnahmen bei der Prüfung. "Seriöser ist deshalb die Angabe von Maximalwerten oder Emissionsklassen." Jenseits der Emissionseigenschaften seien die Hersteller für individuelle Produktmerkmale zuständig.
www.emicode.com

(Erschienen am 15.08.2013)