Neues Firmengebäude eröffnet

Sind stolz auf ihre Produkte (v. l.): Sascha Baumann, Jürgen Moser und Irene Schönberger von STM mit Sven Anders von Maximator Jet. (Foto: Firma)

Mit einer großen Informationsveranstaltung, zu der neben Kunden auch Vertreter aus Politik und Wirtschaft kamen, eröffnete die Firma STM Stein-Moser im österreichischen Eben am 21. März ihr neues Firmengebäude. STM stellt seit 1991 Wasserstrahlschneidmaschinen her.

Mehr als 90 Gäste folgten den Fachvorträgen führender Branchenunternehmen. Franz Trieb, Prokurist der österreichischen Firma BHDT, Hersteller von Hochdruckanlagen und Hochdruckkomponenten, präsentierte die neue Hypertron-Pumpe. Peter von Rüti, CEO der NUM-Group, Hersteller von CNC-Steuerungen mit Hauptsitz in der Schweiz, informierte über ein neues Softwarepaket für die speziellen Anforderungen des Wasserstrahlschneidens.

Sven Anders, Geschäftsführer der Maximator Jet GmbH aus Schweinfurt, Spezialist für Wasserstrahltechnologie und wichtigster Vertriebspartner von STM, stellte die reduzierten operativen Kosten des Wasserstrahlschneidens vor. Highlight der Vortragsreihe war die Präsentation des neuen STM-3D-Schneidkopfs durch STM-Geschäftsführer Jürgen Moser. Je nach Modell ermöglicht er einen Schnittwinkel bis 68°. Das Allround-Werkzeug lässt auch eine Hochdruckzufuhr mit 6.000 Bar zu. Die Variante bis 48° Schwenkung bietet Vorteile beim Schneiden von Gehrungen in Glas, Stein und Keramik. Durch das STM-Baukastenprinzip können die aktuellen 3D-Modelle auf die neuen 3D-Schneidköpfe umgerüstet werden.

STM Stein-Moser GmbH
Gewerbegebiet
Gasthof Süd 178
A-5531 Eben im Pongau
Tel.: 0043/(0)6462/3030
Fax: 0043/(0)6462/30305
office@stm.at
www.stm.at

(7.4.2013)